Übertriebene PA Empfehlungen?

von cirro, 07.02.07.

  1. cirro

    cirro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 07.02.07   #1
    Hallo!
    Ich hab hier vor einpaar Minuten einen Thread zum Thema Stage Piano und Lautsprecher gelesen.
    Da meinte hier ein gewisser Jay (glaube zumindest er hieß so ;) ) das man mindestens 500 Euro pro Lautsprecher ausgeben sollte.
    Wie bitte? 500 Euro pro Lautsprecher?
    Das ist doch wohl übertrieben oder?!
    Ich habe zwar keine Erfahrung auf dem Gebiet aber ich kanns mir einfach nicht vorstellen!

    Es gibt offensichtlich Leute die ihre Ansprüche auf ein krankhaftes, extremistisches Maß hochgeschaubt haben!:screwy: :screwy: :screwy: :evil:
    Ich möchte nicht bestreiten das Boxen für 500 das Stück gut klingen. Ist bestimmt so.
    Sonst währen sie nicht so teuer.:rolleyes:
    Es geht aber zumindest in meinem Fall (und bei vielen ist es sicher nicht anders) nicht darum einen Club, Konzertsaal oder ein Studio zu beschallen!
    Es geht darum Lautsprecher für ein Stage Piano zu suchen um dieses in seinem Zimmer spielen zu können! Und zumindest mein Zimmer ist wirklich nicht groß.
    Ebenso glaube ich auch das die meisten Leute hier auch nur normale Zimmergrößen haben und nicht in einer Fabriketage oder einem Konzertsaal wohnen.

    Frage also: Reichen da auch nicht Lautsprecher zwischen 100 und 150 Euro pro Stück?
    Sicher kommt jetzt wieder jemand der mir erzählt welche winzigen details man mit den super teuren Lautsprechern hören kann (Details die vermutlich nur er und einpaar Spezialisten hören und um die sich sonst kaum jemand schärt....).
    Wenn die Lautsprecher in diesem Bereich so miserabel schlecht sind warum werden sie dann überhaupt verkauft? Wozu sind die dann überhaupt da????
    Ich glaube es ist hier wie bei den Pianos.. Der eine mag das.. der andere wieder was anderes.
    Deswegen sollte man den Beiträgen von solchen Leuten auch mit Vorsicht gegenüber treten weil sie einfach alles andere als objektiv und hilfreich sind.

    Ich habe heute im Musikladen mit relativ einfachen Kopfhörern (also alles andere als 500 Euro Lautsprecher!!!) zwei Pianos ausprobiert und selbst mit den Dingern hörte sich das schon echt toll an!
    Wenn man dann also 200 - 250 Euro für Lautsprecher ausgibt kann es doch kaum schlimmer werden!!!????

    Achso. Noch ne Frage: Braucht man eigentlich für ein Stage Piano einen Verstärker oder reichen zwei Lautsprecher??? Was genau macht ein solcher Verstärker eigentlich?
    vi snakkes! :)
     
  2. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 07.02.07   #2
    Wenn du die Boxen nur für zu Hause brauchst, nimm Studiolautsprecher.
    Da lassen sich auch für 150€/Stk. brauchbare finden.

    Ein Verstärker,,verstärkt" das Signal. Ohne ihn kommt aus den Boxen nix raus.
    Es sei denn es sind Aktive, diese haben den verstärker eingebaut.

    Edit: Die Lautsprecher für 100€-150€ sind tatäschlich nicht gut ;)
    Und sie werden eigentlich nur verkauft um auch den unteren Preisbereich mit Produkten zu füllen.
    Das ist aber doch nicht nur bei Boxen so.
    Ein Golf kostet auch nicht soviel wie ein Mercedes oder? :)
     
  3. cirro

    cirro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 07.02.07   #3
    Interessant. :) Irgendwelche Vorschläge? ;)
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 07.02.07   #4
    Das ist seine Meinung dazu und die kannst Du akzeptieren oder es auch sein lassen.
    Seine Ansprüche liegen ebend in diesem Bereich,deine warscheinlich nicht.
    Nur weil Du keinen Unterschied feststellen kannst muss das nicht für alle gelten.
    500€ für eine Box hat nichts damit zu tun ob man in seinem Zimmer spielt oder in einer Fabriketage.
    500€ ist nicht gleichbedeutend mit laut es kann sich ebendso um eine Box handeln die einfach nur einen sehr guten Frequenzgang haben.
    Um auch das unterste Spektrum abzudecken und Dir deine 150€ aus der Tasche zu ziehen.
    Also ich kenne Jay persönlich und vertaue da ganz auf seine objektive Beurteilung.
    Leute mit wenig Erfahrung ist es sehr leicht dieses a-ha Erlebniss zu entlocken,erst wenn Sie wirklich gute Anlagen/Kopfhörer e.t.c mal gehört haben ,wissen Sie was die anderen gemeint haben.
     
  5. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 07.02.07   #5
    selbst probehören gehen und hören, dass sich unter 300€ mit box+amp einfach klanglich noch gar nichts tut.

    mal zur allgemeinen situation in der pa-abteilung:

    wir bekommen hier komischerweise oft gesagt: " is das nötig, dass das so teuer is?"
    naja, ein isntrument kostet ganz schnell 1000€ und mehr...dafür haben viele geld. ein flügel für 1000€ kann einfac nciht gut klingen, das geht rein wirtschaftlich nicht. und ne e-gitarre für 80€ die geeignet für einstieger is gibts auch nicht, die sind dann kaum bespielbar.

    also gibt es 2 möglichkeiten:
    1.) man sagt, mir genügt der billige kram. ok, darf man machen, is nicht gesezlich verboten. wer kein geld hat, wird sich auch kein supppppppermegatolles instrument leisten können, da machts dann auch nix aus wenn danach das ganze noch durch conrad-lautsprecher "veredelt" wird. ein guter musiker kann auch damit gut was zaubern.

    aber würden wir so etwas empfehlen, käme als reaktion vll "totaer müll den ihr da empfohlen habt" "ich will ein geld zurück ;) ;)" etc etc...

    daraus folgt: wir geben empfehlungen, ob sie die richtige lösung für den geldbeutel und anspruch ist, muss jeder selsbt entscheiden. hier wird oft genug dazu gerate probezuhören,aber die wenigsten machen das dann. resultat: vll hätt was anderes besser gefallen, wir wissen es nicht...aber sind wir dann schuld dran dass sich die betreffende person das für sich "falsche" gekauft hat? :eek:

    2.) kauft man in einer preisliga, inder man wohlgemerkt (!!) noch lange nicht im profibereich sit, aber ordentliches material hat, dann kann man darauf bauen dass es
    a.) idR länger hält
    b.) auch in zukunft den ansprüchen genügt

    außerdem verscandelt man sich nicht das mehrere zigtausend euro schwere signal vor dem ganze PA-gerümpel.

    außerdem bekommen wir hier zu genüge anfragen wie "hab 150€, will 1000 Leute beschallen"...was soll man dazu noch sagen, es ist alles schon so oft gesagt worden :o:(

    zudem fehlen oft die infos. wenn da kommt "brauche box für 300€, danke" könnenw ir nciht helfen

    Fazit:
    1.) den ton macht der musiker und das instrument. das dahinter sollte sich aber doch irgendwo an der qualität davor oder an der nächsten angestrebten qualität der ind er signalkette voranstehenden geräte richten.
    2.) manchmal wäre selbst hören auch noch eine möglichkeit, es gibt garantiert in 50-max. 100km umkreis nen musiklade, der auch PA-sach hat.
    3.) wir sind (noch) nicht göttliche wesen, die keine fehler machen, oder gar wahrsagen können...auch gedanken- und anspruchslesen ist nicht drin
    4.) es ist euer hobby. es ist euer ausglecih zur arbeits/schulwelt. es ist euer vergnügen, evtl euer erfolg doch noch bei rock am ring zu stehen ;) , es ist eure sache wie viel euch das wert ist.
    5.) Musik geht von a bis z + sonderzeichen, von -unendlich bis unendlich...jeder musiker nimmt darin eine andere position in art und qualität ein...und ganz am ende steht der zuhörer. ob das nun der musiker zu hause selbst is oder das publikum mit 50kPAX, es ist egal. was vorne reingeht sollte hinten doch auch wieder halbwegs so ankommen...und dass das bei den meisten billigboxen nich gegeben ist, wissen manche, anderen würde punkt 2.) sicher nicht schaden.


    naja, so viel mal dazu. hab bestimmt jede menge gedanken in dem chaos vergessen, aber egal.

    du siehst: es ist nicht einfach dinge zu empfehlen, erst recht nicht via internet und wenn man den anderen nicht kennt. und die wirtschaft würde sich sicher auch freuen wenn mal wieder mehr leute in den laden um die ecke gehen würden und hören, sich beraten und dann dort mitnehmen würden. manchmal wäre es vll auch schlechter, je nach verkäufer...;)

    "I have a dream, that one day there'll be music stores all over a world filled with music, peace and love...and know: let's rock." jeder wie er will und kann :):great:
     
  6. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 07.02.07   #6
    Jetzt könnte ich entweder fragen, was du mit dieser Frage dann im PA-Bereich willst, oder andersrum wozu du in dein Zimmer PA-Boxen stellen möchtest?
     
  7. cirro

    cirro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 07.02.07   #7
    @niethitwo and Rockopa... danke erstmal für eure Beiträge. :)

    "ein flügel für 1000€ kann einfac nciht gut klingen, das geht rein wirtschaftlich nicht"
    Meinst du jetzt einen akustischen Flügel oder ein E-Piano?
    Habe noch nie einen echten Flügel für 1000 Euro gesehen. Und was ich bisher gelernt habe ist, das der Sound bei E-Pianos Geschmackssache ist. Jeder findet was anderes gut.
    Wenn du aber mit dem was du sagtest E-Pianos für um die 1200 Euro meinst dann würden dafür also auf einmal doch Conrad Boxen zur "Veredelung" genügen? ;) ;) ;)

    Auch mit dem Probehören und in den Musikladen gehen hast du Recht. Ich werds sicher auch noch mehrmals machen. Denn beim ersten mal kann und will ich mich nicht entscheiden.
    Das ist ein Prozess der ne Weile dauern kann. Ich muss mir eben sicher sein.

    Ich nehme gerne euren Rat an und denke darüber nach. Und auch den Rat der Verkäufer im Laden. Allerdings muss ich auch darauf schauen wieviel Geld ich Zur Verfügung habe.
    Und da habe ich ebend nur einen gewissen Spielraum von sagen wir mal max. 2000 Euro.
    Und da ist das Stage Piano für ca. 1200 Euro schon drin.

    "außerdem bekommen wir hier zu genüge anfragen wie "hab 150€, will 1000 Leute beschallen"
    Echt? Darauf würde nichtmal Ich kommen. :D

    "aber würden wir so etwas empfehlen, käme als reaktion vll "totaer müll den ihr da empfohlen habt" "ich will ein geld zurück " etc etc..."
    Stimmt. Ist ja auch in Ordnung. Ich lasse mich gerne überzeugen wenn es sich wirklich lohnt und man mir gute Argumente vorbringt.

    "4.) es ist euer hobby. es ist euer ausglecih zur arbeits/schulwelt. es ist euer vergnügen, evtl euer erfolg doch noch bei rock am ring zu stehen , es ist eure sache wie viel euch das wert ist."
    Ich glaube zu solcher Bekanntheit gelangen nur die wenigsten. Und das sicher nicht weil sie keine High End Boxen haben. Die haben sie bestimmt. Es fehlen ihnen die Fähigkeiten und / oder die Ideen für die Musikstücke die eine gewisse (und wenn man da gelandet ist große Gruppe) Gruppe von Menschen begeistert.

    -------------------------------------------------
    @Rockopa
    "erst wenn Sie wirklich gute Anlagen/Kopfhörer e.t.c mal gehört haben ,wissen Sie was die anderen gemeint haben."

    Stimmt! Aber wenn man liest was jay geschrieben hat (leider hab ichs nicht wieder gefunden) müsste man annehmen das es sinnlos ist sich ein Stage Piano zu kaufen ohne dazu Boxen für hunderte oder tausende Euro dazu zu nehmen!


    @Miles Smiles... Naja. Was währe den deiner Meinung nach das beste um das E-Piano wiedergeben zu lassen, wenn sich in einem normalen Zimmerr PA-boxen nicht lohnen?? :)
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 07.02.07   #8
    Meine empfehlung (ein wenig übers budget), aber klanglich und und fürs zimmer lautstärkemässig 1A: https://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm

    damit kann man auch kleinere parties beschallen, als hifianlage benutzen, oder an den pc schliessen
     
  9. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 07.02.07   #9
    Ich selbst leider nicht, da ich mit Studioequipment nix am Hut habe, aber über das von 8ight empfohlene System liest man im Moment nur gutes.

    Edit: Sry :D War in Gedanken noch in einem anderen Tread :o :D :rolleyes:
    Man merkt dass es gestern spät wurde :p
     
  10. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 07.02.07   #10
    Bin ich jetzt schon Grün und wackel mit dem Kopf ;) :eek: :eek: :eek: :D
    Ich habe in diesem Tread garnichts vorgeschlagen.:confused: :D
     
  11. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 07.02.07   #11
    Ganz grundsätzlich, cirro: Wenns gar nicht mehr geht, einfach mal zurücklehnen und ein Weizen trinken. Man muss nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, aber einen halbwegs normalen Ton kann man schon erwarten.

    Zum Thema findest du übrigens einiges über die Suchfunktion unter "Keys".
    Zum Unterschied billig - teuer, 100€ - 500€: Teste einfach mal ein System für 100€ und dann eins für 500€. Wenn du Unterschiede hörst, überleg dir ob die dir die 400€ Differenz wert sind.
     
  12. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 08.02.07   #12
    Mir ist einfach nicht klar, was du eigentlich suchst.
    Stage Piano - Zimmer - PA, da passt Zimmer nicht hinein. Unter PA verstehe ich großes Zeugs das auf und vor der Bühne steht, um dem Publikum das Trommelfell zu verbiegen.

    Wenn es dir nur um's Üben geht, dann bekommst du mit wenig Geld den besten Klang mit Kopfhörern. Z.B. mit dem laustärkefesten Audio Technica ATH 40fs um ca. 80 €. Schont auch Mitbewohner und Nachbarn.

    Willst du damit irgendwann auf eine Bühne, dann könntest du dir auch gleich einen, oder wenn du auf Stereo bestehst, 2 Bühnenmonitore zulegen, gleich aktive, dann bist du anschaffungsmäßig schon fast fertig. Keyboardverstärker wäre auch möglich, wenn auch unter Umständen unnötig, aber da weiß man wiederum im Keyboardbereich besser Bescheid.

    Geht's nur um feinen Klang im Kämmerlein, böten sich Studiomonitore an, welche es auch aktiv gibt. Die sind standfester und klangneutraler als HiFi-Boxen, aber da würde ich im Recordingbereich nachschauen.
     
  13. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.687
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.300
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 08.02.07   #13

    Aloha zusammen!

    Bin neu hier im Forum, aber FALLS Du für Dein Stagepiano den klaren, reinen Sound im Zimmer suchst (und nicht allzu laut), habe ich einen Tipp zu Studiomonitoren: Ich selbst benutze seit einem Monat die ESI nEar eXperiance 05. Klingen gut, sind super robust lackiert (werden also nicht so bald ramponiert aussehen) und kosten nicht viel. In den meisten Läden unter EUR 250,- für ein Pärchen. Wer mehr Druck im Bassbereich will, kann sich noch einen passenden Sub zulegen - den werde ich mir kaufen, habe ihn aber noch nicht, kann also wenig dazu sagen.

    Hope that helps. Und wenn es dieser Tipp immer noch nicht gebracht hat, dann schreib einfach mal, was (und wo) Du wirklich willst: Wohnzimmerunterhaltung, Bandtauglichkeit, gewünschte Lautstärke, Anspruch an Sound, etc.

    Zu Deinen Preisvorstellungen: Für meinen kleinen PA-Verleih habe ich mir im Herbst vier Monitorlautsprecher von Electro Voice für die Bühne gekauft - das Stück für EUR 500,- - und ich finde, für die Qualität bin ich echt billig davongekommen! Das Zeug soll Geld bringen, und dafür muss man dann erst mal was investieren! Meine Erfahrungen mit Billigequipment habe ich bereits hinter mir, das Geld für ein Pärchen 4-acoustics war einfach nur verbrannt ... und dafür waren auch die EUR 250,- zuviel. Aber egal, ist ein anderes Thema.

    Wer nur zuhause im (dann nicht mehr ganz so) stillen Kämmerlein musizieren will, hat natürlich ganz andere Ansprüche. Ausserdem - ich weiss jetzt nicht, wie alt Du bist und wie lange Du schon Musik machst - das Gehör entwickelt sich erst im Lauf der Zeit. Und wenn Du Dein Spiel über minderwertige Lautsprecher hörst, behinderst Du diese Entwicklung. Mit besseren Lautsprechern werden Dir - irgendwann einmal - gewisse Feinheiten auffallen, die Dir bei Billigmaterial verborgen bleiben werden. Wenn Dir also ein Verkäufer oder ein Forenmitglied einen Lautsprecher vorschlägt, den Du momentan noch für teuer hältst, muss er dabei nicht nur an die Maximierung seines Gewinns denken, sondern auch an Dein Wohl. Ach ja: Ich bin KEIN Händler, will Dir also auch nix verkaufen! Ich habe aber schon oft genug zweimal gekauft: Einmal billig, einmal richtig. Das Geld für das billige Zeug ist dann aber weg ...
     
  14. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 08.02.07   #14
    Da will ich Dir gerne aushelfen. Es war dieser Beitrag -> https://www.musiker-board.de/vb/2053302-post12.html in diesem -> Thread https://www.musiker-board.de/vb/boxen-amps/181976-suche-beschallung-fuer-stage-piano-mehr.html (Die Suche danach dauert übrigens 20 Sekunden :rolleyes: ) .

    Jays Antwort auf die Frage nach einer "Live-Beschallung für 200,00 EUR" war - auch meiner Auffassung nach - absolut zutreffend. In diesem Subforum werden Fragen nach PA (= Public Adress!) behandelt und keine Kauftipps für PC-Lautsprecher-Böxchen oder ähnliches erteilt.

    Zudem ist der Begriff STAGE-Piano wohl auch ohne Übersetzung ins Deutsche unmißverständlich. Ferner sind 500,00 EUR pro Box eher die Untergrenze des, wie Jay ebenso zutreffend formuliert hat, Adäquaten.

    Übrigens: der Ton macht die Musik. Meinst Du nicht, es wäre daher eher angemessen, sich im 'Ton' gegenüber einem Board-Moderator ein wenig zurückzuhalten?
     
  15. cirro

    cirro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 08.02.07   #15
    Übrigens: der Ton macht die Musik. Meinst Du nicht, es wäre daher eher angemessen, sich im 'Ton' gegenüber einem Board-Moderator ein wenig zurückzuhalten?
    Ja ;)

    Danke Mix4Munich... Ich schreib dir ne PM... Und Entschuldigung an jay falls es ihn geärgert hat. ;)
     
  16. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 08.02.07   #16
    Aha, mein Ruf eilt mir also wieder mal voraus. Die Entschuldigung ist akzeptiert. Einiges möchte ich aber nicht unkommentiert lassen, auch um dir in Zukunft weitere Peinlichkeiten zu ersparen.

    Das ist wohl selbsterklärend. Du hast keine Ahnung von der Materie, wie du zugibst, stellst aber gleichzeitig in den Raum, dass deine Vorstellungen ein vernünftiges Maß darstellen ... ?

    Wenn du meine Beiträge im Kontext betrachtest, wird dir auffallen, dass es dabei ausschließlich um die Beschallung von Clubs, Kneipen, Proberäumen, usw. geht.

    Hör dir mal einen Kopfhörer aus fünf Meter Entfernung an und wiederhole dann diese Aussage, ohne einen Lachanfall zu bekommen.

    Also im Ernst: Bevor du das nächste Mal über "gewisse" Leute schimpfst, mach dir erstmal ein Bild von der Materie!
     
  17. cirro

    cirro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 08.02.07   #17
    Naja. Wenn das so ist (ich habe nicht alles gelesen) dann würde ich auch nicht unter 1000 € gehen (ich meine für ein Studio oder einen Proberaum).

    Ich tendiere vielleicht jetzt eher dazu mir erstmal ordentliche Kopfhörer zu kaufen (so um die 100 Euro sollte man zum Piano lernen schon was gutes bekommen).
    Als Anfänger spielt man vielleicht doch erstmal lieber für sich bevor man Mordrohungen bekommt. ;) :eek: :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping