TriAmp® Alex Lifeson Signature Model???

von EMG, 24.04.06.

  1. EMG

    EMG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.05
    Zuletzt hier:
    23.01.07
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Schwaig ( KAFF)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 24.04.06   #1
    Hallo Leudelz,

    würd mal gern mehr über den TriAmp® Alex Lifeson Signature Model
    von Hughes and Kettner erfahren! Hat den jemand schon mal gespielt???

    mfg

    EMG
     
  2. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 24.04.06   #2
    der ist nicht anders als ein normaler triampmk2, nur mit crocobezug und violetter statt blauer innenbeleuchtung...klingt wie eine autobeschreibung :-)

    greetz

    stylemaztaz
     
  3. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 24.04.06   #3
    Richtig. Nur andere optik + "Goodies" (CD/DVD von Rush und Songbook oder sowas in der Art).
    Klanglich kein Unterschied zum normalen Triamp II.
     
  4. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 24.04.06   #4
    und der TRI Amp klingt echt super! Ausser vllt der 3. Kanal bzw 5./6.Kanal der hat mir nciht so gefallen! :cool:
     
  5. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 24.04.06   #5
    @Kooper: Der 5. kanal ist genau der Duotone-Sound, von dem du doch so begeistert bist :D . Schau mal auf der HK-Page beim Triamp.


    EDIT: Hab ich schon erwähnt dass die MKI Version auch geil klingt und ich so einen zufällig verkaufe? :D
     
  6. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 24.04.06   #6
    Naja irgendwie fehlte da dieser AHA Effekt den ich beim Duotone hatte. Vllt lag es auch an dem Metaller mit dem Marshall MG im Hintergrund rumdudelte:D
     
  7. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 24.04.06   #7
    klingt der mk1 anders als der mk2? auf ebay ist grad ein mk1 für 900€...:rolleyes:

    greetz

    stylemaztaz

    edit: viele leute auf diesem board bezeichnen nen h&k grundsound(falls es einen einheitlichen gibt...) als kalt und steril...da du ein paar von deren amps hast: eher scheiss vorurteil oder sind die doch ziemlich genau und präzise(was übertrieben doch steril wird, oder nicht?)? spiel den edition blue 30 in der schulbigband und der ist kalt, meine fresse...aber dafür auch in einer ganz anderen liga...
     
  8. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 24.04.06   #8
    Hi,

    ich hab gerade keinen Triamp bei ebay gefunden :confused: .

    Der MKII klingt schon anders als der MKI. Einen Direktvergleich hatte ich noch nicht, aber der MKII klingt höhenbetonter und komprimiert etwas mehr.
    Er geht mehr Richtung Marshall.
    Der MK I klingt etwas bassbetonter und ist ein sehr (!) direkter und ehrlicher Amp.

    Tja, das Wort "steril"... so richtig kann ich damit eigentlich nix anfangen. Natürlich haben die HKs keinen so charakteristischen Sound wie ein Marshall. Aber wer hat den schon? Selbst die neuen Marshalls klingen nicht mehr nach "typisch Marshall" und manch einer würde da im Blindtest wohl danebenliegen. Auch Mesa hat ja nicht den einen Sound. Von daher kann ich mit der Aussage recht wenig anfangen.
    Die HK-Amps klingen halt tatsächlich sehr direkt und meist auch ehrlich. Das kann zusammen mit einer falschen Box durchaus mal etwas zu viel des Guten sein. Aber wem sein Amp zu charakterlos ist, der sollte halt lernen mit mehr Charakter zu spielen ;) .
     
  9. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 24.04.06   #9
    der ebaymk1 ist seit mo(?) abgelaufen für 900€. keiner hat geboten:confused:
    die sache ist die, bin vll auf der suche nach nem guten topteil, da ich mit meinem 40w-cratecombo immer wieder bei konzerten neben den halfstacks untergehe:(
    er sollte aber nen schönen clean, crunch und modern high gain-kanal haben...
    da fallen mir von den features her sofort die h&k-teile ein...aber ich hasse zu viele höhen, und ich hasse bright/sparkle und den ganzen kram, und der edition blue 30 hat halt diese nervigen transenhöhen...vom preis her würde mir der trilogy gefallen, 4 kanäle und so, aber reviewer sagen der ist ziemlich höhenlastig...oder doch nicht?
    ansonsten wäre da halt ein gebrauchter tube100 oder eben der triamp mk1...
    was meinste du, ob die amps mir taugen könnten?
    wie heisst es so schön, hier die sound, die ich in einem paket suche:
    -warmer, runder clean(fender)
    -slight crunch(angezerrter fender/vox)
    -classic zerre(marshall, acdc)
    -modern zerre(marshall 6100 sehr geil, boogie wenn moderat eingestellt, nicht zu krass, aber mit ordentlich dampf)

    ich weis, nicht so wirklich realistisch alle in einem amp zu finden...aber träumen darf man ja:rolleyes: :D
    hoff auch, dass die beschreibungen was bringen, sonst tipp ich hier mir umsonst den wolf...

    greetz

    stylemaztaz
     
  10. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 24.04.06   #10
    wenn du ne moderne zerre suchst kannst du den tube100 vergessen. der klingt alles andere als modern. da müsste man die kiste schon mit nem pedal anpusten. trilogy ist sehr vielseitig finde den verzerrten sound aber ziemlich charakterlos. ist nichts besonders. anders der cleansound. der klingt wie eigentlich bei allen h&k amps ziemlich gut. also der triamp klingt da schon sehr sehr ordentlich kostet aber etwas mehr.

    x-man
     
  11. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 24.04.06   #11
    naja, so modern vll dann doch nicht.ich benutze jetzt den marshall shredmaster für meinen "modernen sound"...
    was heißt denn charakterlos???so nach dem motto: marshalls haben ne seele, und andere nicht? i am confused...

    greetz

    stylemaztaz
     
  12. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 24.04.06   #12
    sagen wir mal so: der reine amp-sound der H&K's ist im verzerrten bereich nicht gerade mit einem hohen wiedererkennungswert gesegnet. der ist dann so ausdrucksstark, wie du spielst. ich mag sowas an sich recht gerne. da kann man dann durch gutes spiel ne menge rausholen. shit in=shit out (shisho, keine shisha) beim antesten hat mir der trillogy nicht sonderlich gefallen, kann aber darn liegen, dass ich den nur auf zimmerlautstärke angespielt habe. aber was man so hört kann man sagen, dass die amps von H&K kein müll oder weggeworfenes geld sind, sondern ehrliche solide verstärker. diese amps geben eben den spielstil des gitarristen relativ diret wieder, ohne da groß was zu schönen oder sonstwie zu verändern, was viel hier als charakterlos beschreiben.

    generell werden die amps hier viel zu schlecht geredet.
     
  13. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 24.04.06   #13
    Der auf Ebay war die El34-Version. Meiner hat 6L6!

    Das was du beschreibst passt halt schon auf den Triamp: mehr Flexibilität geht nicht mehr, wenn du nicht auf Röhren verzichten kannst. Sonst würde mir halt auf Anhieb kein Amp mit 6 Kanälen einfallen, dessen Sound auch noch so abgestimmt ist, dass man Fender Clean, Vox, Marshall Crunch, Marshall Lead und Mesa High Gain unter einen hut bekommt.
    Ist natürlich die Frage ob man das braucht. Aber wer das haben will/braucht kommt am Triamp (MKI oder II) nicht vorbei.

    Im Grunde gehen Trilogy und Switchblade in eine ähnliche Richtung. Aber der Switchblade hat "nur" 4 Kanäle. Einen Vox-Sound bekommt man da nicht ohne weiteres.

    Und wegen Höhenlastigkeit: die Dinger haben Regler wie Treble und Presence! Die sind nicht nur zum aufdrehen da, die kann man auch runterregeln.

    Ansonsten sind HK wirklich spitzen Amps, die alle auf praktische Bedürfnisse (Vielseitigkeit!) abgestimmt sind und keine One-Trick-Ponys sind. Die Qualität ist durchweg sehr gut und das Preis-Leistungsverhältnis meist mehr als gut.
    Man darf halt nicht erwarten, dass hier Metall-Abrissbirnen gebaut werden. Natürlich wird ein Trilogy in Sachen Metal neben einem Powerball alt aussehen. Aber der Trilogy ist dafür einfach flexibler.
    Wer auf Fender-Clean Sounds steht soll sich einen Fender kaufen! Wer aber gleichzeitig noch einen guten Crunch-Kanal braucht, wird bei Fender weniger fündig. Marshall ist natürlich mit das Nonplusultra in Sachen Crunch. Aber was nutzt das wenn man einen Fender-Clean Sound braucht?
    Im Grunde kombiniert HK halt die Vorzüge verschiedner Hersteller. Damit geht logischerweise immer ein Kompromiss einher. Ob man den eingehen will, muss eben jeder selbst entscheiden.
     
