Typische und mögliche Tonumfänge!

von DerJan, 09.05.06.

  1. DerJan

    DerJan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    8.04.07
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 09.05.06   #1
    Hallo alle zusammen! :)
    Mich würd mal interessieren was ihr so für Stimmumfänge habt und wieviel man durch Gesangsstunden rausholen kann.Wo habt ihr damals angefangen? (Wenn mir jemand das mit g1 etc. erklären würde wäre mir auch schon nen Stück geholfen, hab kP welches g das sein soll -.-' )
    Hatte noch keine Gesangsstunden und beweg mich momentan zwischen(Bassschlüssel):

    o (d)
    ----
    -------------------------------------------
    ------------------------------------------
    ------------------------------------------
    ------------------------------------------
    ------------------------------------------
    --o---(e)

    Baritonlage? Wieviel ist durch Ausbildung noch drin? Bin gespannt was ihr alles zu berichten habt ;)
     
  2. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 09.05.06   #2
    Hallo,

    also ein paar Töne mehr sind schon 'drin, wobei es davon abhängt,
    mit welchem Alter du anfängst zu singen und wieviel und wie qualifiziert
    du übst. Wunder sollte man allerdings nicht erwarten :-)
    Zum Thema Stimmumfang gab es hier aber schon Threads.
    Einfachmal Stimmumfang als Suchwort eingeben....

    Viele Grüße
    Brigitte
     
  3. Tanita

    Tanita Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    370
    Erstellt: 09.05.06   #3
    Oh je... in Zahlen kann ich da nix zu sagen, bin ja auch noch Grünschnabel.
    Mein Sopränchen hat jedenfalls nach oben ein paar Töne dazu bekommen. Bis zum hohen -a- kommt jetzt alles fein sauber und ohne sich "kreischig" anzuhören. Vorher, würde ich mal sagen, war vermutlich beim -f- Sense und das hörte sich vor dem Unterricht dann auch eher gequietscht als gesungen an.

    Am Anfang hatte ich außedem tierisch Probleme die Töne in den Mittellagen (so um das "normale" -a- drumrum) zu kontrollieren. Das geht jetzt auch besser.

    Weiß nicht, wieviel das Alter eine Rolle spielt, aber mit 35 bin ich ja auch nicht mehr so ganz neu.
     
  4. DerJan

    DerJan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    8.04.07
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 09.05.06   #4
    Hab ich ja, da kamen aber etliche Beiträge und ich hatte keine Lust mich da stundenlang durchzuwurschteln =)
     
  5. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 09.05.06   #5
    Bisher der umfangreichste Thread zu dem Thema:

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=115567

    Zweieinhalb Oktaven sollte jede Stimme haben, alles was drüber geht ist optional. Gesangsunterricht kann Dir einen größeren Stimmumfang geben, er kann aber auch nur dazu führen, dass Du in den Randbereichen Töne sauber singen kannst, die vorher nicht gingen. Das hängt einfach davon ab, wie weit Du schon mit Deiner Stimme bist.

    Alter ist nicht so das Thema. Die Stimme wird zwischen 40 und 60 leicht (ein, zwei Tönchen) tiefer, um dann wieder höher zu werden. Aber bei einem guten Sänger macht das fast nix aus. Meine Oma hat fast bis zu ihrem Tod mit 85 den selben lyrischen Koloratursopran gehabt.

    Liebe Grüße

    Ice
     
  6. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 14.05.06   #6
    Die "eingestrichene Oktave" , also die, in der das g´ liegt, ist jene, welche ab dem mittleren c am Klavier (wo das Schloß ist, wenn eins dran ist...) aufwärts geht.
    Dein Tonumfang ist demnach vom großen E bis zum d´.
    Ich müßte Deine Stimme hören, um schätzen zu können, was an Umfang herauszuholen ist. Wenn Du ungeübt bist, läßt mich Dein bisheriger Umfang auf Bariton tippen. Eine Quarte nach oben, also bis g´, sollte da drin sein.
     
  7. DerJan

    DerJan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    8.04.07
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 16.05.06   #7
    Hmm vielleicht stell ich demnächst mal was rein, das aber wenn übern 10 Euro Headset aufgenommen ist und atm hab ich noch den Ausläufer einer Erkältung, is also grad schlecht! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping