tremolo Picking

von JJung, 19.05.04.

  1. JJung

    JJung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    28.05.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.04   #1
    Hallo
    Kann mir jemand beim Tremolo Picking helfen und zwar ist das Problem wie folgt:
    E-----
    A-----
    D-----
    G--7--
    B-----
    e--7--

    Das Problem ist nun das ich dabei ein Tremolo Picking machen möchte und die beiden Noten gleichzeitig ohne die B-Seite zu berühren anschlagen möchte.
    Falls das jemanden hilft, diese Sequenz stammt aus dem Chorus von
    "Bold as love".
    Schon mal vielen dank :-)
     
  2. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 19.05.04   #2
    Ob nun mit oder ohne Vibrato bzw. Tremolo, das "Problem" ist doch das selbe!
    Nimm einfach Zeige und Ringfinger und probier so lange mit der Position rum, bis die B/H Saite nicht mehr erklingt.

    Ich habe keine Kamera, aber es muss so aussehen, als ob der Zeigefinger auf G und B-Saite aufliegt. Das tut er aber nicht, sondern berührt die B Saite nur leicht.
    Den Mittelfinger brauch man eigentlich garnicht, es sei denn du spielst einen Mesa mit voll aufgedrehter Zerre.


    Christian
     
  3. nike_esp

    nike_esp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    29.04.13
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    414
    Erstellt: 19.05.04   #3
    würde es auch so machen ...
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 19.05.04   #4
    Ich muss da JoinPerry etwas widersprechen (abgesehen davon, dass Tremolo-Picking nichts dem Vibrato zu tun hat):

    1. Greif die G-Saite mit dem Mittel-, die E-Saite mit dem Ringfinger. Die B-Saite deckst du mit dem Mittelfinger ab.

    2. Der gute Jimi spielt hier Sextolen, d.h. 6 Anschläge pro Zählzeit (pro Vierteltakt). Damit ist schon mal die Tremolo-Geschwindigkeit exakt klar.

    3. Am Anfang des Refrains spielt er die Sextolen akkordisch, d.h. die ersten 3 Saiten (B ist gedämpft) gleichzeitig. Zwischendurch (ich glaube 14. Bund und die beiden danach) versucht er abwechselnd die 3. und 1. Saite etwas zu betonen, behält aber die fließende Auf-/Abschlagbewegung durchgängig bei. Er macht das mit dem Anschlag nicht 100 Prozent sauber, wie so oft bewegt er hier sich genau zwischen Solo- und Akkordspiel.

    Wichtig bei Hendrix ist: Es spielt meist ganz locker aus dem Handgelenk, ohne dass dieses auf der Gitarre aufgelegt ist. Damit bekommt er diese fließenden Übergänge zwischen seinen vielen Spielvarianten hin. Auch die Sextolen in Bold as love solltest du schön locker aus dem Gelenk heraus fließen lassen.

    Viel Spaß noch mit JH

    Hans
     
  5. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 19.05.04   #5
     
  6. JJung

    JJung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    28.05.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.04   #6
    An Hans_3

    Vielen Dank nochmal
     
  7. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 20.05.04   #7
     
Die Seite wird geladen...

mapping