Umbau

von Hohner ST LYNX, 30.11.04.

  1. Hohner ST LYNX

    Hohner ST LYNX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    18.01.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.04   #1
  2. Rasti

    Rasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 30.11.04   #2
    eigentlich is das ja eher das markenzeichen von steinberg gitarren.

    www.musicyo.com

    schau da mal vorbei, evtl gibts da was.

    gruß,
    christian
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 30.11.04   #3
    Is das nich wurscht, wessen Markenzeichen das is? ;)

    Ich würde die Bandsäge (großer Bruder von der Stichsäge) oder ne Fräse nehmen, aber im Grunde isses relativ wurscht. Du musst danach eh noch massiv schleifen, von daher brauchste einfach ne Säge, mit der du nen halbwegs geraden Schnitt hinbekommst.

    Kreissägen sind da eher schlecht, weil du ja irgendwo aufhören musst.
    Und kreissägen hören ja nicht aprupt auf, sondern machen da nen schönen Kreisbogen rein.

    Also: Gerades Sägeblatt, möglichst breit (macht nen schöneren, geraden Schnitt)

    Achja, mach den Lack vorher ab....Der platzt dir sonst wahrscheinlich weg, und neulackieren wirstes (wenn dus denn willst) hinterher eh müssen, weil du da garantiert keinen guten Übergang zwischen neuer und alter Lackierung hinbekommen wirst.

    Ich würd aber ja empfehlen, das Ding abzuschleifen, dann zu sägen usw, und hinterher nur zu wachsen oder ölen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping