Tremolo entspannt, was jetzt?

von Simserama, 13.08.05.

  1. Simserama

    Simserama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    27.08.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.05   #1
    Ich habe grade die Seiten meiner Yamaha Pac gewechselt und es direkt mal verbockt :great:

    Ich habe die è Seite zu stramm gespannt und sie ist mir gerissen.
    Bei den anderen Seiten ging es dann immer besser (hat man einmal den dreh raus geht es)

    Jetzt hab ich aber gemerkt das mein Vintage Tremolo auf dem Holz aufliegt.

    Ist das Passiert wo vor immer gewarnt wird? hat sich die Feder entspannt?

    Ist es dadurch passiert das ich keine è Seite mehr habe?

    Kann es mit jetzt auch passieren das sich das Griffbrett "entspannt"?

    Überhaupt, was soll ich jetzt machen? Zum Stimmen bringen? Wo, im Musik Geschäft?
     
  2. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 13.08.05   #2
    :confused:
    zieh halt einfach noch ne E Saite rauf und stimm so lang, bis alle Saiten wieder richtig sind

    das dat Trem unbrauchbar wird is soweit ich weiß nur bei Floyd Rose so (keine Ahnung)

    stimm einfach nochmal :rolleyes:
     
  3. Simserama

    Simserama Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    27.08.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.05   #3
    Wenn ich jetzt eine è Seite hätte und alle Seiten noch mal stimmen würde, würde sich dann auch wieder sie Feder des Tremolos Spannen? irgendwie bezweifle ich das. Die 3 Federn sieht doch eine wenig stärker aus als so ein paar Seite.
     
  4. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 13.08.05   #4
    probiers einfach, so ne E Saite is doch net teuer (net mal nen Euro)
    bei mir gehts eigentlich immer ohne Probleme wenns ne Saite gefetzt hat und ich dann ne neue rauftu :confused:
     
  5. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 13.08.05   #5
    deine yamaha hat n vintage style tremolo system. das MUSS auf dem holz aufliegen. falls es das bei korrekt gestimmter gitarre nicht tun sollte dann schraub hinten mal den deckel ab und dreh die schrauben von der federkralle n stück rein damit das ganze straffer wird. kannst auch ne zusätzliche feder rein machen (hab ich bei meiner erg auch gemacht wegen der stimmstabilität und weil ich das teil da eh nich benutze). brauchst keine angst haben, da is nichts kaputt gegangen. auch bei floyd rose systemen geht da so schnell nichts kaputt. mach einfach neue saiten drauf und gut is das :)
     
  6. Dixiklo

    Dixiklo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 14.08.05   #6
    Naja, ich hab das auch schon gebracht alle saiten runterzuziehn mit nem FLoys rose, aber das ding funktioniert wieder ;) also "unbrauchbar" wirds schon aber nich unreparierbar ;)
     
  7. Taleteller

    Taleteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    22.07.06
    Beiträge:
    52
    Ort:
    bei Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 14.08.05   #7
    Hallo Evil,

    bei meiner Yamaha Pacifica 412V liegt das Tremolo nicht auf dem Holz auf, sondern schwebt parallel zu dem Korpus darüber, ich kann also den Tremoloarm in beide Richtungen bewegen...
    Die Gitarre kam so bei mir an, lässt sich sehr gut stimmen und ist auch beim Tremolieren (keine wilden Sachen, fange ja gerade erst an :D) ziemlich stimmstabil.

    Nach dem Foto auf der Website von Yamaha würde ich sagen, dass die 412V ein anderes Tremolo hat als die 112, es wird aber auch als Vintage-Style-Tremolo bezeichnet.
    http://www.yamaha-europe.com/yamaha...rs/10_pac_guitars/07_pacifica_412V/index.html

    Bist Du Dir sicher, dass bei allen Vintage-Style Tremolos das Metallteil auf dem Holz aufliegen muss?

    Gruss Taleteller
     
  8. Simserama

    Simserama Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    27.08.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.05   #8
    ja genau. ich hab die selbe git.

    Vor dem Aufziehen schwebte das Tremolo auch und ich konnte es in beide Richtungen bewegen.
    Außerdem ist auf der Rückseite diese klappe und in der ist ein schlitz durch den man die Seiten fädeln kann. Das Tremolo und dieser Schlitz sind jetzt auch versetzt, ich muss das ding aufschrauben um die Seiten raus zu holen und neu rein zu tun.
    Da hat sich auf jeden Fall was bewegt.
     
  9. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 14.08.05   #9
    ich weiss ja nicht was alles vintage style genannt wird. allerdings bin ich mir sicher dass bei den eigentlichen (von fender abgeschauten) vintage tremolos das ganze ding aufliegen muss. alles andere ist meines wissens nach kein vintage style tremolo im eigentlichen sinne.
     
  10. Taleteller

    Taleteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    22.07.06
    Beiträge:
    52
    Ort:
    bei Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 15.08.05   #10
    Jetzt habt ihr mich doch neugierig gemacht, und ich hab ein bissl im Netz rumgeschaut (bin im Moment sowieso weit weg von der Gitarre und habe nichts zu tun :D).

    Mein Kenntnisstand bisher: nur die Pacifica 012 und die 112 haben ein Vintage-Style-Tremolo in dem Sinne, dass es auf dem Holz aufliegen muss, also eine ähnliche Bauform aufweist wie dieses hier:
    https://www.thomann.de/fender_tremolo_5762_prodinfo.html

    Die Pacifica 412V hat aber ein Tremolo, was so ähnlich wie dieses hier aussieht:
    https://www.thomann.de/fender_american_standard_stratocaster_tremolo_prodinfo.html
    und schwebend eingestellt werden kann. Dieses wird im Netz gelegentlich als "vintage floating tremolo" bezeichnet.

    Die grösseren Pacificas haben wieder ein anderes Tremolo.

    Hier ( http://www.planetguitar.net/knowhow/index.html ) gibt es Informationen zum Aufziehen der Saiten und zum Einstellen des Tremolos (nötig, wenn die neuen Saiten nicht dieselbe Stärke haben wie die alten).

    Gruss Taleteller
     
  11. Simserama

    Simserama Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    27.08.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.05   #11
    ok. das Problem ist behoben.
    Ich hab eine neue è Seite aufgezogen. nach dem ersten Stimmen waren alle Saiten wieder extrem Schief. Das Tremolo hat sich beim Stimmen wieder ganz langsam aufgerichtet. nach etwa 7 mal stimmen war alles wieder normal.

    Danke für eure Hilfe und Antworten.
     
  12. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 21.08.05   #12
    Ein Vintage Tremolo muss nicht auf dem Korpus aufliegen, es kann, muss aber nicht.

    Wie Taleteller schon gesagt hat, kann man bei einem "schwebenden" Tremolo den Hebel in beide Richtungen drücken, bei einem aufliegenden würde es nur nach unten funktionieren. Wie man sein Tremolo einstellt hängt ganz vom persönlichen Geschmack ab.
     
Die Seite wird geladen...

mapping