übungsplan

von sandman44, 18.11.05.

  1. sandman44

    sandman44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    26.09.06
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.05   #1
    ich nochmal

    ich habe mich gefragt, ob mir hier jemand einen sinnvollen übungsplan mit technikübungen für die wichtigsten bereiche des gitarrenspiels zusammenstellen kann

    ich möchte dafür so ca 2 stunden am tag verwenden
     
  2. Cypher

    Cypher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    54
    Erstellt: 18.11.05   #2
    10 min aufwärmen

    15 min wechselschlag

    15 min Legato

    15 min Pause

    15 min Tapping

    15 min sweeping

    15 min (oder mehr) Blattspiel (neue sachen)

    20 min spiel was dir gefällt :)

    = 120 min

    die Reihenfolge ist beliebig, nur die Pause würd ich in der Mitte lassen

    ich würde mir in der Woche 1-2 Tage von technikübungen freinehmen, da das Gehirn das Gelernte besser verarbeiten kann, wenn nicht ständig etwas nachgeschoben wird
     
  3. Fleps

    Fleps Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.04
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Porta Westfalica
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.05   #3
    Ist Sinnvoller am Wochenende zu lernen oder in der Woche da ich ja Schüler bin und mein Gehirn ja auch die Information der Schule aufnimmt... und dann zu Hause weiter lernen dann gibts ja immer nur Information und nur wenn man schläft kann das Hirn alles verarbeiten also mir kommts manchmal in den Ferien so vor als ob ich viel besser Fortschritte machen würde...
     
  4. kassler

    kassler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    9.04.13
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 18.11.05   #4
    Also grundsätzlich würd ich das Üben aufteilen. Besser jeden Tag ne halbe Stunde oder so als dann nur am Wochenende mal 3 Stunden
     
  5. James-R.

    James-R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    22.05.07
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 18.11.05   #5
    Naja, ich finde den Übungsplan sollte man sich schon alleine aufstellen, wenn man denn einen will, denn nicht jeder will Unbedingt sweepen oder tappen können. Meine Gitarrenlehrerin kann schließlich auch nicht tappen obwohl sie sonst wahnsinnig gut ist.
    @ Cypher du willst wechselschlag genauso lange üben wie sweepen oder tappen:rolleyes:
    Ich finde für den wechselschlag sollte man mehr zeit aufbringen denn den brauchst du in jedem Stück, tappen und sweepen eigentlich nach meiner erfahrung fast nie.

    Ach ja, etwas Zeit in Fingerpicking sollte man vielleicht auch noch in den Übungsplan reinstecken, kann manchmal sehr hilfreich sein wenn man auch mal ohne Plektrum was zu stande bringt, vor allem da sich für bestimmte Songpassagen erfahrungsgemäß der Fingerpicking sound besser eignet
     
  6. Cypher

    Cypher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    54
    Erstellt: 18.11.05   #6
    JA will ich. Mag sein das die Songs die du spielst diese Techniken nicht oft brauchen, aber bei mir schon. Und ich denke mein Wechselschlag ist trotzdem gut ausgeprägt. Üb du wie du es für richtig hältst ich tue es auch.

    Abgesehen davon ist es völlig ausreichend am Tag 15 min wechselschlag zu üben, wenn man es konstant durchhält, entwickelt sich das sehr gut.
     
  7. sandman44

    sandman44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    26.09.06
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.05   #7
    wo schau ich mich am besten nach übungen zu den jeweiligen bereichen um??

    ihr seid herzlich eingeladen, hier übungen zu posten

    auf jeden fall mal danke für die hilfe
     
  8. Fun Tom

    Fun Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    429
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 21.11.05   #8
    Das scheint mir von der Auswahl der Techniken eher ein Shredder-Übungsplan zu sein, der nicht unbedingt die Bedürfnisse des Threaderstellers treffen muß. Für den einen ist Sweeping wichtig, für den anderen statt dessen ein vernünftiges Fingervibrato o.ä.

    Daher sollte sich auch der Übungsplan an dem ausrichten, was man in der Praxis braucht. Technik als Selbstzweck finde ich vertane Zeit.
    Es sollte immer ein konkretes Ziel geben (auch länger- oder mittelfristig), wo man diese Technik konkret anwenden will. Sonst kann man zwar seine Übungen, aber eben auch nicht mehr.
    Mir ging es anfangs mit Legato-Läufen so. Isoliert liefen sie gut, aber wenn ich sie zur Probe mal in ein Solo/Impro einbauen wollte hatte ich Schwierigkeiten, sie harmonisch, rhthmisch oder spannungsmäßig an der passenden Stelle abzuschießen. Der Transfer in die Praxis ist also ein wichtiger Aspekt von Technik.

    Für so grundlegende Sachen wie Wechselschlag oder HO/PO würde ich keine extra Übungen machen, sondern einfach meine Skalenübungen so variieren, daß ich diese Techniken dort benutze. Spart Übe-Zeit...
     
  9. Dark Tryle

    Dark Tryle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    161
    Erstellt: 22.11.05   #9
    gibt es eine web seite auf der alle techniken für e-gitarre namentlich aufgelistet werden?
    ich übe selbst ohne unterricht also bring mir das spielen selbst bei........
    viele dinge eignet man sich automatisch durch ausprobieren an aber ist blöd wenn man den namen dazu nicht kennt..... wie pinch harmonics.....
    hab verzweifelt nach dem wort der technik gesucht ^^ aber dann hier im forum gefunden.


    würde also gern eine liste haben. dann weiss ich was ich kann und was nicht =)
    kann jemand helfen?

    gehört ja dann auch zum übungsplan....
     
  10. have_no_idea

    have_no_idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 23.11.05   #10
    nach übungsplan spielen find ich langweilig, ich spiel grad das was mir einfällt, wo ich bock drauf hab. Manche sachen hab ich jedoch immer beim üben mit drin, die hab ich aber alle im Kopf.

    Mach dir mal keine Gedanken drüber wann du was lernen solltest, setzt dich mit deiner Klampfe einfach hin und üb, ob das jetzt morgend um 8 iss oder abends, iss doch wurscht. Wenn du halt ne Arbeit schreibst lernst du für die, und übst halt mal nicht.
    Mach dir da nicht zuviel Stress
     
  11. James-R.

    James-R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    22.05.07
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 24.11.05   #11
    Ob man nach Übungsplan spielen will oder nicht sollte jeder für sich selbst entscheiden, da kommts dann auf verschiedene Sachen an
    1. Übt man selbst überhaupt mit Übungsplan effektiver (manche können fast nur so üben andere können mit gar nicht)
    2. Macht das Üben einen mit Übungsplan noch Spass
    3. Was will man erreichen
    etc.

    Den einzigen Übungsplan den ich habe ist erstmal ne halbe h warm up und alternate Picking-Training und dann das worauf ich lust hab, momentan kommt aber hintendran immer noch ein bisschen hybrid Picking, aber das mach ich auch nur 2 Wochen und dann kann ich meiner Meinung nach gut genug. Wollte ich mir einen richtigen Übungsplan aufstellen den müsste ich alle 2 Wochen ändern:screwy:
     
Die Seite wird geladen...

mapping