übungspad empfehle

von royster jr., 17.05.04.

  1. royster jr.

    royster jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    17.05.04
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.04   #1
    will mir ein Übungspad zulegen. Welche sind gut?
     
  2. frogface

    frogface Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.04   #2
    es gibt von pearl sehr gute, mit stativ dazu. kosten um die 80 eur, spielen sich aber sehr gut, sind reklativ weich und sehr leise - waren mir aber zu teuer.

    ich hab mir jetzt eins für 25 eur geholt, so ein großes 8eckiges, weißes. musst einfach mal in einen musikladen gehen und probespielen. oder nach größe und preis aussuchen - so allgemein kann man nicht sagen, welche "gut" sind.
     
  3. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 17.05.04   #3
    ich persönlich empfehle Dir: üb auf einem Kissen ohne jeden Rebound (so wie Daunen), das hilft Dir besser als alles andere (siehe auch den Thread Stocktechnik).
    Anosnsten ist von den Pearl abzuraten, die bekommen nämlich ganz schnell Dellen und werden auch kaum noch verkauft da sie einfach nicht viel leisten und rel teuer sind.
    Ansonsten kauf Dir ein Stagg Neoprene Practise Pad (das was sich wahrsch. Frogface geholt hat), kostet um die 25.- EUR...
     
  4. allebeide

    allebeide Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    30.04.11
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    57
    Erstellt: 17.05.04   #4
    Ist denn dieses zu empfehlen?
    Stagg-Practise-Pad
    Gibt es hier zufällig jemanden, der mit diesem übt?
     
  5. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 17.05.04   #5
    wenn man sich um Sekunden verpasst.... das Pad ist absolut zu gebrauchen, praktisch die genaue Kopie der Originalen Real-Feel Practise Pads.
     
  6. allebeide

    allebeide Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    30.04.11
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    57
    Erstellt: 17.05.04   #6
    Sehr schön, danke.
     
  7. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 17.05.04   #7
    RTOM Workout Pad und Snare Feel sind auch gut. Haben aber auch ein etwas andere Anwendung. Das Workout hat keinen Rebound, das Snare Feel hat nen Rim und ist auch etwas Rebound schwach.

    Zum üben nicht schlecht. Gut ist wenn du mehrere hast, aber ich weiß ja, das Geld.

    Fürn Anfang ist Real Feel Kopie und Kissen auch ok.
     
  8. 900?

    900? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    384
    Erstellt: 17.05.04   #8
    hab das pro mark x pad....ist gut da man 2 seiten hat eine mit viel rebound und eine mit "wenig"...wahrscheinlich hat das aber jedes :o

    nunja...im nachhinein hätt ichs mir nicht gekauft, da vieel zu teuer....
     
  9. DeinVampyr

    DeinVampyr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.05.11
    Beiträge:
    595
    Ort:
    Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 17.05.04   #9
    ich hab hier gehört das man aufm kissen üben soll? ist das gut wenn man auf gegenständen übt die keinen rebound haben???
     
  10. 900?

    900? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    384
    Erstellt: 17.05.04   #10
    warum sollte es nicht gut sein?
    dinge die keinen rebound haben strengen die muskulatur mehr an
    ---->folge :du wirst besser (grob gesehen)
     
  11. DeinVampyr

    DeinVampyr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.05.11
    Beiträge:
    595
    Ort:
    Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 17.05.04   #11
    stimmt is eigentlich logisch! :D
     
  12. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 17.05.04   #12
    @ DeinVampyr:
    Versuch doch mal auf der Standtom, die ja eine geringere Fellspannung hat, einen Wirbel zu spiuelen.
    Und dann wechsel mal auf die Snare.
    Kannst dir ja vorstellen, was dann los ist.
    Den selben Effekt hast du dann, wenn du auf Kissen oder ähnlichem Zeugs übst!
     
  13. DeinVampyr

    DeinVampyr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.05.11
    Beiträge:
    595
    Ort:
    Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 18.05.04   #13
    naja mach mal halb lang.... nicht glei nen wirbel! so gut bin ich nun och wieder nicht! :D ;)
     
  14. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 18.05.04   #14
    aber wenn Du auf einem Kissen relativ schnelle Doublestrokerolls kannst ist das auf Deinem 16er Tom auch kein Problem mehr, und (u.A.) genau dafür ist die Übung gedacht.

    ich war mal auf einem Dave-Weckl Workshop, da wollte er genau das ham (als kleine Verarsche) und 80% hams nicht gepackt....
     
Die Seite wird geladen...

mapping