Übungen mit Sticks

von r3t4rd, 15.12.05.

  1. r3t4rd

    r3t4rd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    3.12.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.05   #1
    Hi...ich fange nach den Weihnahtsferien an Schlagzeug zu lernen. :cool:
    Hab halt noch kein eigenes zu haus...sticks hab ich natürlich schon! ;)
    Und ich wollt ma fragen ob ich schon so paar Übungen mit den Sticks machen kann...also aufn Tisch oder so und wenn ja welche?
    Könnt ihr mich ma l paar tips geben für trocken übungen ohne Schlagzeug? Das wäre nett...
    Danke schonmal

    Gruß,
    Rocky
     
  2. drumboy

    drumboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Zweibrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.05   #2
    Hi !
    Naja kommt drauf an was du kannst ! Wenn du schon Viertel , Achtel und sechzehntel zaehlen kannst , wuerde ich mit den Sticks erst mal versuchen das geschmeidig hinzukriegen und dann die Stickings (nennt man das so?) zu üben , d.h
    nicht nur : R L R L usw. sondern auch R R L L R R L L usw. und das versuchen in Viertel , Achtel und Sechzehntel zum Laufen zu brigen ! Dann gibt es auch noch Paradiddle , die gehn so :
    R L R R L R L L usw. ! Versuch alles immer im VierViertel Takt zu machen !
    Was ich auch sehr gern mache , ist einfach mal Fills erfinden , Intros machen und so das geht alles ohne Set ! Solltest du aber noch nicht zaehlen koennen wuerde ich erst mal versuchen das Zaehlen zum Laufen zu bringen !
    Du kannst aber auch Schlagzeug spielen ohne Set , ich mach dann immer auf en Tisch mit dem einen Stick die Achtel fuer die HiHat und mit dem anderen auf die 2 und die 4 die Snare und mit dem Fuß auf die 1 und 3 die Bassdrum ! Kann man natuerlich noch variieren !
    drumboy

    Ach ja R= rechte Hand
    L= linke Hand
     
  3. FredD

    FredD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    3.02.13
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 15.12.05   #3
    kenne das nur unter dem begriff "Rudiments"

    wenn jemand anfängt zu drummen, ist es meistens so, dass der begriff "fill" noch nicht bekannt ist....und ohne drumset kann man keine wirklich richtigen fills einfach mal so schnell erfinden(klaro geht das....nur gehe ich hier von einem "anfänger" aus), geschweige denn spielen, wenn man noch nicht mal an nem drumset gesessen war (was wir ja nicht wissen).

    :great:

    aber an sonsten....
    würde auch erstmal guckn,dass dun rythmusgefühl bekommst,d.h (wie schon gesagt) in einem gelich bleibenden tempo in 4/4 , 4/8 und 4/16 zählen zu lernen,bzw alle schläge in gleichem tmepo in gleichen abständen spielen lernen(das kannst du auf nem tisch üben....oder was auch gut ist auf einem mauspat vom PC,dann ists nicht so laut und du hast noch etwas rebound

    und,wie auch schon gesagt, diese übungen:
    RR LL RR LL ; RLLL RLLL ; LRRR LRRR ; RLRRLRLL ; etc....da gibts natürlcih noch mengen andere ;)

    gab es dazu nicht schon mehrere posts hier im forum??
     
  4. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 15.12.05   #4
    Ehrlich gesagt denke ich auch das ein anfänger,falls er nicht vorher schon ein instrument gespielt hat, es kaum hinkriegen wird von 4-teln zu 16-teln zu wechseln.

    @threadersteller: Versuch erstma die oben beschriebenen Übungen in einem gleichbleibenden möglichst langsamen Tempo zu spielen und das lange!!
     
  5. Frawo

    Frawo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    270
    Ort:
    In der Lüneburger Heide
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    500
    Erstellt: 15.12.05   #5
    Falls Du auch was für Technikübungen übrig hast und des englischen so halbwegs mächtig bist, schau Dir doch mal die Snaredrum-Videolessions von Mark Wessels auf www.vicfirth.com an. Die kannst Du auch ohne Set üben, wenn Du ein Practicepad hast oder eine Unterlage, die etwas Rebound hat.

    Gruß,
    Frawo
     
  6. WiNsToN10

    WiNsToN10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    26.06.06
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.05   #6
    Um ein bisschen die Muskeln zu trainieren, kannst du einfache singles, auf einem polster spielen(--> kein rebound, und auch nicht wirklich laut wenn du nicht reinfetzt :-) ) so ganz nebenbei beim fernsehen oder so, und dabei lernst du auch im rhytmus zu bleiben während du etwas anderes tust bzw. dich auf etwas anderes konzentrierst

    hoffe das war produktiv :-)

    Grüße!
     
  7. r3t4rd

    r3t4rd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    3.12.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.05   #7
    Danke für die hilfreichen Posts...Also an nem Schlagzeug war ich noch nie..aber mit den Takten bis auf den 4/16 Takt gings ganz gut...auch das ich nebenbei den Fuß auf 1 und 3 bewegt hab...Naja ich fahr morgen nach Italien zum Skifahren!:cool:
    Bis bald...:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping