Type O Negative

von Growlerator, 19.10.05.

  1. Growlerator

    Growlerator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    20.11.05
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.05   #1
    Wie findet ihr die? Ich seh grad das Video I dont wanna be me, ziemlich coole Mucke.
     
  2. Harry Hammer

    Harry Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    29.05.07
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Tubetown
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    678
    Erstellt: 19.10.05   #2
    Ähm Ja, die sind ganz toll.
    Habe die aber seit 3 Jahren net mehr wirklich gehört.
    Sollte es vielleicht nochmal machen.
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 19.10.05   #3
    Bloody Kisses und October Rust find ich ganz gut. Alles davor ist gewöhnungsbedürftig, alles danach imho langweilig. :)
     
  4. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 19.10.05   #4
    Stumpf und unsympathisch.
     
  5. bom

    bom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    13.05.10
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 19.10.05   #5
    "October Rust" finde ich persönlich am besten. Das darauf folgende Album "World coming down" weist auch einige Highlights auf.
     
  6. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 19.10.05   #6
    Eine meiner Lieblingsbands.
    Im Gegensatz zu vielen anderen hier finde ich auch die Alben nach "October Rust" noch sehr stark. Vor allem "World Coming Down" hat einige geniale Songs aufzuweisen (Everyone I love is dead, Everything dies, Green Light) und auch das jüngste Album "Life is killing me" ist durchaus hörenswert.
     
  7. Pondo

    Pondo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    94
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    45
    Erstellt: 19.10.05   #7
    mal ne dumme frage:
    haben die sich in "negative" umbenannt oder ist das wieder ne andere band? :confused:
     
  8. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 19.10.05   #8
    Slow Deep & Hard ist eigentlich die Platte die mich zum Metal brachte, aus dem einen Grund weil ich nicht glauben konnte, daß eine Metal Band Texte mit Tiefgang schreiben kann. Ich hörte davor Bands wie die The Doors, The Velvet Underground und die Lou Reed Soloscheiben.:cool: Die Nachfolgenden Alben waren vom textlichen Anspruch aus betrachtet leider ein kontinuierlicher Abstieg.

    btw: Ein nettes Review zu Slow Deep & Hard .
     
  9. bom

    bom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    13.05.10
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 19.10.05   #9
    @Pondo:
    Negative ist ne andere neue Band, bestehend aus Teenagern , die z.Z. mächtig gepusht werden und mit Metal gar nichts am Hut haben, eher ne HardRock-Band.
     
  10. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    1.406
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 19.10.05   #10
    Finde ich ziemlich langweilig.
    "I don´t wanna be me" finde ich noch ganz gut, aber den Rest ziemlich schlecht.
     
  11. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 19.10.05   #11
    Für zwischendurch mal ganz net. Vor Allem Black No.1, weil ma da immer mal schnell mitm Bass mitspielen kann.
     
  12. alex80

    alex80 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.05
    Zuletzt hier:
    23.02.12
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.05   #12
    es ist meine Lieblingsband..

    doch die letzten Platten sind leider ziemlich langweilig.
    Bis Octoberrust haben die sich kontinuierlich gesteigert..die letzte Platte "live is killing me" finde ich leider sehr sehr durchsnittlich.
     
  13. bom

    bom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    13.05.10
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 19.10.05   #13
    Tja, so ergeht es ziemlich vielen Bands... Is auch ne Ansichtssache. Manche steigern sich mit der Zeit, verbessern oder erweitern ihren Stil. Da kommen manchmal sogar bessere Scheiben bei raus, als zuvor, wobei den meisten Fans so eine Veränderung meistens nicht gut tut, ausser vielleicht den neuen Begeisterten. Das kommt aber selten vor, denn vielen geht mit der Zeit einfach die Kreativitätspuste aus-ist aber natürlich. Man kann halt nicht auf Dauer Hits schreiben.

    So long

    Artur
     
  14. RimShot

    RimShot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    297
    Erstellt: 19.10.05   #14
    Ich kenne nur "october rust", "bloody kisses", "live is killing me" und "world coming down"
    und ich finde sie eigentlich sehr gut. besonders die stimme vom sänger. leider muss ich da zustimmen, dass die nach ner zeit langweilig werden. aber wenn man sie ab und zu zwischen eher härteren sachen hört, find ichs gut. brauche manchmal abwechslung.
    "october rust" würde ich sagen ist das stärkste album, was ich am liebsten an kalten nassen tagen im herbst höre. von der stimmung halt her. insgesamt sind sie aber nicht abwechslungsreich.
    ausserdem kommts drauf an, in welcher stimmung man sich die anhört....
    ich höre andere stilrichtungen und bin auch nicht einer der depressiven/melancholischen (auch wenn ich pink floyd hör, die auch manchmal melancholisch sind...), aber manchmal kann man sich songs von denen antun!
     
  15. TonyCampos

    TonyCampos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    27.06.06
    Beiträge:
    75
    Ort:
    stuttgart / karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 19.10.05   #15
    an die denen type 0 gefällt:
    wer die band noch nicht kennt kann sich mal end of green anhören
    die kommen hier aus stuttgart - is vom stil her vergleichbar

    this way
    -> END OF GREEN.de
     
  16. Thorn

    Thorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    104
    Erstellt: 08.12.05   #16
    Unberechenbar, abwechslungsreich und einfach endgeil:)

    Nichtma die Musikrichtung kann man richtig einschätzen...Gothic Metal, Doom Metal...sonstwas???

    Nächstes Frühjahr kommt n neues Album:)
     
  17. RimShot

    RimShot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    297
    Erstellt: 08.12.05   #17
    Ich hoffe das neue Album kommt an die Vorgäger heran....(imo eher nicht, weil es schwer ist)
    Natürlich werde ich es mir holen (ist ja klar). Ich würde Ton bei Gothic Metal einordnen.
    Auf jeden Fall eine super Band!
     
  18. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 10.12.05   #18
    naja... also die alten sachen sind ziemlich fett (siehe "Slow, Deep and Hard")
     
  19. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 12.12.05   #19
    Also "End Of Green" habe ich mal bei einer Freundin gehört, fand es aber eine ziemlich schlechte Kopie von Type O. Irgendwo habe ich auch ein Type O-Cover von denen auf 'nem Sampler, der absolut nicht an das Original heran reicht.


    "Negative" habe ich erst einmal irgendwo auf MTViva gesehen. Was soll man sagen? Einfach nur dumm...


    Zu Type O selbst:
    Bin ja ein großer Fan, die einzige Band, für die ich solche Leidenschaft hege. War mal Hardcore-Sammler, das heißt, alle Interviews, News-Fetzen, Alben, Bootlegs usw.

    Mir persönlich gefällt "Bloody Kisses" immer noch am allerbesten, weil's ein geniales Album ist. Abwechslunsgreich, wunderbar komponiert und zwischen Härte und Melancholie.

    "October Rust" und "Slow, deep and hard", sowie "The Origin of the Feces" waren aber auch nicht schlecht, wenngleich nicht miteinander oder "Bloody Kisses" vergleichbar. Damals war noch jedes Album ein völlig anderer Sti.

    Ab "World Coming Coming Down" ließ dann das Niveau imho extrem nach, es wurde sehr, sehr schnell langweilig, sowohl melodiös, als auch Rhythmisch. Das setzte sich leider bei der "Life Is Killing Me" fort, obwohl wieder etwas mehr Abwechslung rein kam.

    Davon abgesehen wird Type O aber noch lange meine absolute Lieblingsband bleiben und die Bewunderung für Peter und die anderen drei werde ich wohl nie los...
    Am genialsten ist Peters Stimme, soetwas habe ich noch bei KEINER anderen Band jemals gehört. Extrem individuell und auf Studio-Alben unvergleichlich. Live schwächelt Steele schon ziemlich, aber die Stimme ist immer einmalig.
     
Die Seite wird geladen...