Übungsamp für Gibson SG

von Martin83, 23.03.06.

  1. Martin83

    Martin83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    1.10.13
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.06   #1
    Hallo Leute

    Besitze eine Gibson SG mit einem 15W Combo der nichts kann :mad: . Möchte deswegen auf einen neuen umsteigen. Hab mir schon unzählige anghört, konnte aber noch keine Entscheidung treffen. Vielleicht könnt ihr mir helfen.

    Auf folgende Merkmale sollte der neue Amp erfüllen:
    Werde den Amp am häufigsten zu Hause einsetzen, später vielleichteinmal im Proberaum- darum wäre z.B. ein Linein nicht schlecht. Wichtig ist mir das ich Effektgeräte einschleifen kann. Die Digitalen können einfach nicht mithalten mit echten Bodenträtern. Mein Musikstil ist recht ausgeweitet. Möchte mich nicht auf eine Richtung festlegen. Gut gefällt mir aber der Britklang also eher das Chreamige. Ob es ein Vollröhren oder ein Transistor werden soll bin ich mir noch unklar. Fein wäre es noch wenn ich 2 Gitarren gleichzeitig am Amp betreiben könnte. Meine Preisschmerzgrenze liegt so bei 1000 Euro.

    Hoffe auf zahlreiche Hilfe und Tips von euch.

    Grüße Martin
     
  2. JointVenture

    JointVenture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 23.03.06   #2
    also bei 1000 euro würd ich schon zu ner vollröhre tendieren.. schau dir doch mal den engl screamer oder dieses vox ac 30 teil an ;)
     
  3. axelf42

    axelf42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Nähe Köln
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    551
    Erstellt: 23.03.06   #3
    Sei mir bitte nicht böse. Aber Du spielst eine Gibson SG (ich übrigens auch - eine 81er Standard), willst 1000 EUR für einen Übungsamp ausgeben, hältst aus offensichtlich qualitativen Gründen nichts von Digitalkram, tendierst zu einer Röhre, willst aber mit 2 Klampfen gleichzeitig über den Amp spielen und brauchst einen Line-In?

    Sorry, das ist mir zu hoch!!!

    Du könntest es einfacher gestalten, wenn Du Deinen ausgeweiteten Musikstil dennoch etwas beschreiben könntest. So kann Dir niemand einen vernünftigen Rat geben.

    CU
    Axel

    P.S.: @Patrick666: Den Screamer finde ich auch geil, aber bei Britklang fällt der mir wirklich nicht zuerst ein.
     
  4. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 23.03.06   #4
    aus dem satz zusammenhang würd ich eher tippen dass er ein line out meint, um den amp an ne PA zu schließen :?

    @patrick666

    wenn er den amp hauptsächlich zuhaus betreibn will sind der screamer oder ac30 vermutlich doch ein wenig zu laut (bzw ham zuviel leistung um gut ausgefahren zu werden)...
     
  5. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
  6. nox`

    nox` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    19.10.15
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    791
    Erstellt: 23.03.06   #6
    Ich würde auch mal den Vox ins Auge fassen. Sehr guter Amp und er passt auch, da du dich ja nicht auf eine Stilrichtung festlegen willst.
     
  7. Martin83

    Martin83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    1.10.13
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.06   #7
    Um meine Wünsche klarer zu formulieren und definieren:

    - Das Linein hätte ich gerne um Kopfhörer anzuschließen um sicher zustellen das ich den Nachbarn in der Nachbarwohnung nicht zu sehr am nerv zu gehn.

    - Fein wäre es zusätzlich 2 Gitarren gleichzeitig am Amp zu spielen, falls mal ein Freund vorbei kommt.

    - Wie gesagt Einschleifweg ist mir wichtig um Zukünftig Fusstreter anschließen zu können.

    - Möchte mich auf keinen Musikstil festlegen, noch am ehesten auf den britischen und chreamiken Soundcharakter.

    - Preisschmerzgrenze liegt bei ca 1000 Euro.

    - Werde mit einer Ephiphone SG spielen.

    - Haupteinsatzbereich Wohnung.

    Aber Danke schon mal für eure Tips. Glaub aber auch fast das der Ac30 leider zu laut für die Wohnung sein wird. Hätte mir sonst auch gut gefallen. Vielleicht hat einer von euch noch ein paar Tips.

    Liebe Grüße Martin
     
  8. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 24.03.06   #8
    Der AC30 ist als Klasse A wohl mehr als ungeeignet für sein Vorhaben.
    Der ENGL klingt auch leise geil, also schonmal ein guter Tipp!
     
  9. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 24.03.06   #9
    Also brauchst du keinen LineIn sondern einen Kopfhöreranschluss

    Willst du jetzt, dass ihr dann beide auch unterschiedliche Sounds etc. am Amp habt? Ansonsten funktioniert das bei jedem Amp per Y-Kabel und dergleichen...

    Ich weiß ja nicht wie du das siehst, aber für mich ist "british" alles andere als "creamig"...

    da lässt sich ja schon einiges damit realisieren....

    ok, und was ist mit der Gibson SG?

    Warum willst du denn Vollröhre (oder hab ich da was falsch verstanden?)?
    Wenn du mich fragst schreit deine Beschreibung hier geradezu nach einem Modellingamp wie die Line6 Dinger! --> www.line6.com



    just my 2 cents :D

    greetz
    jazzz
     
  10. Noldor

    Noldor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    19.06.13
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 24.03.06   #10
    Als Übungsamp kann ich den Fender G-Dec nur empfehlen, ist aber ein reiner Übungsamp mit 15Watt. kostet auch nur 270€ und hat ziemlich geniale Sounds + Drum und Bass-Loops, Stimmgerät, Metronom und du kannst zwei Gitarre dran anschließen, hast nen Line-In, kannst das Teil per Midi-Kabel an den PC dranhängen...
    Ich hab das Teil jetzt seit Weihnachten und zum üben gibts meiner meinung nach dicht viel besseres... Aber im Proberaum fahr ich dann auch stärkere Geschütze auf :-)
     
  11. Martin83

    Martin83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    1.10.13
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.06   #11
    Danke mal für eure zahlreichen Tips. Muss mir nach wirklich guter Überlegung zugeben das ich in meiner Entscheidung noch nicht viel weiter gekommen bin. Es gibt eine Menge guter Verstärker aber die meisten werden wahrscheinlich einfach zu laut für meine Wohnung sein um ihr ganzen Soundspektrum voll ausspielen zu können. :( Bin jetzt doch wieder am überlegen ob mich mir doch um einen digitalen Verstärker umschaun soll. Hab ja gehört das es eh einige gibt wo man auch speperate Effektgeräte einschlafen kann. Glaub der Marshall MG50 kann das zum Beispiel??:confused: Was meint ihr dazu- glaub fast das diese Dinger sich gut für eine Wohnung eignen weil die eher auf das Segment Homenutzer abgestimmt sind. Kennt ihr noch gute digitale Verstärker, bei welchen man speperat Effektgeräte noch zusätzlich einschleifen kann. zB. H&G oder VOX.

    Danke für eure Hilfe.

    Servus Martin
     
Die Seite wird geladen...

mapping