Tremoloumbau an ner Explorer

von looping, 02.11.05.

  1. looping

    looping Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Oberösterreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    213
    Erstellt: 02.11.05   #1
    Hi Leudz! :rolleyes:
    Hab hier neben meiner Gibson Nighthawk ne alte Epi Explorer rumstehen.
    Eigentlich ging mir bei der Epi nur das olle Floyd Rose auf die Nüsse(wegen Verstimmen und ewigem Saitenreißen).
    Nun hab ich ne Band und bräuchte ne 2. Klampfe zum abrocken. :great:

    Meine eigentliche Frage ist allerdings: :confused:
    Kann ich die Kiste auf ein Stoptail umbauen oder ist das zu umständlich?
    Wenn ich das Tremolo rausnehme gibt das schon ein Riesenloch, welches wahrscheinlich verspachtelt werden müsste oder? Und die Spachtelei wiederrum würde sicher den Sound zugrunde richten oder?

    Da ich schön langsam wieder Gefallen an der Explorer-Form finde und überhaupt eine Sympathie :cool: für die Gitarre entwickelt habe, wollte ich einfach wissen ob ein Umbau rentabel ist und wenn ja, ob überhaupt machbar.

    Hier noch n Link damit jeder weiß um welches Tremolo es sich handelt(allerdings hab ich keine GOTH, aber das Tremolo scheint gleich) :D
    Link: http://namm.harmony-central.com/SNAMM02/Content/Epiphone/PR/Goth-Explorer-large.jpg

    Link2: http://www.musichub.nl/afbeeldingen/epiphone explorer.JPG
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 03.11.05   #2
    ich würde dir eher empfehlen, das trem zu blockieren. is einfacher, billiger, bei bedarf wieder zu entfernen und versaut nich die ganze klampfe. immerhin sind explorer mit trem relativ selten und haben imho nen gewissen sammlerwert. komplettumbau würd ich an deiner stelle wenns denn unbedingt sein muss bei nem fachmann machen lassen aber das kostet dann auch fachmann...
     
  3. Vacant

    Vacant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    24.02.12
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 03.11.05   #3
  4. looping

    looping Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Oberösterreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    213
    Erstellt: 03.11.05   #4
    ok danke schonmal!
    zieh mir grad das video vom tremol-no, da ich mir im moment absolut net vorstellen kann wies funktioniert.

    wie blocke ich mein tremolo???

    lg matl

    edit:
    is überhaupt vorabsehbar, wieviel das tremol-no kosten wird?
    mir fehlt leider ein wenig der wortschatz der gitarrentechnik, aber was passiert mit den dingern am headstock, die die saiten zu den mechaniken führen(saitenraiter?) ???

    hier sieht man was ich meine:
    [​IMG]
     
  5. Vacant

    Vacant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    24.02.12
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 03.11.05   #5
    Soll ca. 55-65$ kosten

    Ich denke die Dinger heissen "String guides" oder deutsch plump "Saitenniederhalter". Daran wird man wohl nichts ändern müssen, weil das Tremol-No ja nur unten am Tremolo eingesetzt wird und damit im Grunde überhaupt nichts mit dem Hals zu tun hat. Ausserdem wirbt der Hersteller ja auch damit, dass das System eben universell ist und keine Umbauarbeiten anfallen sollen.

    Es gab schon ein paar Threads zum Tremol-No, z.B. https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=89484&highlight=tremol+no
    sufu: Tremol-No

    Wann es kommt steht allerdings ich noch nicht genau fest soweit ich weiß. Aber auf http://www.tremol-no.com/ kann man sich in die Mailingliste eintragen, dann wird man noch am Releasetag informiert.
     
  6. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 03.11.05   #6
    einfach vor und hinzer den tremoloblock (hiter der abdeckung auf der rückseite der gitarre) je 1 passend gesägten holzklotz rein klemmen. imho die perfekte lösung. ich persönlich bin froh dass ich n fr dran hab :D
     
  7. Mast3rT

    Mast3rT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 03.11.05   #7
    Das was er da meint ist die Locking-Nut (Deutsch Klemmsattel). Die Dinger bleiben entweder dran oder du schraubst die 3 Dinger einfach ab, aber dann auf jeden Fall gut aufheben, wenn das Trem blockiert ist, brauchste die Dinger natürlich nicht mehr, ausser wenn die Mechaniken totaler Müll sind dann kann man ja trotzdem die Saiten festklemmen damit die Stimmung besser hält.
    Ich persönlich würde auch die Holzklotz-Methode empfehlen, weil einfach am günstigsten und meiner Meinung nach auch die schnellste Methode, man brauch nur einen Klotz den man hinter die Seite des Sustainblocks klemmt von der nicht die Federn kommen. Durch die Saitenspannung wird das Ding dann "festgehalten", ausserdem lässt sich die ganze Geschichte super schnell rückgängig machen, wenn man die Saitenspannung runter nimmt. Das einzige worauf man hier achten sollte ist, dass man ein hartes Stück Holz nimmt, das sich unter dem Druck in Luft auflöst (bzw. sich verformt). Am besten so zurecht machen das das FR waagerecht liegt, dann noch die Saitenlage einstellen und feddich is die Laube ;)

    Falls dir die Saiten zu oft reissen (Mir ist es insgesamt erst ein einziges mal passiert) dann kannst du dich auch, wenn du mal wieder FR-Bedarf hast, neue Reiter besorgen (Vorrausgesetzt die Saiten reissen an der Brücke).
    Abgesehen davon, kann man, wenn mal ne Saite an der Bridge reisst, diese an der Mechanik etwas lockern und dann wieder neu festklemmen ;)


    mfG hoffe konntn bisserl helfen ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping