Über die Inserts in Audiotrak Maya 1010

von morry, 21.10.05.

  1. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 21.10.05   #1
    Hi!

    Ich möchte mir eine Audiotrak Maya 1010 als PCI-card kaufen. Die hat ja 6 Eingänge als Chinch-Buchsen und 2 XLR-Eingänge.
    Ich möchte die Mikrofonpreamps meines Soundcraft E8-Mischpultes nutzen. In der Bedienungsanleitung steht, dass man die Inserts der einzelnen Kanäle als Direct-Outs verwenden kann. Dazu muss ich Tip und Ring eines Stereoklinkensteckers kurzschließen.
    Soweit ja kein Problem.
    Aber wie gehts weiter...wie sieht das kabel auf der anderen Seite aus? Ring und Tip an den inneren Stift des Chinchsteckers und die Masse an den Ring außenherum??

    Würde es nicht auch reichen, wenn ich einfach Tip und Ring des Stereoklinkensteckers gemeinsam an den Stift des Chinch-Steckers löte? Dann wären die doch auch kurzgeschloßen?

    ODER ohne löten:
    http://cgi.ebay.de/MULTICORE-INSERT-8-in-16-Klinke-2m-NEU_W0QQitemZ7357945941QQcategoryZ96633QQrdZ1QQcmdZViewItem
    Kann ich das als Verbindungskabel nutzen? Dann bräuchte ich noch 8 Klinke-Chinch-Adapter und den anderen Mono-Klinkenstecker ließe ich einfach ungenutzt...Geht das?

    Was empfehlt ihr mir?
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 21.10.05   #2
    Meinst Du wirklich die Maya1010? In deinem anderen Thread zum PC sagst Du, Du willst sie kaufen, weil sie meistens empfoheln wird. Da wollte ich erst antworten, dass (zumindest hier im Forum) eher die M-Audio Delta 1010LT empfpohlen wird, hielt es dann aber für überflüssig. Jetzt finde ich interessant, dass Du hier schreibst:
    "Die [Maya1010] hat ja 6 Eingänge als Chinch-Buchsen und 2 XLR-Eingänge."
    Nö. Die hat acht 6,3mm-Klinken. Die M-Audio Delta1010LT hat dagegen 6 Cinch und 2 XLR Eingänge. Also weclhe Karte willst Du jetzt kaufen?;)

    Aber zu deiner Frage: An der anderen Seite sihet das Kabel ganz "normal" aus. Es handelt sich ja um eine unsymmetrische verbindung. Die Kabel für die Cinchbuchsen sind folglich ganz normale cinchkabel. Nur machst Du eben an die eine Seite eine Stereoklinke, bei der Du sowohl Ring als auch Tip mit dem Leiter verbindest. Masse ist ganz normal. Bei dem XLR Kabel bleibt ein Kontakt an der XLR Buchse ungenutz, weil es ja nicht symmetrisch ist.
    So, und nachdem ich das jetzt geschrieben habe lese ich erst deinen Text weiter:D :
    Ja, genau das wollte ich damit sagen...

    Das von dir gelinkte Multicore bringt dir nichts, das ist eben ein normales Insert kabel, da geht das Signal dann nicht zurück ins Pult. Wenn Du das Signal im Pult eh nicht brauchst, musst du aber auch keine spezieleln Überbrück-kabel haben, dann kannst Du einfach eien Monoklinke in den Insert stecken (sofern der bei Soundcraft der Send auf dem Tip liegt).

    Wenn Du doch die Maya1010 haben willst, ist es ähnlich, nur eben Monoklinken statt Cinch/XLR an dem einen Ende.
     
  3. morry

    morry Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 21.10.05   #3
    danke danke!
    so viele namen...ich meinte sicherlich die Delta1010. Also die mit den 6 Chinch-Dingern und 2 XLR-Pfropfen. :o
    Beim Soundcraft liegt der Send auf Tip, hab nochmal im Manual nachgeschaut. Super. Also brauch ich ja nur 6 Klinke-Chinch und 2 Klinke-XLR Adapter. :great:

    Danke!

    gruß
    morry
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 22.10.05   #4
    Prinzipelle ja. Ich habe auch die Delta1010LT und gehe da auch aus den insertes meines Mischpultes hinaus. Ich habe mir aber dennoch die spezialkabel gelötet.

    1. Ich persönlich finde es ganz praktisch, dass das Signal im Pult bleibt - ich verzichte damit nämlich auf Computermonitoring in irgendeiner Weise (obwohl das eigtnlich geht, muss man bei der Software nur richtig einstellen) und habe stattdessen wirklich problemloses und flexibles latenzfreies Monitoring beim Aufnhamen. Der Grund, warum ich mir die Spezialkabel gelötet habe ist aber er folgender:
    2. Hast Du acht Monoklinkenkabel zu Hause rumliegen? Wenn nicht, musst Du die kaufen. Und dann noch die Adapter, rechne das mal zusammen. Ich denke fertige Kabel+Adapter sind teurer (und außederdem sind Adapterlösungen recht "unelegant") als wenn man schon Kabel hat, die so sind, wie man sie braucht. Klinke-Cinch gibt es vielleicht noch fertig zu kaufen, bei Monoklinke-XLR bin ich mir nicht so sicher. Also dachte ich mir, löte ich die Kabel eben selbst. Und wenn ich eh selbst löte, dann kann ich die "Speziallösung" löten.
     
