ufip - becken

von andy, 18.07.04.

  1. andy

    andy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.04   #1
    für welche musikstile werden vor allem ufip becken eingesetzt? ich hab die bis jetzt erst einmal bei nem jazzer gesehn. und mach am schlagzeug eher so rock/nuMetal...da wollt ich fragn, ob die becken auch was für einen wie mich sind..
     
  2. C~H

    C~H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 18.07.04   #2
    Ufip macht (wie die meisten Hersteller) verschiedene Becken für verschiedene Musikstile. Für dich wären evtl. die Bionic Serie sowie die Heavy-Modelle (aber nur die!) aus der Class Serie interessant. Diese Becken sind allerdings professionelle Instrumente für den professionellen Geldbeutel. Es gibt auch preisgünstigere Ufip-Serien, deren Klangeigenschaften ich allerdings nicht kenne. Auf jeden Fall solltest du (gerade bei Handarbeit-Fritzen wie Ufip) die Becken, für die du dich interessierst, vorher antesten, da durchaus klangliche Schwankungen zwischen identischen Modellen auftauchen können. Es sei denn, es handelt sich um hammermäßige Gebrauchtschnäppchen, da könnte man einen Blindkauf durchaus riskieren.

    Warum interessierst du dich denn ausgerechnet für Ufip-Becken? Was typische Metal-Becken angeht, ist der Markt doch bei Paiste, Sabian, Zildjian und Meinl wesentlich umfangreicher.
     
  3. downwards

    downwards Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    14.07.06
    Beiträge:
    251
    Ort:
    nahe Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 18.07.04   #3
    Leonardo Forti von Lacuna Coil spielt auch Ufip.

    Ufip ist sind becken herrsteller und ich denke mal das sie somit auch für alle Musikrichtungen Cymbals in ihrer Auswahl haben!
     
  4. 900?

    900? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    384
    Erstellt: 18.07.04   #4
    an ufip fand ich immer toll das sie sich nur auf high-quality spezialisieren, aber das haben sie ja auch vermaselt mit diesen neuen primo und noch was serien, die sich echt nicht toll anhören... :exclaim:
     
  5. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 18.07.04   #5
    @ Chucka: Damit wollen die, so wie ich das verstanden habe, sich mehr auch auf dem amerikanischen Markt verbreiten.
    Außerdem kann es sich UFIP nicht mehr leisten, nur noch teure Becken zu fertigen.

    Und ja, Class Becken (nicht nur in Heavy Stärke/Modelle) spielt ein befreundeter Metaldrummer von mir. Sind dafür auch geeignet.
    Die Bionic sind wirklich dann mehr in Richtung Z-Zildjian oder Paiste Rudes.

    Naturals von UFIP sind dann wirklich für Jazz gedacht.

    Auch die ganzen alten UFIP Becken sind mehr für die Jazzer gebaut worden. Erst in lezter Zeit wurde die Palette an Becken für andere Musikrichtungen erweitert.
    Also eher keine (ur)alten UFIP Becken für Rock/Metal kaufen.
     
  6. C~H

    C~H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 18.07.04   #6
    Vor allem baut Ufip erst seit einigen Jahren vernünftige Becken. Vor beispielsweise 30 Jahren waren Ufip-Becken ganz schlimme Deckel.

    Du nennst jetzt 3 Beckenserien, die vollkommen unterschiedlich klingen. Rein auf die Lautstärke bzw. den Einsatzbereich bezogen hast du natürlich recht.

    Ich würde innerhalb der Class-Serie sehr vorsichtig auswählen. Die Light- und Medium-Modelle sind bisweilen ziemlich dünn und somit bei Metallern nicht unkaputtbar. Zumal die Heavy-Modelle sich bei Metal einfach besser im musikalischen Kontext durchsetzen.
     
  7. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 18.07.04   #7
    Ja, der besagte Metaller hat glaube ich dann ein 16 und 18 Crash in Medium genommen, aber allerdings muss man auch sagen, dass der die nur bei Auftritten spielt und das sind auch nicht unendlich viele.
    Aber sonst haut der auch tierisch rein.
    Also, nimm dann doch lieber die Heavy-Modelle.

    Und ja, die Paiste Rude und Zildjian Z waren eher auf den Aufgabenbereich und halt Lautstärke bezogen.
    Sorry, war nicht klar.
     
  8. geisterfahrer

    geisterfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    6.08.08
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 18.07.04   #8
    aber um mal wieder auf die guenstigeren serien, die es ja neuerdings gibt zurückzukommen: es scheint wirklich als ginge es mit UFIP in letzter zeit bergab. beispiel: im drumcenter in köln haben die letztens alles was an UFIP da war für nen spottpreis verkauft (ein kumpel hat sich da gleich mal ein 20" class ride zugelegt. für 150€ :eek: ) der verkäufer/ladenbesitzer sagte dazu dann, das UFIP einfach nicht so gefragt seie. otto normaldrummer kauft sich halt lieber becken aus bekannteren schmieden
    meiner meinung nach ist das eine echte schande
    mfg
    thomas
     
  9. andy

    andy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.04   #9
    ja, da hast du schon recht, dass der markt eigentlich genug bietet. aber irgendwie sind paiste-, sabian- und zildjian-cymbals schon zum standard unter den etwas härteren drummern geworden. da will ich halt n paar becken, die nich so gewöhnlich sind. und ich will halt auch nicht die standard rock-cymbal-sounds, sondern ich will n bissel rumexperimentieren.
    und ich glaub, für diesen zweck ist ufip schon ne gute firma.
     
  10. C~H

    C~H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 19.07.04   #10
    Da ist was dran. Am besten nimmst du mal die Bionic Serie unter die Lupe. Das sind eben keine Standardsounds, und sie eignen sich auch hervorragend für härtere Gangarten.
     
  11. andy

    andy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.04   #11
    jo denn hoff ich mal, dass ich irgendwann mal den sound von der bionic-serie zu hören bekomme. weil hier in guben(brandenburg) werd ich kaum irgendwo die becken anspielen können. hier gibts nur einen musikladen. der hat ein klavier, 15 gitarren und n paar trompeten. mehr nicht! naja. mal schaun.
     
  12. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 20.07.04   #12
    na super. jetzt sucht man sich becken die nicht so alltäglich sind, damit man selber ungewöhnlich ist! Alle Punkdrummer spielen Zildjian also hole ich mir Instanbul!

    @geisterfahrer: warum ist es eine echte schande, wenn man sich Becken von bekannten firmen holt? wenn das ne schande ist, was ist dann erst herr bush für die us?
     
  13. hypocrite

    hypocrite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    2.09.04
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.04   #13
    ich hab schon oft bei nem freund die ufip class cymbals gespielt und wir sind beide alte metler und finden sie trotzdem geil :rock:
     
  14. DRUMS[04]

    DRUMS[04] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.05
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.04   #14
    Also die Experience Serie ist auch spitze muss ich sagen
     
  15. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 19.08.04   #15
    Wir haben auch nichts anderes erwartet. :)
    Alle Serien von UFIP, außer die neu Eingeführten, sind Oberklasse und spitze.
    Irgendwo muss der Preis ja herkommen.
    Man muss nur schauen, in welcher Musikrichtung welche Serie verwendet.
    Und da ist eigentlich für jeden was dabei.
     
  16. DRUMS[04]

    DRUMS[04] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.05
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.04   #16
    Ja, genau das wollte ich damit sagen.

    :rolleyes:
     
  17. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 27.10.04   #17
    Nochmal was hierzu:
    Unser Drummer hat sich testweise mal ein 17" Bionic Crash mitgenommen. Es klingt ziemlich.. hmm.. laut :D Das Ding hat einen verdammt langen Sustain und einen ziemlich starken "sschhschh"-Effekt (weiß jetzt nicht wie ichs nennen soll, soory ;) ). Außerdem isses schon sehr durchdringend. Morgen werden wir mal sehen wie es in die Band passt - ich habe die Befürchtung dass (zumindest im proberaum) alles verstummt wenn er das ding ordentlich crasht...
    Ist das bei den A-Customs auch so ? Leider kamen wir (er) bisher nicht dazu eines anzuspielen. Müssen wir unbedingt mal machen. Wo seht ihr den unterschied zwischen der bionic serie und den a-customs ?

    Grüße

    PS: Was kostet das 17" bionic crash eigentlich ?! :confused:
     
  18. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 27.10.04   #18
    Ja, ist auch klar.
    Bionic sind die "heavy Rock" Serie von UFIP.
    Hat sich so das ziemlich lauteste Becken rausgesucht, was man von UFIP kaufen kann. ;-)

    Solch ein 17" Crash ist groß genug um lange zu klingen und auch Serie und Größen Abhängig: Die Lautstärke.

    17" UFIP Bionic Crash bekommt man so ab 240Euro neu.

    Die A-Customs von Zildjian sind aber ne ganz andere Baustelle.
    Ganz anderer Klangcharakter. Sie sind allerdings auch viel leiser.
    Wenn man nicht gerade die Zildjian A-Custom "Projection" Crash's nimmt.

    Aber kein Drummer kauft sich Becken, wenns darum geht, um leiser zu spielen.
    Der Klang muss einfach stimmen...
     
  19. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 27.10.04   #19
    Ja, da hast du sicher recht mit der Lautstärke.
    Wir werden morgen zusammen mal das 15" A-Custom antesten und verhoffen uns von dem eine etwas geringere Lautstärke, viel Wärme im Klang und ein etwas explosiveres Ansprechen. Das ist bei einem 15er ja automatisch eher gegeben als bei 17ern...
     
  20. DeinVampyr

    DeinVampyr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.05.11
    Beiträge:
    595
    Ort:
    Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 18.02.06   #20
    sry das ich den thread hier ausgrabe aber ich wollt keinen neuen aufmachen!
    folgendes:
    ich hab mich nun hier im forum ein bissel über die ufip class series informiert! die becken sollen ja ziemlich gut sein! ich hatte bis jetzt nur die möglichkeit ne 14" hihat anzuspielen und die hat mir sehr zugesagt! aber wie siehts jetzt mit crashes und chinas aus?! ich bin nämlich bei folgenden angeboten echt am schwach werden:
    13" hihat 199€
    15" crash 119€
    17" crash 139€
    18" fast china 169€

    was meint ihr? ich kann vorraussichtlich nich antesten (was man bei handgefertigten becken machen sollte, ich weis ;) ) aber lohnt sich bei dem preis vll sogar ein blindkauf?
     
Die Seite wird geladen...

mapping