turkmenistan --- einfach mal durchlesen

von paulsn, 24.04.06.

  1. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 24.04.06   #1
    lest euch das einfach mal durch... unglaublich wie verrückt und größenwahnsinnig ein mensch sein kann. dafür gibts ein :screwy: von mir


    [FONT=arial, helvetica][SIZE=+2]Ein Diktator überall[/SIZE][/FONT][FONT=arial,helvetica][SIZE=-1]Der autoritär regierende Turkmenbaschi ist allgegenwärtig.[/SIZE][/FONT]


    [FONT=arial,helvetica]Im Zentrum der turkmenischen Hauptstadt Aschgabat (früher Aschchabad) steht ein auf drei Füßen ruhendes Säulendenkmal (deshalb auch "Dreifuß" genannt) zur Erinnerung an die Neutralitätserklärung Turkmeniens in den 90iger Jahren.

    Bekrönt wird es von einer vergoldeten Statue des turkmenischen Präsidenten Turkmenbaschi, die im Laufe des Tages immer so gedreht wird, dass die Sonne - und das Land hat viele Sonnentage - das Gesicht des Präsidenten beleuchtet.

    Der "Vater aller Turkmenen"

    Es ist dies einer der Auswüchse des Personenkults, den das Staatsoberhaupt nach der Unabhängigkeit des Landes 1991 eingeführt hatte.

    Zu Sowjetzeiten hieß der jetzige Präsident noch Saparmurat Nijasow und war Chef der turkmenischen KP. Nach 1991 nannte er sich nur noch Turkmenbaschi - Vater der Turkmenen.

    Keine Mauer ohne Konterfei

    Turkmenbaschi ist in dem erdöl- und erdgasreichen und deshalb für Investoren interessanten Land allgegenwärtig. Der ausländische Besucher kommt auf dem Turkmenbaschi-Airport von Ashgabat an, wo er bei der Einreise auf Grund des Präsidentendekrets 6.135 aus dem Jahr 2003 zehn US-Dollar als Registrierungsgebühr zahlen darf.

    Über den Turkmenbaschi-Highway geht es in die locker verbaute Hauptstadt mit ihren breiten Straßen und vielen Grünflächen. Dort stechen zahlreiche pompöse, vielfach vergoldete Denkmäler Turkmenbaschis dem Besucher ins Auge - meist vor wichtigen Gebäuden.

    Turkmenbaschi statt Lenin

    Einige der Bauten sind in verschwenderischer Weise von Springbrunnen umgeben, und das, obwohl viele Wohnhäuser der Stadt noch über keinen Wasserleitungsanschluss verfügen. Landesweit wurde vielen Lenin-Denkmälern der Kopf entfernt - und schlicht durch das Haupt Turkmenbaschis ersetzt.

    Nach Turkmenbaschi ist eine Stadt am Kaspischen Meer benannt - das frühere Krasnowodsk -, ferner zahlreiche Unternehmen, das 60.000 Personen fassende Stadion von Aschgabat und das dortige Nationalmuseum, dessen ganzes Erdgeschoß dem Leben und Wirken Turkmenbaschis gewidmet ist.

    Auf jedem Geldschein

    Die Geldscheine Turkmeniens sind ohne das Konterfei des autoritären Herrschers undenkbar. Allerorts lächelt er von Plakaten herab, wobei die turkmenische Flagge mit ihrem Teppichmuster den Hintergrund bildet.

    In letzter Zeit ist man dazu übergegangen, Turkmenbaschi mit dunklem Haar zu zeigen, offenbar um seine Jugendlichkeit zu demonstrieren.

    Die "Bibel" des Turkmenbaschi
    Es fehlt auch nicht an Parolen an Hauswänden wie "Mit Turkmenbaschi den großen Weg entlang" und "Halk, Watan, beyik Turkmenbaschi" (Volk, Heimat, Turkmenbaschi der Große).
    Dazu kommen noch Werbeplakate - auch mit dem Konterfei Turkmenbaschis - für das von ihm verfasste Buch "Ruhnama". Darin legte der Staatschef für seine Landsleute Verhaltensregeln und Erwartungen für die Zukunft fest.
    [/FONT]
     
  2. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 24.04.06   #2
    Quellenangabe wär cool gewesen, oder warst du selbst da? :screwy:
     
  3. paulsn

    paulsn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 24.04.06   #3
    is von der orf(österreichischer rundfunk)-seite... seriös wie ich finde. aba kannst auf auf wikipedia eingeben.
     
  4. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 24.04.06   #4
    ne, ist wirklich so.
    Ich war auch mal da...
    Ein armes Land...

    nix mit Western Powers oder so...es gibt da soweit ich weiss aber sogar n Siemens Büro und ne Präsidenten-Klinik die mit Siemens Equipment ausgestattet ist. Deswegen darf das Siemens Büro da überhaupt existieren...

    Naja, n Kollege meines Vaters ist jetz sein 2. Jahr dort und freut sich immer wenn er nach Europa kann...Er sagt es ist fürchterlich dort...

    Es ist halt wirklich eine Diktatur...
    Jedoch ist es für die Leute da normal. Die empfinden das nicht so...

    Das würde ich fast zu Saddam vergleichen - den Iraquis wars egal, nur die Amis haben das als "schlimm" befunden, sind da rein, haben a bissel geputzt und jetzt gibts nur noch scheiße in dem Land. Die Iraquis haben den Saddam mit Sicherheit nicht sooo schlimm gesehen wie die Amis.

    Und das selbe wird auch mal mit Turkmenistan passieren - irgendwer wird sagen "ach komm, jetzt reichts, die leute sind arm, die haben einen diktatur. Zeit dass wir aufräumen..." :screwy:

    Die Leute da sind glücklich. Nur die Ausländer halt nicht...
    Die Leute selber merkens halt nicht so gewaltig, und kennen das Leben auch nur so, und es wird sich leider auch nicht verändern bis Turkmenbashi mal tot ist...
     
  5. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 24.04.06   #5
    da würde ich massiv widersprechen. die Leute im Irak unter Saddam Hussein wussten, wenn sie das Maul aufmachten (im politischen Sinne), wurden sie ganz schnell mal willkürlich verurteilt, eingekerkert, gefoltert - und dass es außerhalb sowas wie Demokratie gab, war den Leuten sicher bekannt. gerade die Kurden und Schiiten wurden massiv unterdrückt, es gab zwar eine gewaltige Propaganda-Maschinerie, die versuchte, die Schuld für die weit verbreitete Armut in den UN-Sanktionen und natürlich bei den USA zu suchen, aber es gab ja durchaus eine politische Opposition, Intellektuelle, die sich gegen das regime zur Wehr setzten und dass Saddam so viele Doppelgänger hatte, zeigt ja auch, dass er sich in seiner Haut nie sicher sein konnte.
     
  6. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 24.04.06   #6
    meinst du das wissen die Leute in Turkmenistan nicht? :rolleyes:
    glaub mir, es wurde denen bereits beigebracht, schon vor laaaanger laaaanger Zeit, als die Imperie versagte und die braven Jedi Ritter irgendeine Scheiße machen wollten :rolleyes: :cool:
     
  7. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 24.04.06   #7
    Das werden sie auch in Turkmenistan. Und hingerichtet. Und gefoltert.
    Ich hab mal eine Doku gesehen. Was die Menschen dort glauben ist unfassbar. 'Turkmenbashi' hat sich ein eigenes Ozeanien geschaffen, ich hätte nicht gedacht, dass so etwas überhaupt möglich ist...
     
  8. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 24.04.06   #8
    Naja...wie gesagt...wenn man als Ausländern dort lebt...isses schlimm...es gibt fast keine ausländischen produkte...es gibt fast kein ausländisches fernsehen, auch keine sat-anlagen...
    Zensur pur...
    Aber naja, die Leute da leben momentan normal, sie selber können ja leider nxi dagegen tun...
    erst wenn der liebe wech ist...
    das wird dann aber wohl erstmal Revolution oder so...
     
  9. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 24.04.06   #9
    da ich jetzt schon 2mal fehlinterpretiert wurde:
    ich habe nicht behauptet, dass die Lage in Turkmenistan großartig anders wäre, ganz im Gegenteil. aber ich habe widersprochen, dass die Leute unter Saddam Hussein nicht ausgesprochen gelitten und ein anderes System herbeigesehnt hätten, zumindest die Bevölkerungsmehrheit.
     
  10. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 24.04.06   #10
    Ist man sich denn sicher, daß sowas wie wohl türkmenbašï nicht vielm. "Kopf (d.h.: Oberhaupt) der Türkmen" heißt? :confused:
     
  11. paulsn

    paulsn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 24.04.06   #11
    ich kann kein turkmenisch aber es steht überall "vater der turmenen" (auf wiki und so... und im fernsehen heissts auch immer so). "oberhaupt" wär für so einen verrückten vermutlich eh noch zu wenig
     
  12. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 24.04.06   #12
    Man kanns ja auch etwas freier übersetzen. :rolleyes:

    Zum Thema: naja, eben eine Diktatur, wie es sie 1000fach auf der Welt gibt. Und das ist noch nicht mal eine der schlimmsten. Ist natürlich ein Saustall, aber andernorts finde ich die Situation viel schlimmer, zum Beispiel in einigen afrikanischen Staaten.
     
  13. paulsn

    paulsn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 24.04.06   #13
    es is glaub ich nicht unbedingt ein der brutalsten... es gibt im land glaub ich kaum widerstand. ich hab da nur mal was im fernsehen gesehn und die hauptstadt ist echt krass... das is einfach ein disney-land für diesen einen vollkommen bekloppten psychopaten.

    ich hab grad 2 mittelmäßige bilder gefunden

    und das schlimme ist dass die EU mit diesem verrückten geschäfte macht: sie kauft öl und erdgas und jeder einzelne cent aus dem erlös geht in seine privatkasse!!! aber anscheinend ist das kein grund etwas gegen ihn zu unternehmen...
     

    Anhänge:

  14. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.04.06   #14
    Solange es funktioniert.... Wie haben eine vermeintliche Demokratie und deren Funktion sei mal dahingestellt.
    Passt es denen dort nicht, werden sie sich selbst darum kümmern.

    Zwar sehr leicht gesagt und in Anbetracht der Möglichkeiten von Rebellionen in Diktaturen vielleicht auf zu leicht,
    aaaber ... nicht mein Land, nicht meine Regierung, nicht mein Bier....

    Da gibt es für mich keinen Grund mich aufzuregen, ich finde nichts schlechtes daran solange es der Masse der Menschen dort gut geht...
    das geht es scheinbar, zumindest habe ich noch nichts von überschwenglichen terroristischen Aktivitäten, Bomben, Entführungen und was weiß ich gehört.
    Das vermeintlich "bessere" muss auch nicht immer besser sein.
     
  15. paulsn

    paulsn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 24.04.06   #15
    weisst du eigentlich was du da grad für nen gewaltigen SCHMARRN daher redest. um das ganze etwas zu deinen gunsten zu entschärfen sag ich jetzt einfach mal, dass du keine ahnung davon hast und den artikel nur überflogen hast.

    den menschen dort gehts glaub ich alles andere als gut. der staatschef hat ein hobby total sinnlose gesetzte zu erlassen und den verstoß unter haftstrafe zu stellen. wenn du dort AIDS sagst kannst dafür lebenslang in irgendeinem kerker verrotten (kein witz!!!) sicher funktioniert unsere politik nicht wirklich einwandfrei, aber deutschland hinter turkmenistan zu stellen ist einfach nur dumm... sry

    kannst ja hinziehen wenns dir dort so gut gefällt
     
  16. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 25.04.06   #16
    Du schreibst gewaltigen Schmarn [...]
    Wie heißt das Sprichwort ? "Andere Länder, andere Sitten."

    Andere Länder, andere Regierungsformen. Von mir aus könnten sie auch seinen blanken Arsch in die Richtung der Sonne stellen, es ist mir vollkommen gleichgültig.
    Wenn ein Volk mit seiner Regierung nicht "einverstanden" ist, geht es nach und nach auf die Barrikaden. (Wer weiß wielange es bei uns dauert, das gabs in den 30ern schonmal..:rolleyes: )

    Wer sagt außerdem dass es ihnen nicht gut geht ? Für "unsere" Verhältnisse ist es vll. schrecklich aber das heißt nicht dass es denen,
    welche unter dieser Regierung dort leben so ergeht wie du, wir, wer auch immer es sich gerade ausmalt.

    Du führst einfach nur eine komplett schwammige Argumentation auf.
    Wenn du schon monströse, schreckliche Beispiele auf Bild-Zeitungsniveau zur Argumentation verwendest, sollten diese vielleicht auch in irgendeiner Weise Hand und Fuß haben.

    Es ist nicht unsere Aufgabe (und auch nicht die der USA) Länder zu "befreien" und zu demokratisieren.
    Wer hat außerdem beschlossen dass die Demokratie auf diesem Planeten die einzig gute und funktionierende Form der Politik ist ?
    Richtig... Niemand. Und in Deutschland kann man auch nicht mehr von einer Demokratie als solcher reden.
    Das hat nichts damit zu tun Deutschland vom politischen Standpunkt aus hinter irgendeine diktatorisch geführte Bananrepublik zu stellen, aber keine Sorge vll. begreifst du es ja jetzt.
    Anstatt mir den Rat zu geben hinzuziehen, solltest du vll. selbst mal einen Aufenthalt dort verbringen.
    Mal sehen ob für die Menschen dort alles so schrecklich ist wie du es dir hier mit relativ viel Fantasie ausmalst. :rolleyes:

    beleidigungen bitte unterlassen, danke
     
  17. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 25.04.06   #17
    ist aber wirklich so, Uncle.
    Ich meine, für die Leute ist es momentan "Tatsache" und einfach nur normal. Sie haben sich einfach dran gewöhnt. Das ändert jedoch nix an der Tatsache dass es ihnen schlecht geht und die Gesamtsituation einfach scheiße ist
     
  18. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 25.04.06   #18
    Tatsache ist, dass die Gesamtsituation nach unseren Vorstellungen für uns schlecht wäre.
    Ob die es dort genauso sehen und ob es ihnen in einer gewohnten Umgebung schlecht geht,
    darüber können wir uns wohl kaum ein Urteil bilden wenn wir uns weiterhin nur der Vorstellung hingeben dass wir unter so einer Herrschaft leiden würden.
     
  19. Wiesengrund

    Wiesengrund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    295
    Erstellt: 25.04.06   #19
    @uncle also seltsam. in anderen posts bist du noch von objektiver wahrheit ausgegangen, jetzt wirst du zum subjektivisten?

    klar das ist schon so dass unsere negative Bewertung von folter oder todesstrafe rein durch unsere sozialisation bedingt ist. Also bei ner anderen sozialisation wäre folter z.B. kein problem mehr.
    gibt ja einfach keine menshcliche natur und natürlich auch keine objektive ethik...

    jedem das seine, oder wie?

    PS: Selbstverständlich ist es Aufgabe einer freieren Gesellschaft solche unfreieren Staaten zu befreien. ich jedenfalls bin verdammt froh über gewisse Interventionen.
     
  20. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 25.04.06   #20
    Jedem das seine und mir das meiste. :rolleyes: Mit dir habe ich das diskutieren schon aufgegeben,
    würde ohnehin nur darin ausarten dass ich mich abermals wiederhole von daher.....