Tremolohebel zu locker?

von Stephan R., 09.11.07.

  1. Stephan R.

    Stephan R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.07   #1
    Ich habe eine Frage zu meinem Tremolohebel. Ich habe das gefühl, dass das Gewinde zu klein für die Bohrung am Tremolo ist. Er sitzt nicht richtig fest und außerdem würde ich gerne haben, dass er beim loslassen nicht wieder 'runterfällt', sondern an der Stelle stehen bleibt. Kann ich da irgendwas machen oder muss ich mir einen anderen Hebel kaufen?
     
  2. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 09.11.07   #2

    also wenn meiner was fester sein soll, dann dreh ich etwas weiter, je nachdem ob er wackeln soll oder halbfest in einer Position.
    Ob das so richtig ist weiß ich nicht wirklich, meine fender verstimmt sich aber auch trotzdessen nicht.
     
  3. Stephan R.

    Stephan R. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.07   #3
    ich kann den Hebel aber nicht fester drehen, da er sonst nicht mehr in der richtigen Position ist.
     
  4. Pete19

    Pete19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 09.11.07   #4
    ich habe das gleiche problem... mir isser sogar schonmal bei nem gig aus der gitarre gefallen... der tremolohebel von meiner zweiten gitarre passt aber perfekt und sitzt fest, wie ich danach festgestellt habe - also ja, es gibt verschiedene größen. musst dir wohl einen anderen kaufen.
    nicht runterfallen tut er dann auch
     
  5. Pete19

    Pete19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 09.11.07   #5
  6. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 09.11.07   #6
    naja.. das problem scheint nicht am runterfallen auf den Boden zuliegen, sondern einfach mal um 90 Grad runterzufallen, was so die böse Schwerkraft halt so macht.

    nun.. ich bin aber der Meinung, dass zb. der Arm meiner alten Johnson dicker ist als der meiner Fender!also mess doch mal bitte den Gewindedurchmesser deines Hebels.
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 10.11.07   #7
    Das kommt bei vielen Gitarren vor. Dem einen Gitarristen ist das Gewinde zu stramm, dem anderen zu locker. Wenn's nicht gerade ein teurer Umbau sein soll, würde ich da mal mit elastischer Dichtmasse experimenterien, z.B. das weich bleibende Zeug, was man zum Verfügen von Badewannen nimmt. Wenn der Hebel nicht ständig rausgenommen wird, wird es eine Weile halten. Ich hab's selber noch nicht gemacht, kann mir aber vorstellen, dass es funktioniert. Komt auf einen Versuch an. Ebenso wie manche die Sattelkerben mit Graphitpulver geschmeidig machen. Not macht halt erfinderisch ;)
     
  8. _MatthiasR_

    _MatthiasR_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    29.01.14
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    222
    Erstellt: 10.11.07   #8
    oder einfach das gewinde ein bisschen stauchen ;)
     
  9. Stephan R.

    Stephan R. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.07   #9
    Ich werde dann wohl besser bis zum nächsten Saitenwechsel warten, bevor ich etwas an meiner Gitarre rumschraube.
    Was meinst du mit stauchen?
    Die Dicke des Gewindes ist (nur der Kern) 4 mm.
     
  10. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 10.11.07   #10
    Eine Kugelschreiberfeder halbieren und ins Loch rein, dann reinschrauben. Das dürfte es etwas fester machen, weil es dann von unten dagegen drückt.
     
  11. Martinho the Met

    Martinho the Met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    1.007
    Ort:
    Schliengen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 10.11.07   #11
    Was haste denn überhaupt für ne gitarre und was für ein tremolo. vintage style oder floyd Rose
     
  12. Boerni

    Boerni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.713
    Erstellt: 10.11.07   #12
    Bei meiner Fender lag eine Feder bei (bzw, war unter dem zugepappten Loch), die man in das Loch vom Vibratohebel reinmacht und dann den Arm reindreht, so bleibt er in jeder gewünschten Position hängen. Die angesprochene Kugelschreiberfeder erfüllt selbstverständlich den gleichen Zweck;)

    Boerni
     
  13. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 10.11.07   #13
    Wie wäre wenn man am Ende des Gewindes einen Hauch Kunststoff oder Gummi aufträgt? Es gibt schließlich solcherlei selbstsichernden Muttern, jene Dinger die man immer an den Stellen findet wo man so richtig schlecht hin kommt. So würde der Heben zunächst normal eingeschraubt werden, bis schließlich der Kunststoff bremst. Das ist zwar 'ne ziemlich billige Bastelei, aber vorsichtig gemacht dürfte das eine Weile halten. Und wenn man es einmal gemacht hat kann man das auch bei Bedarf selbstständig erneuern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping