tremolo arm

von Wesen, 08.09.05.

  1. Wesen

    Wesen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    22.09.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.05   #1
    hi
    also ich hab mir vor ein paar tagen ne e gitarre besorgt hab vorher schon länger acustic gespielt ...
    jetz liegt da so ne e gitarre vor mir und ich hab kaum ahnung von der technick
    aber meine frage ist eigentlich
    den tremolo arm muss ich den einfach nur in das gewinde drehen oder wird da noch irgendwas irgendwo befestigt?
    ich hab den ma leicht rein gedreht aber irgendwie tut sich da nichts beim sound kein verzerren oder so?
    muss ich da vill noch an der rückseite irgendwas anschrauben oder so?
    mfg
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 08.09.05   #2
    Ja, musst ihn reinschrauben und dann dran rumwackeln, dann wird der sound tiefer bzw. höher, verzerren tut da nix, dafür brauchst nen verstärker :D
     
  3. Wesen

    Wesen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    22.09.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.05   #3
    jo aber irgendwie passiert da gar nix... wie fest muss ich den denn rein schrauben?
     
  4. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 08.09.05   #4
    naja, wie du willst. du musst ihn richtung body der gitarre drücken. Als o einfach runterdrücken, kaputtgehen wird nix :D
     
  5. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 08.09.05   #5
    Sag das meiner Gitarre... :doubt:

    @Wesen:
    Reinschrauben, dann vorsichtig(bitte) Richtung Body drücken.
     
  6. Wesen

    Wesen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    22.09.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.05   #6
    joa mach ich ja naja ka wieso sich da nix tut..
    also ich drück da so feste da hört man vill ganz ein bisschen..... ich hab angst das ich den schon zu weit gedreht hab
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 08.09.05   #7
    Zu weit drehen kannst du da nix. spielst über nen verstärker oder clean?!
     
  8. Wesen

    Wesen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    22.09.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.05   #8
    über nen verstärker ja ka aber so fest wie ich den da noch unten drücken muss da kann ich gar nich mehr spielen ;)


    also wenn ich den rein drehe ka so weit bis das langsam schwer wird aber wenn sich der sound nen bisschen verändert muss ic da schon so schwer drücken und der hebel zeit schon mit der spitze nach rechts also von mir gesehen rechts wenn ich die gitarre um habe
     
  9. deXta

    deXta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 08.09.05   #9
    du kannst lediglich mit dem Tremolo arm aktzente setzen, d.h spiel niemals zuviel mit ihm.
    Das kannst du dir eigentlich bei jeder Technik merken, niemals zu viel davon benutzen! Immer schön kombinieren.

    Und das runterdrücken, nunja, probier mal aus, du musst ihn ja nicht ganz bis zum anschlag runterhauen, einfach mal ein bisschen dran wackeln kommt aber immer mal gut :cool:
     
  10. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 08.09.05   #10
    wenns zu schwer geht dann mach ma den deckel auf der rückseite ab und nimm ne feder raus. zu leicht darfs aber auch nich gehn sonst verstimmt sich das ganze dauernd. übrigens muss der hebel nach vorne (zum hals hin) zeigen, sonst gehts nich. was isses eigentlich für ne klampfe ?
     
  11. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 08.09.05   #11
    Ja, eben, die spitze vom hebel muss von oben aus gesehen nach links zeigen, sonst passiert da garnix weil dein tremolo anscheinend aufliegend ist, d.h. ein vintage :)
     
  12. Wesen

    Wesen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    22.09.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.05   #12
    was ist ein vintage?
    also wenn der nach links zeit ist der aber so locken und man hört gar nichts...
    bei mir war bei der gitarre noch ne feder dabei ka ob die für den arm ist oder so... vill muss ich ja auch noch eiune rein bauen :-D weil wenn der nach links zeit is der echt sowas von locker...
     
  13. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 08.09.05   #13
    Ja, und? du musst ihn ja eh jedesmal in die hand nehmen ums zu benutzen :D
     
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 08.09.05   #14
    Die Feder (wenns sie aussieht wie ne Kugelschreiberfeder) gehört in das Loch für den Tremoloarm.

    Ansonsten: ja nicht überdrehen, dann ist das Arm für alle Zeiten im Eimer und hat Spiel. Kriegt er mit der Zeit eh. (keine ahnung, warum immer noch so viele Schraub-arme statt pop-in-arme gebaut werden).

    Den Vibratoreffekt bekommst du nicht dadurch, dass du noch weiter an dem Hebel drehst, sondern indem du das ganze Teil kippst. Also den hebel Richtung Body drückst.

    Vibrato nach oben (also Ton höher) geht nur, wenn die Platte hinten nicht aufliegt. Unabhängig vom Typ übrigens. Auch Vintage-Vibratos sind an sich freischwebend gedacht und in beide Richtungen bedienbar.
     
  15. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 08.09.05   #15
    Jau, klar, aber ich hab noch kein vintage-vibrato gesehen welches werksmäßig(!) freischwebend eingestellt war. sieht halt auch n bissl blöd aus wenn das ding nach oben steht :)


    Und auch die reinsteck-vibratos bekommen mit der zeit spiel, siehe meine charvel :D (die is aber auch schon .... hmm ... öhm ... 17 jahre alt :D )
     
  16. Wesen

    Wesen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    22.09.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.05   #16
  17. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 08.09.05   #17
    Also Fender-Strats sind meist werksmässig leicht gekippt. wenn ich mich recht erinnere, 3,2 offizielle Millimeter Zwischenraum zum Up-Bending. :)

    Vintage 6-point wie standard 2-point.

    Naja, 17 jahre ist ok.

    Die Drehdinger machen schon schneller schlapp. V.a. kann man da nicht einstellen, dass der Arm zwar spielfrei sitzt, aber trotzdem locker runterhängt. Wenn man ihn locker reinschraubt, hat er Gewindespiel ohne Ende, schraubt man ihn fest, bleibt er immer da stehen, wo man ihn loslässt.

    Bei gescheiten Pop-In-Armen ist die Drehgängigkeit des Arms vom festen Sitz des Arms getrennt.
     
  18. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 08.09.05   #18
    Die dicke Feder ist eine Ersatz- bzw. Zusatzfeder für das Tremolo. Hinten drin.

    Mit mehr Federn wird der Widerstand stärker. Mit 5 Federn statt 2 oder 3 kann man z.B. sorglos extreme Bendings spielen, ohne dass man dadurch die Tremoloplatte nach vorne zieht, was eventuell mitklingende Leersaiten nach unten verstimmt. Deshalb hab ich eigentlich immer 5 powersprings drin.

    Der kleine Imbusschlüssel unten im Bild ist zum Verstellen von Madenschrauben. Z.B. in den Saitenreitern.

    Der dicke Imbusschlüssel in der Hülle könnte für den TRussrod sein. Also die Halsverstellschraube. Evtl. auch für ne Halsplatte mit 6-Kantschrauben.

    Wofür die Maschinenschrauben sind, keine Ahnung. Gehören die zur Gitarre?
     
  19. Wesen

    Wesen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    22.09.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.05   #19
    ka war bei dem set dabei vill zum verstärker oder so ka ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping