Triolisches Fill In

von WayneSchlegel, 08.02.05.

  1. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 08.02.05   #1
    Liebe Gemeinde,

    Das folgende nicht allzu spektakuläre 2Taktige Fill ist mir neulich im Proberaum eingefallen.
    Bitte entschuldigt meine stümperhafte grafische Umsetzung. :rolleyes:
    Der Fuss/Handsatz geht wie folgt: BLL RBB RLL RRB BLL RBB RLL R--
    oder falls ihr mit den Armen lieber über Kreuz spielt:
    BRR LBB LRR LLB BRR LBB LRR L--

    (B = Bassdrum L = Linke Hand R = Rechte Hand)

    Egal ob ihr euch für den Links oder Rechtshänder-Handsatz entscheidet.
    Ihr bleibt in ersterem Falle mit Links immer auf der HiHat und mit Rechts auf der Snare. (Beim alternativen Handsatz natürlich umgekehrt)

    Die ROT markierten Schläge müssen knallen, während die Schwarzen auf HiHat und Snare eher als Ghostnotes gespielt werden sollten.
    Die Bassdrumschläge hingegen alle recht laut, vergesst die Farbgebung hier einfach.
    Die HiHat verbleibt geschlossen, mit Ausnahme des letzten Akzents auf der 4 des Zweiten Taktes.
    Solltet ihr das Pattern im Turnarround spielen, muss auf der 1 des ersten Taktes bei der Wiederholung natürlich die HiHat getreten werden (Blau markiert)

    [​IMG]
    Viel Spass beim Ausprobieren und Variieren!

    Gerade bei NICHT triolischen Grooves bereitet es mir eine diabolische Freude derartiges Zeug zwischendurch mal einzuwerfen.:twisted:
    Das hält u.A. die Herren Mitmusiker wach. :D
     
  2. mr-x

    mr-x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    29.03.09
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 08.02.05   #2
    versteh nicht ganz den zusammenhang deines Handsatzes ... :) man kann es sich auch komplizierter machen , als es nötig ist ...
    Ich sag immer die einfachste Methode nen Groove zu spielen ... qualitativ ebenbürtig ist die beste ...
    Probiers mal mit dem 2ten Paradiddle ... der hat auch nen 6 tolisches grundmuster ... allso RL RL RR - LR LR LL Kann man dann auch ganz einfach mit ner Bassdrum oder so kombinieren :great:
    Aber erklär mir mal , wie du auf den Groove gekommen bist ... :confused:
     
  3. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 08.02.05   #3
    Freilich hat der Groove ein 6-tolisches Grundmuster, aber mit dem Paradiddle-Handsatz den du angibst funzt der nicht weil mit den Händen eben KEINE durchgehenden Triolen bzw. 6Tolen gespielt werden.
    Vielleicht reden wir auch nur an einander vorbei.:confused:

    Wie ich auf den Groove bzw. das Fill gekommen bin?
    Kann ich nicht genau sagen. Ich denke bei vielen stinknormalen straighten 8tel Grooves oft in Triolen und schwups kommt so etwas aus mir heraus.
    Selbst wenn ich in einem Groove keine einzige Triole tatsächlich spiele, aber triolisch "denke", bekommt der Groove automatisch ein ganz anderes Feeling.
    Ich hab noch haufenweise so wirres Zeug in meinem Repertoire, bin nur zu faul das mal alles zu Papier zu bringen.:o
    Vielleicht nehm ich mal ein paar Licks im Proberaum auf und stell sie hier rein.
    Ein steter Quell der Inspiration (und Transpiration) ist für mich eindeutig Steve Gadd, aber den werden viele der Jüngeren hier u.U. gar nicht kennen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping