Tremoloeinbau

von elflavio, 19.02.08.

  1. elflavio

    elflavio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.05
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.08   #1
    Hi,
    ich habe von einem bekannten eine alte Fender Strat aus den 70ern bekommen. Leider wurde damals nachträglich ein Floyd Rose System eingebaut, anschließend aber wieder ausgebaut, sodass heute da wo das Floyd Rose war ein Loch in den Korpus ragt. Nun will ich wieder ein ganz normales Standart Strat-Tremolo einbauen und stehe vor dem Problem dass ich nicht genau weiß mit welcher Masse ich das Loch zum Teil auffüllen soll und wie genau ich die Bridge einzubauen habe. Ich bin für jede Hilfe sehr dankbar!!
    Netter Gruss, Flo
     
  2. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 19.02.08   #2
    hab ich das richtig verstanden? du willst eine komplette floyd rose-fräsung wieder "schließen"

    Meiner Meinung nach ist das nicht möglich. Ich bezweifle, dass das Standard-Tremolo richtig fest sitzten würde und das würde eine hohe Verstimmungsanfälligkeit und gravierende Intonationsprobleme mit sich bringen.

    Von daher würde ich dir ehe raten ein Floyd Rose einzubauen und es zu fixieren.
    Das geht z.B. mit einer normalen Blackbox (15€) oder dem Tremolo No-System.

    http://www.tremol-no.com/
    http://freelok.com/main.htm
     
  3. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 19.02.08   #3
    das halte ich [mal interpretiert aus dem grunde des posts] in diesem falle auch für die prktikabelste lösung.

    oder alternativ www.holzklotz.com [den du einfach dahinter klemmst.]
     
  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 20.02.08   #4
    Meine Empfehlung: Korpus verkaufen, passenden neuen kaufen und fertig. Billiger und schneller als alles andere. Den Korpus kriegst locker für gutes Geld weg, bleibt am Ende wahrscheinlich noch was übrig.
     
  5. Irondeath

    Irondeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    333
    Kekse:
    2.277
    Erstellt: 21.02.08   #5
    hat mich eigentlich schon immer interessiert. ist ein nachträglicher tremolo-einbau ohne weiteres technisch machbar? ich meine, so daß man es danach gar nicht merkt? z. b. gibt es viele gitarren, die mir eigentlich gefallen, aber kein tremolo haben. und wer kann sowas machen? wie würde man eigentlich so ein ausfräsen vornehmen? es sollte eigentlich machbar sein, ohne das dann komplett neu lackiert werden muß. (?)

    es geht mir nur um die idee an sich, geld ist erstmal unwichtig.
     
  6. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 21.02.08   #6
    grundsätzlich geht das [je nachdem, von wem das dann gemacht wird] problemlos.
    je nach typ [stratstyle ist hier natürlich einfach, les paul deutlich komplizierter] kannst dann das geünschte / und sinnvolle system [locking, non-locking, bigsby usw] auswählen.
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 21.02.08   #7
    Jop, ist möglich. Aber sauteuer (inkl. Tremolo wird sich das bei mind. 400-500€ bewegen).

    Darum würde ich entweder wieder ein FR draufbauen (je nachdem ob du es benutzen willst oder nicht tuts auch ein gebrauchtes Takeuchi oder Schaller) oder den Vorschlag von XXX beherzigen . . .
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 21.02.08   #8
    Floyd passt normalerweise 1:1 in eine USA Strat rein, man muss nur die Bohrungen für die Bolzen machen und ein neues Schlagbrett einbauen bzw. das vorhandene etwas anknabbern für's Floyd. Wenn man es nicht unterfräst, kann man es nachher quasi unsichtbar rückgängig machen.

    Den Umbau bei einer Gitarre ohne Trem macht so ziemlich jeder Gitarrenbauer, kostet aber einiges. Mit Lack kriegen die das schon gut hin, darfst halt nicht zu irgendeinem Metzger gehen :)
     
  9. elflavio

    elflavio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.05
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.08   #9
    vielen Dank für eure Hilfe!! Ich hab mir schon gedacht dass es was kompliziert werden würde, ich denke die Idee von xxx ist für mich da am praktischsten da Floyd Rose Systeme nicht so nach meinem Geschmack sind, trotzdem danke für alle Vorschläge.
     
mapping