  5. morry

    morry Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 22.10.05   #5
    naja, ein klinkenkabel 3 meter kostet 1,99 EUR im Musikladen meines Vertrauens. Das kann ich in der Mitte durchschneiden und hab dann an jedem Ende einen Klinkenstecker. Dann kommen an 6 offene enden chinch-stecker und an 2 XLR-Kupplungen. Das ist denke ich die optimale Lösung.
    Mehr als 1,5m Strippe brauch ich eh nicht, und unsymmetrische Leitungen sollen ja so kurz wie möglich sein. :great:

    Ach ja: Wie machst du es dann, wenn du deinen Endmix abhörst? Da musst du doch trotzdem vom PC irgendwie in deine Monitore, oder? Dann ist es doch eher unpraktisch, wenn ich direkt vom Mischpult abhöre. Ich müsste ja zum Bearbeiten der Tracks umstöpseln.
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.10.05   #6
    Umstöpseln muss ich nichts. Ich gehe vom Ausgang der 1010LT in einen Stereokanal meines Mischpultes. Und an dessen Summenausgang hängen meine Monitore. Die Aufnahme Sektion ist unaabhängig davon, indem ich die ersten acht Kanäle des Pults per Insert-Out als MikroPreamp nutze. Durch das überbrückte Insert Kabel kann ich dann aber z.B. beim Einsingen mit dem einen Fader vom Pult die Laustärke des Palybacks vom Rechner regeln und mit einem anderen wie laut ich mich selbst höre.
    [​IMG]
     
  7. morry

    morry Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 23.10.05   #7
    das leuchtet mir ein. vielen vielen dank. :great:
    ich werde mich wahrscheinlich an deine lösung halten, da ist man ja doch wesentlich flexibler.
    Es spielt doch sicherlich auch keine rolle, wenn ich an ein monoklinkenkabel einen stereostecker löte und ring und tip verbinde, ans andere ende dann chinch bzw. xlr-stekcker.
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 24.10.05   #8
    Würdest Du dir also die Monoklinkenkabel kaufen und an beiden Enden den Stecker abschneiden und "wegschmeißen"? Ich hab mir damals Meterware gekauft, musst einfach schauen, wie Du am billigsten wegkommst.
     
  9. morry

    morry Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 26.10.05   #9
    kein problem, ich hab im proberaum noch ein altes 6 meter und ein 3-meterkabel gefunden, die kann ich mir in handliche stücke schneiden.
    danke nochmal.
     
  10. morry

    morry Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 28.10.05   #10
    hi nochmal, ich hab wieder ne frage.
    meine bestellung ist heute eingetroffen, ich hab jetzt die delta 1010lt zu hause. schönes gerät.
    ebenfalls bestellt hatte ich mir chinch-stecker, stereoklinkenstecker und xlr-stecker von Schulz-Kabel.
    Die Klinke-Chinch-Kabel habe ich wie empfohlen gelötet, also tip und ring gebrückt in die mitte des chinch-steckers und shield auf den ring. kein problem.

    Wie löte ich aber die XLR-Stecker an? Ich habe herauslesen können, dass die soundkarte symmetrische xlr-eingänge hat. ich hab jetzt shield auf pin 1 und tip+ring auf pin 2 gelötet, das ist ja aber unsymmetrische belegung, oder? Kann ich das so lassen oder muss ich da nochmal ans Werk?

    Ach ja, noch ne kleinere Frage: Um wirklich 8 unabhängige Tracks zu haben muss ich quasi 4 Stereotracks aufnehmen und dann den rechten und linken kanal trennen?

    gruß
    morry
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 29.10.05   #11
    Die XLR-Eingänge der Karte sind zwar symmetrisch, aber dein Direct Out signal und das Kabel sind unsymmetrisch. Folglich bleibt pin3 einfach unbelegt. Du kannst es also so lassen.

    Zur anderen Frage: das kommt auf die Software an. Cubase z.B. zeigt die ASIO Eingänge direkt als 8 Mono Eingänge an. Bei Samplitude dagegen werden nur die Stereopaar aufgeführt. Das macht aber nix, man kann nämlich zusätzlich auswählen, ob man Stereo, mono, links oder rechts auf nehmen will. Bei "Stereo" nimmt er eben ein Stereo Signal auf, bei "mono" mischt er beide zusammen, und bei "links" oder "rechts" nimmt er eben nur den entsprechenden Kanal auf. Um eingang eins aufzunehmen wählst Du eben Eingang 1/2 - Links, für Eingang zwei wählst Du Eingang 1/2 - rechts, für Eingang drei dann Eingang3/4 - links usw. In der Demo vom neusten Samplitude (V8) erinnerere ich mich aber auch an eine Einzelauswahl wie bei Cubase.
     
  12. morry

    morry Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 29.10.05   #12
    schade, da stößt kristal leider an seine grenzen. ich kann nur stereotracks aufnehmen und hab bis jetzt auch noch keine möglichkeit gefunden, links und rechts zu trennen. das geht mit audacity...:rolleyes:

    EDIT: juhuu, es geht. ich hab jetzt den asio4all treiber installiert und damit kann ich jeden kanal einzeln aufnehmen. klasse! danke nochmal!
     
Die Seite wird geladen...

mapping