Troy Van Leeuwen - SA503 TVL

von lax_flow, 13.09.06.

  1. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 13.09.06   #1
    hi,
    ich wollte mal hören, ob einer von euch schonmal auf der Gitarre gespielt hat, wie sie so ist, etc. Ich habe zwar eh nicht das Geld für sie, aber sie interessiert mich einfach. Sieht schon verdammt cool aus (und eben als würde sie auch so klingen :))
     
  2. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 17.09.06   #2
    schalalaala :-)
     
  3. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 15.10.07   #3
    Ich habe sie zwar schon zweimal kurz gespielt, aber eben auch nur kurz. Vielleicht hat sich nach einem Jahr ja auch hier mal was getan? *g*
     
  4. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 15.10.07   #4
    Hi,

    na dann beschreib Du doch mal Deine Eindrücke, bitte.

    Christian
     
  5. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 15.10.07   #5
    Was soll man sagen? es-335 style und sound, schwingt gut, kann durch die 3 p90er fast alles abdecken, neigt aber zum pfeiffen.
     
  6. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 15.10.07   #6
    Ansich soll die ja ganz ganz toll sein ;) ...
    Es ist immerhin ein Signature-Modell und z.B. Dave Kushner von Velvet Revolver hat sie auf dem neuen Album auch eingesetzt und war wohl begeistert....
    Ich hatte sie mal in der Hand und fand weder Sound noch Handling besonders doll, mag aber unter anderem auch an den 9er-Saiten liegen, die aufgezogen waren ...
     
  7. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 15.10.07   #7
    der gitarrist aus meiner band spielt das gerät im wunderschönen weinrot. sehr schöne gitarre, lässt sich gut bespielen und rockt! hast du konkrete fragen, dann her damit ;)
     
  8. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 15.10.07   #8
    Also erstmal meine Erfahrungen damit:
    Das erste mal habe ich sie auf einer Messe kurz in der Hand gehabt und gemerkt, dass der Hals nicht so meine Welt war.
    Dann habe ich sie letztens kurz vor dem Weg nach Haus bei MP hängen sehen und musste sie unbedingt nochmal anspielen. Da ich aber meine Freundin nicht noch länger nerven wollte (*g*) ist es dann halt auch bei vielleicht fünf Minuten am Amp geblieben.
    Das Teil hing oben in einer Ecke, wo ich nur drankam, indem ich ein paar Amps umgestellt habe. Ich denke also nicht, dass oft darauf gespielt wird. Irgendwie wirkte der Hals auf mich ein wenig "billig". Ich glaube das lag erstens an den viel zu alten Saiten, und zweitens daran, dass er ein wenig Öl sicher gut hätte vertragen können. Ich habe festgestellt, dass der Hals mittlerweile ok für mich wäre (natürlich um Welten anders, als bspw. meine Parker, aber es wäre mal eine Herausforderung).
    Am Amp gefielen mir die Cleansounds - wie auch schon bei anderen P90 Gitarren - richtig gut. Also wirklich deutlich besser als vieles andere. Der Body tat seinen Teil dazu.
    Crunch und Overdrive waren auch spitzenmäßig. Ist natürlich auch Ampsache, ich muss gestehen, dass ich auf Grund der knappen Zeit an einem Amp ohne Vergleich getestet habe. High-Gain konnte der übrigens nicht. Bei den moderaten Lautstärken, die ich gespielt habe hatte ich auch keinerlei Probleme mit Rückkopplungen etc.
    Troy spielt die Gitarre (mit HB in der Bridge) ja auch live, müsste er dann nicht sie selben Probleme haben? (Singlecoil brummen natürlich mal ausgenommen)

    Das ist doch schonmal ne Aussage. Meine Frage wäre dann auch die oben angesprochene: Habt ihr Probleme mit Feedback, Fiepen, irgendwas? Habt ihr mal / spielt ihr auch mal härter als Crunch, wenn ja wie macht sie sich da?
    Wie passt sie so in den Bandkontext? Hat er auch das passende Case, oder einfach nen für ES-Modelle passendes? Vielleicht bist du ja sogar motiviert und schreibst mir nen paar Zeilen mehr. Eine Bewertung wäre mir das auf jeden Fall wert (na gut, damit kann ich dich bei deinen Punkten wohl nicht mehr locken *g*)

    Gruß,
    Florian
     
  9. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 15.10.07   #9
    also zunächst mal ein bild von unserem gitarrillio maddin und seinem schmuckstück...

    [​IMG]

    die gitarre ist auf jeden fall feedbackanfälliger als die les paul die er vorher gespielt hat! aber solange man nicht direkt vor der box steht haben wir keine probleme damit. auch wenn der monitormix mal lauter ist, fiept sie nicht sofort los.
    wir spielen skapunk, ergo keine high-gain sounds, aber deutlich mehr als nur crunch; schönes rockbrett eben. dafür klingt die gitarre supergeil, setzt sich auch gut gegen die drei bläser durch. frei von nebengeräuschen ist sie wegen singlecoils leider nicht (fallen während dem spielen aber natürlich nicht ins gewicht).
    n guter clean sound war ihm beim kauf wichtig (ska! ska! ska!) ergo ist auch der sehr gut, wenn auch geschmackssache (da ist die schalterposition sehr entscheidend, der bridgepickup klingt imho clean nicht schön, die mittel- und halsposition dafür umso mehr).
    die schaltmöglichkeiten sind immens, ich persönlich bin etwas überfordert von den zwei schaltern und den vier potis...
    verarbeitung ist yamaha-standard tiptop. das einzige manko was mir einfallen würde wäre dass die bünde nicht hochglanzpoliert waren. achja, und beim ersten gig mit der neuen gitarre ist die mutter von der klinkenbuchse abgefallen und die buchse in den korpus reingerutscht. also wenn du sie kaufen solltest, erst mal alle schrauben festziehen... :D
    die bespielbarkeit ist vollkommen in ordnung, ich persönlich finde bei seinem modell die saitenlage ein wenig zu hoch (es ist nicht so dass es unangenehm wäre, aber ich bin von meinen gitarren halt noch flacheres gewohnt), aber die könnte man wahrscheinlich mit ein wenigen handgriffen noch ein wenig runterschrauben. beim spielen im stehen fällt sie halt wegen den am halsfuß angebrachten gurtpin ein wenig nach vorne weg, das ist ungewohnt und ich finds etwas unangenehm, man muss halt immer festhalten. aber das ist wohl auch ne gewohnheitsfrage...
    das bigsby funktioniert gut, aber findet bei uns keine verwendung. dass man es nicht abschrauben kann ist halt doof, aber naja, das hängt so weit hinten, stört also absolut nicht beim spielen.
    als case besitzt er ein rockcase für ES gitarren. die koffer sind qualitativ nicht der überhammer, aber die gitarre passt auf jeden fall rein und hat auch nicht zu viel spiel.

    ... so und jetzt hoffe ich dass ich halbwegs objektiv geblieben bin und das ding nicht zum himmel hochgelobt habe. ich sage nicht dass es eine perfekte gitarre ist, aber es ist auf jeden fall ein grundsolides arbeitsgerät ;)
     
  10. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 15.10.07   #10
    + meine 35 Rep Punkte für dich :-)
    Noch kleine Fragen: ist sie trotz Bigsby stimmstabil? Ich hatte mal ne Gretsch mit so einem System, und naja, man merkte es halt schon, auch wenn man es nicht benutzt hat. Sonst wäre ja aber evtl. auch ein Tremol-No eine Möglichkeit.
    Ist sein Griffbrett "ok"? Wie gesagt: Bei der die ich in der Hand hatte wirkte das alles irgendwie "billig", was mir garnicht so zusagte. Kann aber wie erwähnt auch an den Umständen gelegen haben.
    Das mit dem Gurtpin am Halsansatz ist bei meiner Parker auch so und stört mich überhaupt nicht. Die wiegt natürlich auch weniger. Werde ich aber mal drauf achten beim testen (ist für nächste Woche Montag geplant *g*)
    Was machen denn die 4 Potis? Ich dachte zu wissen die Schaltung wäre eine Les Paul mäßige wo man einfach jederzeit den mittleren PU zuschalten könnte, der dann ohne jegliche Beeinflussung dabei ist? Aber gut, sowas musst du auch nicht wissen, wenns nicht deine ist.
    Vielen Dank nochmal für den ausführlichen Bericht. Und das Foto ist wirklich sehr geil. Hatte er die schwarze auch in Betracht gezogen? Die habe ich in natura noch nie gesehen.
     
  11. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 16.10.07   #11
    das bigsby hat unseren erfahrungen nach keinen so großen einfluss auf die stammstbilität - zumindest fällt das nicht besonders auf. er haut aber auch ganz schön in die saiten, nachstimmen muss er deswegen sowieso immer wieder mal :D die vier potis sind wie bei ner paula geschaltet, ja. ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube der eine toggleswitch ist für neck-neck+bridge-bridge und der andere toggleswitch für middle(alleine)-middle(zusammen mit den anderen)-middle(deaktiviert). wie gesagt bin mir grad nicht ganz sicher, aber so in etwa müsste es sein. ne detaillierte anleitung liegt der gitarre übrigens bei.
    das griffbrett ist bei seinem modell makellos (bis auf die erwähnte bund-politur... aber wer braucht das schon ;)). man muss aber dazu sagen dass das holz etwas vertrocknet war nachdem wir sie ausm karton geholt hatten. ein paar tropfen lemonoil und die sache war erledigt.
    wir hatten die gitarre beim kauf auch in schwarz in der hand. sieht zwar gut aus, war uns aber zu langweilig. da fehlen einfach die kontraste, da ja alle plastikteile auch in schwarz sind. uns hat die rote einstimmig besser gefallen, da setzen sich die bauteile wenigstens optisch vom untergrund ab ;)
     
  12. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 16.10.07   #12
    Vielen Dank. Das hört sich doch sehr gut an :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping