Twin Abnehmen

von fetz, 01.11.04.

  1. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 01.11.04   #1
    Mit welchem Mikro nimmt man nochmal ein Fender Twin optimaler weise ab, SM58 oder SM57 ? Ich hatte mal einen Studio-freund, der es mir mal gesagt hat aber jetzt wo ich es brauche bin ich mir unsicher :( gibt es sonst noch gute Möglichkeiten zur Abnahme ?
     
  2. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 01.11.04   #2
    normalerweisse SM57... SM58 ist eher was für Vocals...

    ansonsten sind auch Grossmembrankondensatormikros gut geeignet soweit ich weiss, weil die viel schalldruck vertragen
     
  3. aspirinplus

    aspirinplus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    17.05.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #3
    Könntest du mir vielleicht n bisschen erzählen, ob du mit dem Twin zufrieden bist? Ich will ihn mir nämlich auch kaufen. Welche Art Musik machst du damit? Grüße, Johannes.
     
  4. Plux

    Plux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 02.11.04   #4
    Immer Großmembran! Ich hab mit dem SM 57 früher aufgenommen und neulich über nen neues Großmembran abgenommen.. Da liegen Universen zwischen.

    WEnn du Stereo willst, dann 2 Mikros.. ansonsten stellste das Ding mit der Membran parallel zu den Lautsprechermembranen.. allerdings solltest du je nach Soundgeschmack näher in die Mitte oder näher an den Rand der Lautsprecher Membran
    Das würde ich einfach mal kurz austesten, falls dir dabei ein Unterschied auffällt
     
  5. fetz

    fetz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 02.11.04   #5
    Jo klar :D Habe halt einen 68'er Blackface ( kein Reissue). Am besten guckst du nach Jensen Speakern falls du neue brauchst. Falls du kannst nimm Original JBL. Der sound ist sehr warm und brillant, sehr klar und transparent. Wenn du ihn ganz aufreisst zerrt er auch ein wenig. Sehr geil ! Achte darauf, das du heile Röhren und gute Speaker hast. Der Reissue ist übrigens ebenso wie die Weiterentwicklung nicht vergleichbar und wesentlich schlechter als das Original, und selbst das ist preislich noch total ok.
     
  6. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 02.11.04   #6
    Hi

    Wie es Plux sagt ist ein großmembranen mic keine schlechte sache allerdings nur für studio zwecke . Das so ein GM. Mic besser klingt is klar die habe eine viel größeren frequenzbreich und nehmen sensiebler ab . Allerding sind die für live geschichten nicht so geeignet da sie zu empfindlich sind und somit andere quellen abnehmen könne z.b monitor oder schlagzeug usw. was dann im schlimmsten fall zu rückkoplungen führt . Also live dann doch lieber ein SM 57 oder die nachbauten divereser firmen die kosten die hälfte haben aber die gleiche technik drin , schau dazu am besten mal im recording forum da sollten die modelle stehn auch bezüglich großmembrannen mic's ;)
     
  7. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 02.11.04   #7
    WUrde ja schon alles gesagt, falls du ein super Mikro brauchst im Preis eines sm57 aber größer: Sennheisser 606/609
     
Die Seite wird geladen...

mapping