Übungen zum Slappen/Poppen

von emo, 18.05.04.

  1. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 18.05.04   #1
    Hat irgendjemand bruachbare Übungen zum Slappen und Poppen?

    Weil immer nur Grundton Slap + Quinte Pop auf 1 und 2 bzw 3 und 4 wird auf Dauer etwas öde ;)

    Habe bis jetzt so nen bissl rumgespielt mit Grundton Quinte Okatave bzw diese beiden Bünde dann die Saiten hoch und runter...
    Na ja jetzt sind erstmal meine Finger vom Poppen im Arsch.. mach ich irgendwas falsch oder ist das normal dass das erstmal auf die Finger geht wenn mans nicht gewöhnt ist? Hab mal aufgehört um meine kostbare Hornhaut nicht durch Blasen zu verlieren...
     
  2. Icedealer

    Icedealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 18.05.04   #2
    hgmnn.. dasm mit den blasen ist auch ein problem von mir.. nach 4 std habich blasen an den fingern egal wieviel hornhaut ich habe.
     
  3. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 18.05.04   #3
    Ich weiß ja nicht wieviel du poppst und slappst, aber ich hab davon keine blasen bekommen :D
     
  4. emo

    emo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 18.05.04   #4
    Keine Tips WAS man Slappen und poppen kann?

    Das Slappen klappt bis jetzt nur auf der E-Saite gut... Poppen auf D und G problemlos, A noch nicht so ganz... na ja...

    Was Slappt udn Poppt ihr so, dass sich brauchbar anhört?
     
  5. bandchef

    bandchef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 18.05.04   #5
    HI!

    Slappt doch mal auf der A Saite ein E danach auf der G Saite die zu E dazugehörige Septime und danach die Oktav von E auf der G Saite. danach fabriziert ihr dann einfach nen chromatischen durchgang oder pentatonik in einem sehr punktierten oder mit triolen versehen Rhyhtmus und schon habt ihr nen richtig funky klingenden Slap und Pop-part!

    ciaosen euer Bandchef
     
  6. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 18.05.04   #6
    Ich stell mir das grad vor, wie wohl eine Blase an einer anderen Stelle aussehen muss, die auch was mit Poppen zu tun hat. :D
     
  7. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 18.05.04   #7
    was is denn jetz slappen und poppen.
    Ich mein jetz nur auf Gitarre :D
     
  8. emo

    emo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 18.05.04   #8
    Slappen und Poppen gibts nur beim Bass...

    Slappen = Saite mit dem Daumen aufs Griffbrett schlagen
    Poppen = Saite hochziehen, loslassen und aufs Griffbrett schlagen lassen
     
  9. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 18.05.04   #9
    Beim slappen echt aufs Griffbrett oder nu so draufschlagen?
     
  10. emo

    emo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 18.05.04   #10
    Du schlägst mit dem Daumen auf die Saite so dass sie aufs Griffbrett schlägt...
     
  11. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 18.05.04   #11
    Genau DESWEGEN hab ich meinen Text editiert... :D
    Ich hatte vorher da stehen

    aber sieht bestimt komisch aus und schmerzhaft isses sicher auch :D :D :D
     
  12. pennywise666

    pennywise666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.11.14
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 18.05.04   #12
    nicht unbedingt, ich slapp immer an der stelle zwischen hals und neckpickup

    schau dir mal diverse songs von den chili peppers an (bspw. get up and jump, skinny sweaty man, black eyed blonde...)
    oder mudvayne - dig :D

    mach ich grad alles, hab dasselbe problem wie du, dass ich einfach nicht kreativ genug bin :(
     
  13. Horst

    Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    281
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 19.05.04   #13
    ...und weil ich diese Technik auch lustig finde, wollt ichs auch mal probieren. Das Poppen klappt schon ganz gut, die Geschwindigkeit fehlt halt noch (obwohl langsam eigentlich schöner ist ;) ).
    Nur: Das Slappen funzt nicht, egal welche Saite oder Note ich mit meinem Daumengelenk bearbeite, es kommt immer derselbe Klackton heraus. Ist mein Stagg Billigbass einfach nicht geeignet dafür?

    Grüße,
    Horst
     
  14. emo

    emo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 19.05.04   #14
    Hab auch nur nen Stagg für 180EUR und bei mir gehts eigentlich auch ganz gut...
     
  15. pennywise666

    pennywise666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.11.14
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 19.05.04   #15
    es kommt weniger auf den bass als auf die einstellungen am amp/equalizer an
    du brauchst ordenlich bässe damit der slap gut rüberkommt (denk ich :D )
    ich muss an meinem slapsound auch noch ordenlich feilen, das poppen läuft aber scho richtig gut (eindeutig zweideutig)
     
  16. emo

    emo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 19.05.04   #16
    Nochmal genauer dazu WASS ihr slappt/poppt..

    Ich habe jetzt son bissl mit der Rockpentatonik rumgespielt aber das wird auch öde... Also Grundton geslappt auf E-Saite, D und G Saiten gepoppt... das sind dann auch erstmal nur 5 Töne.. klingt schon ganz anständig aber ist noch ned so das Wahre..

    Jemand andere brauchbare Vorschläge?
     
  17. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 20.05.04   #17
    Slappt dich doch einfach mal durch das Griffbrett durch! Ich leg mir vorher auch nichts zurecht wenn ich spiele. das kommt einfach!
     
  18. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 20.05.04   #18
    @Horst: Hört sich so an als würdest du den Daumen nicht schnell genug von der Saite bekommen und somit der Ton "ersticken"... So bekommste nur nen perkussives Klacken... Der Daumen schlägt die Saite nur kurz an und berührt nur so kurz wie möglich!!

    @Emo: Die Bücher Slap it und Funk Bass sind sehr interessant für sowas!
    Ansonsten läßt sich schon sehr viel mit Oktave, Quarte, Quinte und den Terzen machen.
     
  19. basslinegenerat

    basslinegenerat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    2.11.04
    Beiträge:
    230
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.04   #19
    ... lbb nur recht geben ... nur ganz kurz draufschlagen und ganz schnell wieder wag damit alles klingt ... wenn du die noten abstoppen willst mach das mit der linken hand nciht mit der rechten hand ...

    ... beim slappen/poppen ist das abdämpfen extrem wichtig desshalb immer mit der linken hand schön dämpfen

    und zum verstärker gilt die selbe regel wie bei gitarren beim metal sound : mitten raus *g* und dementsprechend natürlich höhen/bässe rein ... wenn du ein horn hast schalt es ein ...

    ... und wie gesagt dämpfen dämpfen dämpfen ... und nur ganz kurz anschlagen und glaich wieder weg mitn daumen ... ärmel auf der rechten hand hochziehen damit ncihts die saiten berührt und viel üben *g*

    schau mal auf die warwick homepage da gibt beim amiland imoprteur eine ziemlich coole rubrik mit videos und tabs zum slappen ... heißt glaub ich bass101 oder so irgendwas mit 101

    greets

    alex
     
  20. Riq

    Riq Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    9.08.04
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.04   #20
    klacken: versuche einfach, die Saite anfangs "zu streicheln". Einfach so lange locker den Daumen auf die Saite fallen lassen, dass diese nur ganz leicht ankommt. Wenn Du dann eine gewisse Grundlockerheit hast, mehr Gas geben. Wenn Dein Handgelenk zu verkrampft ist, erdrückst Du den Ton. Die Saite muss wie ein Trampolin Deinen Daumen wieder abfedern.

    dämpfen: mit der linken Hand geht einiges. dennoch sollten die Möglichkeiten der rechten nicht unterschätzt werden. Du kannst sowohl mit dem Handballen als auch mit dem Unterarm! einiges machen. Einfach mal hinsetzen und ausprobieren. ohne Flachs: wenn die linke Hand zu beschäftigt ist mit dem Abgreifen der Saiten könntest Du auch mal dead note einstreuen, in dem Du den rechen Handballen beim Slappen auf die Saiten legst.

    kreativität: beim funk geht alles. und wenn es mal schief klingt, klingt es doch auch wieder auf seine weise gut. musst nur was hinter schieben, was den vermeindlich schiefen Ton abfängt. ausserdem kommst es meiner Meinung auch erstmal auf den Rhythmus an. das Geile am sliggedi slap ist doch das Perkussive. versuche, möglichst viel damit zu arbeiten. muss ein basslauf den möglichst viele Töne abdecken, um einen fetten Groove zu haben? ;)

    riq
     
Die Seite wird geladen...

mapping