Tubeman 2 als reine Vorstufe an Endstufe?

von gitarrendiak, 16.04.06.

  1. gitarrendiak

    gitarrendiak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 16.04.06   #1
    hat von euch das schon mal probiert und kann folglich ne aussage über die qualität dieses settings machen? wäre ja mal spannend, denn der tubeman ist doch ne echte röhrenvorstufe und wenn man das mit ner entsprechenden endstufe betreibt, sollte doch theoretisch was vernünftiges bei rauskommen?
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 17.04.06   #2
    Technisch ist da nix einzuwenden...und wenns dir klingt, dann viel Spass damit!
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 17.04.06   #3
    Ich hab den guten alten Tubeman nur mal direkt an Fullrange-Aktivboxen gehört.....und das klang besser als so mancher Modeller. War hin und weg.

    Insofern denke ich, dass das über ne Röhrenendstufe sicher nen Test wert ist :)
     
  4. gitarrendiak

    gitarrendiak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 17.04.06   #4
    überlege auch, ob mir den tubeman noch zulegen sollte, bin zwar mit meiner kombination aus gt-8 und marshall 20/20 soweit zufrieden, jedoch reizt mich ein vollröhrensytem ohne weiteren schnickschnak, so wäre das mit tubeman ein 3 kanal vollröhrenamp. wollte aber mal gefragt haben wie da eure erfahrungswerte so sind, da der tubeman ja eigentlich als recording-preamp ausgelegt ist.
     
  5. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    684
    Erstellt: 17.04.06   #5
    Die Frage ist, ob ein Recording-Preamp generell nur zum recorden gedacht ist.

    Ich denke ist er nicht, soll nur heißen, dass er balanced Outputs hat.

    Mesa Rectifier Recording Preamp
    Digitech 2120 Studio VGS
    usw...

    Die kann man auch live benutzen mit entsprechender Endstufe.

    Mein Lehrer hat den alten Tubeman und spielt den im Proberaum über einen AER Akustik Amp.
     
  6. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 17.04.06   #6
    ich habe die Kombination gespielt.
    Tubeman2 in eine Starfield 2x50W Röhrenendstufe. Was möchtest du den konkret wissen? Er hat ja nen Poweramp Ausgang und ist demzufolge ja auch dafür gedacht.
     
  7. gitarrendiak

    gitarrendiak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 17.04.06   #7
    @ sinister

    wollte mal von jemandem ein urteil über dieses setup hören. ob es gut klingt, oder bombastisch ist, solala, etc. wäre von der idee je ne nette kombi, doch wenn jemand dies setup kennt und sagt jeder vollröhrenamp/ combo klingt besser, kann man sich das geld ja sparen.
     
  8. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 17.04.06   #8
    ich war eigentlich recht begeistert. der Cleansound von H&K Amps sollte ja bekannt sein und steht meinem Laney eigentlich nichts nach in Sachen Dynamik, Klarheit etc. Der zweite Kanal war ebenso super - warm und dick. Nur der HighGain war trotz seiner Felxibiltät durch den Voicing Poti nicht so mein Fall, irgendwie zu kalt. Wenn es um den Sound ginge, dann hätte ich dieses Setup noch. Es sprachen aber einige Dinge dagegen:
    • ein Rack ist niemals fertig (nich junx :great: ?)
    • es war zu sperrig, die riesen Endstufe, 2 Boxen, Gitarre und effekte - ich war mehr mit dem Auf- und abbauen beschäftigt als mit dem Spielen
    • wer braucht 2x50Watt Röhre? :D

    Also ich kann nur dazu raten. Auch die RedBox hatte ihren Dienst vortrefflich ausgeführt und ich bedauere ehrlich gesagt in einer Ecke meines Herzens, den Röhrenmann verkauft zu haben :(

    Noch fragen :)
     
  9. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 17.04.06   #9
    Oh ja! Wem sagst du das.... :D

    Ich.

    Gruß PYRO
     
  10. steuerfahndung

    steuerfahndung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    7.07.14
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.06   #10
    Ich gehe mit der Gitarre in den Tubeman 2, weiter in ein Rocktron Chameleon (ich weiß, 2 Pre-Amps und unendliche EQ-Möglichkeiten) und von dort in eine PA-Endstufe mit ner 2-Wege EV-Box dran. Nutze den Clean-Kanal des TM als "neutralen" Durchleitungsweg für bestimmte Gain-Sounds des Chameleons und den Crunch- bzw. Gain-Kanal in Kombination mit cleanen oder mit FX angereicherten Ch-Sounds. Insgesamt ergeben sich unendliche Kombinationsmöglichkeiten, die die Sache etwas unübersichtlich bzw. zeitraubend machen... Insbesondere die Clean-Sounds kommen aber (wahrscheinlich aufgrund des 2-Wege-Speakers) klasse rüber.

    Diese Konstruktion hat sich ergeben, nachdem ich mit einem Line 6 Spider II gestartet bin, (nach wenigen Wochen unzufrieden wurde), ich den TM (gebraucht) geschenkt bekam und beides wirklich nicht zueinander passte. Spider schnell verkauft und dann mit dem TM (zum Anblasen) durch die Läden gezogen und Combos in der Preisklasse bis 500 € getestet. So richtig hat mit nichts zugesagt, worauf ich die Kombi mit ner günstigen PA-Endstufe und ner brauchbaren Box ausprobiert habe. Diese "neutrale" Kombination hat mich am meisten überzeugt. Das Chameleon habe ich für die FX dann nochmal günstig dazu gekauft.

    Habe bei den Tests auch den TM mit ner Aktivbox (150 - 300 €) ausprobiert, klang aber relativ blechern. Könnte aber in höherer Preislage oder bei ner Box mit Holzgehäuse anders sein....
     
  11. jaydee65

    jaydee65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Bremen, kurz vor der Lesum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.06   #11
    Hi,
    ich hab zwar "nur" den TubemanPlus, mit dem ich (noch) direkt in meine Peavey 60/60 gehe und bin mehr als zufrieden damit. Als Box nutze ich eine 69er SoundCity 4x12er Box (Stereo).
    Ansonsten am besten testen, meine Bandbrüder waren bei der letzten Probe mehr als begeistert *stolz*

    vG
    Daniel
     
  12. gitarrendiak

    gitarrendiak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 20.04.06   #12
    vielen dank für die vielen antworten, denke ich mach mihc mal auf die suche nach nem gebrauchten tubeman und probier das mal aus.

    besten dank und gruß dirk
     
Die Seite wird geladen...

mapping