  14. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 25.04.06   #14
    Hi,

    ich besitze den Trimap MKII nun seit fast einem Jahr. Habe eine lange Odysse hinter mir (Line6 Flextone, ENGL Fireball, ENGL Blackmore, Vox Valvetronix, Marshall TSL 60, Marshall TSL 100 und zuletzt den Framus Dragon. Als Coverrockband die einen vielseitigen Sound braucht ist das Teil mehr als optimal. Ich "zauber" fast alle Sounds heraus die ich brauche. Extrem flexibel und ehrlich. Habe noch einen Tubescreamer den ich nach Bedarf zuschalte. Für mich die optimale Ergänzung !

    Bei der Probe habe ich ihn auf 50W reduziert (er läßt sich ja zwischen 50 und 100W umherschalten). Da bei mir auch verschieden Gitarren zum Einsatz kommen, ist dieser Amp wirklich das Nonplusultra. Denn meine persönlichen Erfahrungen sind die, dass viele Amps mit bestimmten Gitarren besser klingen (z.B. besser mit ner Strat als mit ner Paula oder umgekehrt). Man kann es durch ständiges ändern an der Klangregelung ein wenig korrigieren. Beim Trimap habe ich bestimmte Kanäle so eingestellt, dass sie mit ner Strat gut harmonieren und andere Kanäle mit ner Paula.

    Und der Amp ist so ehrlich, dass die Charakteristiken der Gitarren sehr gut durchkommen. Es gibt Brezelamps, da ist es Banane welche Geige man dranhängt da sie matschen und komprimieren und einfach den Sound der eigentlichen Gitarre zudecken.
    Allerdings haben wir Musiker alle verschiedene Vorstellungen. Wenn einer so einen "Brezelsound" gut findet und es sein Sound ist, ... ist doch bestens ! Einige dieser Brezelsounds finde ich persönlich auch genial :great: auch wenn es dann fast Banane ist welches Brett ich anstöpsel (ich weiß, ist nen Tick übertrieben jetzt ... ;) ).
    Fazit: Ich habe in dem Trimap MKII meinen Amp gefunden. Das soll nicht heißen, dass andere die Meinung auch teilen. Das Ausprobieren und die Suche nach seinem Sound bleibt wohl keinem erspart ... Amen ... :)
     
  15. KingoftheRing

    KingoftheRing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    5.10.11
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 25.04.06   #15
    also ich hab den triamp mk1 über 2 jahre lang gespielt und kann dazu nur folgendes sagen
    ein guter verstärker ist es schon aber von seinen 6 kanälen war keiner dabei der super war ausser dem clean (nur hab ich für einen super clean kanal keine verwendung)

    steril trifft den verzerrten sound eines h&k sehr gut auch wenn das wort immer einen bösen beigeschmack hat aber es ist nunmal so es fehtl ihm auf jedem der verzerrkanäle an charakter und die mitten sind immer sehr trocken
    das ganze klangbild kommt sehr uninteressant rüber

    den tube 100 hat unser zweiter gitarrist gespielt (noch länger als ich den triamp) und der gefiel mir um einiges besser er war vom sound her rotziger und "interessanter" viel mehr charakter
    ein sound der wenn er verbreitet wäre einen hohen wieder erkennungswert hätte
    habe selten was cremigeres und angenehmeres gehört auf dem high gain sektor
    allerdings braucht man bei dem wirklich ein pedal davor da er nichtmal mit höhen und presence am anschlag den nötigen biss bekommt den man zB für metal brauchen würde btw. der cleankanal vom tube 100 ist der beste den ich je gehört habe
     
  16. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 25.04.06   #16
    Also, es sind schon nicht unerhebliche Unterschiede zwischen den beiden Modellen MKI und MKII. Er hat schon einen Grund warum die Jungs von H&K den MKII eingeführt haben. Meiner Meinung nach kann man die beiden Modelle so nicht miteinander vergleichen.

    Aus meiner Sicht bzw. nach meinen Ohren will ich den MKII mal so beschreiben:

    Ampsektion 1: Richtung Fender und VOX
    Ampsektion 2: Ganz klar Richtung Marshall
    Ampsektion 3: Richtung Duotone / Mesa Boogie

    Klar, wenn einer nur nen Fender, AC30, Marshall etc. soll er sich den Amp kaufen. Nur diese Soundvielfalt in einer wirklich guten Qualität in einem Gehäuse verpackt, meiner Meinung nach genial. Der MKII klingt alles andere als steril .... Ich will ENGL nicht schlecht machen. Die haben natürlich auch ihre Daseinsberechtigung ganz klar. Z.B. Powerball, ne Mörderzerre, für Metall anscheinend ne Offenbarung. Nur Clean, .... das würde ich als steril bezeichen. Aber es gibt mit Sicherheit auch einige die genau diese Klangfarbe
    gut finden. Ist doch ok so. Der Eine schwört auf M. und findet z.B. F. mist, beim Anderen ist es vielleicht genau umgekehrt.

    Ob Vollröhrenamps von Fender, Marshall, H&K, Mesa Boogie, VOC AC 30, ENGL etc. .... das sind alles sehr gute Verstärker ! Und über die Soundfarben bzw. Charakteristiken (beim Einen mehr als beim Anderen) ... gehen die Geschmäker auseinander.

    Nochmal zurück zum Triamp MKII. Den sehr positiven Test in Gitarre & Bass vor einiger Zeit zu dem Amp kann ich mich bedingungslos anschliessen.
     
  17. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 25.04.06   #17
    Sehe und höre ich genauso

    Ich will hier nicht auf die Tonne hauen versteht mich bitte nicht falsch. Aber bei so einem hochwertigen Amp (wie z.B. der Triamp MKII und natürlich auch andere nicht genannte) kommen eben auch schonungslos nicht nur die spielerischen Unzulänglichkeiten sondern es wird auch gnadenlos wiedergegeben ob es ich um eine gute oder nicht so pralle Gittte handelt !
    Ich habe schon Amps gespielt, da war es fast egal welches Brett man angestöpselt hat. Man hörte nur die starke Eigencharaktersitik des Amps ... und Matsch (too much) ....
     
  18. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 25.04.06   #18
    hey, der triamp klingt doch mal recht geil...
    wenn ein sound trocken ist und ehrlich, ist es ja gut so;
    aber mit kalt verbinde ich sowas wie: metal(ahorn/esche)git, steg-pu in nen fender twin oder so...aua
    und steril steht für mich für nen flachen(ich weis hört sich komisch an) sound: laptop-lautsprecher, wah in der 2/3-auf-stellung, marshallministacks... oder doch nicht?
    da hab ich scho bammel vor so nem sound...

    @bluesmaker: ähm irgendwie hast du in deinen posts vergessen, die unterschiede zw mk1 und mk2 zu nennen:)

    greetz

    stylemaztaz
     
  19. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 25.04.06   #19
    ich lese hier immer das beim mkII der kanal 3B richtung mesa gehen soll. vielleicht haben sich das die herren von h&k auch so gedacht ich finde aber nicht das sie es umgesetzt haben. ansonsten kann ich dem zustimmen.

    die zerre des tube klingt mir schon ne ecke zu rozig und zu dreckig. da war ich eigentlich ziemlich enttäuscht von.

    und beim trilogy mein ich mit charakterlos. das es einfach so klingt als hätten sie alles nur so hingeknallt. sind zwar viele bässe an boardmachen das aber jetzt nicht sehr druckvoll. deshalb hab ich mich auch damals gegen h&k und für powerball entschieden. auch wegen dem cleankanal.

    x-man
     
  20. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 25.04.06   #20
    Hi stylemaztaz, ...

    Sehr schön beschrieben. Man sieht, dass wohl jeder eine andere Vostellung von den Begriffen her hat (kalt, steril, sahnig ....organisch ;) und und und).

    Laptop-Lautsprechersound über ne fette PA hähä ..... coole Vorstellung :eek:

    Jo, danke, hab schon korrigiert .... ich meine den MKII.

    Ciao !
     
Die Seite wird geladen...

mapping