Tuner für Liveauftritte

von biwak, 20.09.07.

  1. biwak

    biwak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    6.03.10
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 20.09.07   #1
    moin,
    ich brauche einen tuner der schnelles stimmen und kontrollieren auf der bühne ermöglicht, entweder in pedal form oder als racktuner, denn ich hatte letztens einen auftritt und hab natürlich den bass vorher schön gestimmt gehabt, doch sobald der auftritt begonnen hatt hatte ich den tontechniker schon neben mir und er hat hastig den bass umgestimmt :rolleyes:

    p.s. der preisrahmen sollte schülerportemonaiegerecht sein :cool:
     
  2. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 20.09.07   #2
  3. biwak

    biwak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    6.03.10
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 20.09.07   #3
    oder gibt es ein multi-effekt mit nem vernüftigen tuner drin ?? weil dann würde ich gleich zwei fliegen mit einer klappe schlagen :cool:
     
  4. snook

    snook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    925
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    2.872
    Erstellt: 20.09.07   #4
  5. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 20.09.07   #5
  6. Lexxar

    Lexxar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.06
    Zuletzt hier:
    22.09.14
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
  7. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 20.09.07   #7
    Er hat nicht mal ein Rachgerät, geschweigedenn ein Case, was will er dann mit einem Racktuner
     
  8. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 20.09.07   #8
    Sorry liebe Kollegen - ABER DAS ist ein Schüler-Kompatibles Gerät :o

    29 öre
     
  9. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 20.09.07   #9
    Nur sind sehr viele Benutzer dieses Stimmgerätes nicht so zufireden damit, klar selber testen ist die Devise
     
  10. biwak

    biwak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    6.03.10
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 20.09.07   #10
    doch ich hab nen rack ^^ und noch 2he frei



    na dit behringer ding SOLL ja voll fürn arsch sein (15 sek. um die e-saite zu erkennen)

    und für den preis von dem korg kann ich och nen multi-effekt nehmen !?



    na wenn nen multi dann, die beiden hab ich mir schon rausgepickt:
    http://www.musik-service.de/korg-ax-5-bass-toneworks-prx395756118de.aspx
    http://www.musik-service.de/zoom-b-2-1u-bass-effect-pedal-prx395755374de.aspx

    bloß da hab ich keine ahnung wie die tuner sind ...

    also wie gesagt es kommt darauf an, dass ich auf der bühne schnell kontrollieren kann ob alles noch passt
     
  11. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
  12. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 20.09.07   #12
    Kann dir das Boss VF-1 empfehlen. Wird zwar nicht mehr hergestellt ist aber große klasse. Ist allerdings im 9,5"-Format und nicht so leicht zu finden. Der chromatische Tuner funktioniert jedenfalls vorzüglich, auch bei der h-Saite macht er keine Spiränzchen.
    Michael Manring benutzt übrigens das Ding, so schlecht kann es also nicht sein :)
     
  13. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 21.09.07   #13
    Ich hab den Zoom B2.1u, und der Tuner ist chromatisch und recht fix. Lässt sich gut benutzen.
     
  14. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 21.09.07   #14
    ... Sowas hab ich lange gesucht und nie gefunden, und du nennst mir gleich die beschreibung :) Ich find es sollten mehr 9,5" geräte gebaut werden. Die 19" dinger sind im schnitt doch nur 10cm tief, und viele racks mit amp 45 cm... dann kann man das jawohl auch in die länge bauen, oder?
    Hat mir beim DBX 160A immer geärgert, die paar regler gehen jawohl locker auf 9,5"...
    Naja, zurück zum Thema:

    Der genannte Korg ist klasse, der Boss logischerweise auch.
    Es hat schon einen grund weswegen die so teuer sind, und bei einem multi was in etwa genausoteuer ist, kann man sich ausrechnen was der Tuner wert ist...
    Jedoch reichen die anfürsich für die meissten einsätze. Die brauchen halt keine ca 15sek. wie das Behringer, aber auch keine 0,2 sek. wie das Korg... sondern im schnitt 2-3 sekunden.
    Das reicht live aber anfürsich aus. Das Zoom B2.1u ( http://www.musik-service.de/zoom-b-2-1u-bass-effect-pedal-prx395755374de.aspx ) ist in dem finanzramen sicherlich sehr zu empfehlen, wenn du das pedal nciht brauchst Reicht auch ein normales B2 ( http://www.musik-service.de/zoom-b-2-bass-effects-pedal-prx395751914de.aspx )
    Nächste ebene ist dann das Boss ME 50 B ( http://www.musik-service.de/Boss-ME-50-B-Bass-Multi-Effects-prx395740167de.aspx )
    Dann mal gutes Schaffen :great:
     
  15. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 21.09.07   #15
    Moin zusammen ............ also 15 Sekunden braucht der Behringer-Tuner auch nicht, maximal 5 Sekunden bei normaler "E-Stimmung", "D" geht auch wunderbar, nur beim "C" dauert es stellenweise etwas länger, aber sicherlich keine 15 Sekunden :) .

    Bei mir funzt das Teil 1A .
     
  16. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 21.09.07   #16
    Na endlich mal einer der nicht nur vom "Hörensagen" was dazu äußert :o

    btw. beim tiefen B braucht auch der Boss TU2 seine Zeit bis er es "gemerkt" hat, dass da ein Ton ankommt ;)
     
  17. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 21.09.07   #17
    Ach ja, hatte ich vergessen, ich werf noch den in den Raum:
    https://www.thomann.de/de/ibanez_lu10.htm

    Das ding ist auch nciht das schnellste, aber sehr gut Live zu erkennen, und auch gut mein eben hinter effekt send o.Ä. zu klemmen und den ganzen gig laufen zu lassen.
    Habs mir mal als übergangslösung geholt, und benutz den jetzt nurnoch daheim.
    Reicht in der Regel auch, ist aber wie gesagt nur etwas schneller als der Behringer, bei D vllt 5 sekunden

    btw. Ich bin davon ausgegangen das die 15 sekunden als scherz verstanden werden, war wohl nciht so ;)
     
  18. Kampfsemmel

    Kampfsemmel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Wagna
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    301
    Erstellt: 21.09.07   #18
    also ich hab mit dem behringer racktuner recht schlechte erfahrungen gemacht, beim händler meines vertrauens ausgeborgt und zu hause ausführlich getestet. verschmerzt man bei der tiefen E saite noch die paar sekündchen extra zeit die das ding zum erkennen braucht, gestaltet das sich bei der H-saite schon wesentlich schwieriger :screwy:
    ich jedenfalls hab das teil entnervt abgestellt und zum händler zurückgebracht und mit den korg racktuner bestellt, der (zumindest meiner meinung nach) um WELTEN besser ist als das behringer teil, vor allem auch im live einsatz, wo die saiten schnell erkannt werden ohne großes tamtam (getestet beim generellen stimmen und umstimmen zwischen EADG und dropped D).

    ich würd dir das korg empfehlen
     
  19. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 21.09.07   #19
    Na , das Argument mit dem Live-Einsatz lasse ich mal so stehen.
    Aber wie oft muss man in der Praxis seinen Bass stimmen ??
    Zu Beginn des Gigs und zwischendurch mal, beim Umstimmen auf Drop-D zB. .. in Ordnung, aber der Gitarrist / die Gitarristen müssen dieses auch tun und wie lange benötigen die ?? Schließlich verstimmt sich eine Gitarre wesentlich schneller als ein Bass, und die müssen ggf. alle 6 oder 7 Saiten durchstimmen.

    In der Zeit haste den Bass 2x um-/ durchgestimmt.

    Bei den Hobby-Musikern sich hier überwiegend aufhalten reicht der Behringer Bodentuner dicke aus.
    Mal ganz ehrlich, wen juckt´s schon, wenn du tatsächlich beim Live-Einsatz 7 Sekunden länger benötigen solltest, um das "E", "D" oder "C" zu finden ??

    Zumal ich feststellen musste, dass bei einer tiefen Stimmung ( Drop-C ) die tiefe C-Saite nur leicht angeschlagen werden muss, um schneller erkannt zu werden.
    Bei einem festen Anschlag während des Stimmens zeigt das Gerät mitunter gar nix an.
    Also : Leicht anschlagen, und das Stimmen der Saite beim Low-Tuning liegt absolut im zeitlichen Rahmen.
     
  20. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 21.09.07   #20
    mal eine frage am rande zu den erkennungszeiten :eek: : wie stimmt ihr eigentlich und mit welchem anspruch auf genauigkeit beim live-gig? da ist man ja mit einer stimmgabel schneller :rolleyes:
    nein, ich verwende hauptsächlich einen tu-2 und ca-30.;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping