Unbekannte E-Gitarren

von Dalek, 30.08.04.

  1. Dalek

    Dalek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    14.03.06
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.04   #1
    Hallo,
    habe zwei E-Gitarren gefunden, und gekauft, von denen ich allerdings nicht weiß welche Marke das sein soll, oder ob das überhaupt eine Marke ist. Sie sollen angeblich aus den 60igern/70igern sein. Die beiden Gitarren haben in letzter Zeit für ziemliche Verwirrung gesorgt, weil sie zu keiner Marke richtig passen. Auf der Rückseite steht jeweils "Made in Japan", es stehen keine Seriennummern oder ähnliches darauf, nur der Hinweiß das sie "klein" und leicht sind.

    Hier mal zwei Bilder, vielleicht weiß der eine oder andere von euch ja was das sein könnte, meine Vermutung war - alte Aria, Ibanez oder möglicherweise Univox....

    Aria???

    möglicherweise Univox


    Bitte um Hilfe...
     
  2. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 30.08.04   #2
    die zweite schaut ja ma interessant aus, wie teuer warn die beiden?
     
  3. GoreGoD

    GoreGoD Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    10.10.04
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Isny im Allgaeu
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.04   #3
    wieviel hats denn gelöhnt?
    also die sc´s von der ersten sehen aus wie die auf meiner steinalten framus anno ´60
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 30.08.04   #4
    Typisches ARAI-Trem (also Aria), haben aber auch andere gehabt. Pre-Ibenez (hoshino gakki oder wie die heissen) hatten das auch.

    Die Klampfe kommt mir bekannt vor, grade mit den 4 SCs. War die nicht mal im Pawn-Shop bei Gitarre und Bass?

    Naja, oder sonstwo gesehn.

    Hab selber so ein Problem mit ner Gitarre, von der ich nur weiss, dass sie japanisch ist und von vor 1967. Wahrscheinlich pre-ibanez.
     
  5. Dalek

    Dalek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    14.03.06
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.04   #5
    halloa
    Danke für eure Antworten.
    Die schwarze hat mir mehr oder weniger garnichts gekostet, die hab ich gegen Wertausgleich gegen eine Fender Mexico getauscht - die total besch**** klang. Sie hätte 130 Euro gekostet.
    Die mit den 4 Tonabnehmern hat gerade mal 50 Euro gekostet.

    Framus ist doch eine deutsche Marke, dann kann ich mir nicht erklären warum "Made in Japan" draufsteht (auf der Rückseite - der Halsplatte). Auf der schwarzen steht zwar "Aria", jedoch habe ich bei Google gelesen, das Ibanez die Produktionsstätte der Gitarren auf den Kopf geprägt hat, unter anderem Aria. Vielleicht könnte es soeine sein?

    Danke schon mal,
    mfg...
     
  6. NorthWalker

    NorthWalker Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    13.10.11
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Schleswig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
    Erstellt: 31.08.04   #6
    Deine "Univox" ist ne "Hertiecaster".:) Auf deutsch: Es ist eine Noname-Gitarre ohne (Marken)namen oder eigene Bezeichnung, wurde in den Siebzigern bei Hertie verkauft, daher die damals scherzhafte Bezeichnung "Hertiecaster".

    Hergestellt wurde sie in Japan. Es gab verschiedene Modelle die sich eigentlich nur in der Anzahl der Tonabnehmer unterschieden, vom 1-PU bis zu deinem "Spitzenmodell" mit derer 4.

    Der Korpus besteht aus Sperrholz mit dünnem Esche-Furnier und hat an den Rändern so ein kultiges Tischkantenprofil.:D

    Sie hat nen Ahorn Hals und ein Pseudo-Palisander-Griffbrett. Echtes Palisander war wohl in der Kalkulation nicht drin also bekam sie ein hauchdünnes Palisander-Furnier und, damits nicht so auffiel, weiß eingefasste Kanten am Griffbrett damit man das nicht sehen konnte, und ich meine die Kosten fürs Anbringen der Markierungspunkte in der Griffbrettflanke hat man sich damals auch gespart, dafür hat sie Chromrahmen um die Singlecoils und Schlitzschrauben als Polstücke.

    Unter dem Schlagbrett ist der Korpus reichlich hohl, die Pickups werden einzeln per Schiebeschalter aktiviert, ein zusätzlicher Schalter kappt die Bässe (gut als Rhythm-/Solo-Umschalter zu gebrauchen).

    Das Vibrato ist relativ stimmstabil wenn Du es damit gemässigt angehen lässt und der Steg mit den Rollenauflagen (auf ner dicken Gewindestange montiert) ist zum Einstellen der Saitenabstände, ne Möglichkeit die Oktavreinheit einzustellen hat sie leider nicht und die Stimmmechaniken sind offen und sie hat nen relativ dicken Hals.

    Klanglich und von der Hardware her waren sie eher für die Tonne, sahen aber dafür "voll cool" aus (selbst ne Fender konnte da nicht mithalten, die hat schliesslich nur 3 PU's und nicht so schicke Chromringe um die Singlecoils :D) und kosteten damals irgendwas so um die 200 DM, je nach Modell.

    So. nun weisst Du was Du da ergattert hast, ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.:great:

    Gruß

    Mike
     
  7. GoreGoD

    GoreGoD Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    10.10.04
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Isny im Allgaeu
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.04   #7
    hmmm, hertie.... so ein kaufhaus? also so ne art konrad-gitarre anno 60ies? :D
     
  8. NorthWalker

    NorthWalker Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    13.10.11
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Schleswig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
    Erstellt: 31.08.04   #8
    So ist es, ein Freund hatte damals so eine, fand ich voll cool das Teil damals. Solche Noname-Klampfen gabs früher öfter in den Kaufhäusern, die hatten da ein ganz anderes Sortiment als heute. :)
     
  9. GoreGoD

    GoreGoD Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    10.10.04
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Isny im Allgaeu
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.04   #9
    ich leb in der falschen zeit :)
     
  10. Dark Ride

    Dark Ride Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 31.08.04   #10
    "Hertiecaster" hahaha :D LOL

    Gibts auch 'ne "Les Aldi" ? :D :D
     
  11. Dalek

    Dalek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    14.03.06
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.04   #11
    omg... :D

    Naja, wenigstens eine gute Smash-Gitarre für künftige Auftritte :rock:
     
  12. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 31.08.04   #12
    Am bekanntesten war wohl die Quelle Triumphator. Gebaut von Klira. Mit dem "Kleiderbügel"-Überzug.

    [​IMG]

    Hertiecatser made in japan war mir aber auch neu. ich kenn da nur die Billichteile der deutschen Gitarrenbauer, die für sich selber gute Ware anboten (Klira z.B.) und im Auftrag von Kaufhäusern so Billigzeug bauten.
     
  13. NorthWalker

    NorthWalker Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    13.10.11
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Schleswig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
    Erstellt: 31.08.04   #13
    es gab auch ne "Woolworth-Caster". :D

    Aber im Ernst: Es versuchten so einige Kaufhäsuer damals mit Billigklampfen made in Japan Umsatz zu machen als dieser Markt von den amerikanischen Warenhausketten (woher auch sonst? :confused: ) nach Europa rüberschwappte. Sicher gabs da auch die eine oder andere recht gute dabei (weiss nur grad nicht welche).

    Ne Les Aldi wär mir immer noch lieber als Las Ketchup :D
     
  14. Studiopaula

    Studiopaula Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    3.02.05
    Beiträge:
    312
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.04   #14
     
  15. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 31.08.04   #15
    Die ganze Gitarre ist heiss. Wurde im G&B Sonderheft vor ein paar Monaten "getestet". :-)

    Hab zwei davon inner hand gehabt, die sind gar net soooo übel. Für quiekige SC-Sounds :-)
     
  16. Studiopaula

    Studiopaula Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    3.02.05
    Beiträge:
    312
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.04   #16
    Solche Regler hatte das Bügeleisen meiner Mutter in den 60ern.
     
  17. osterchrisi

    osterchrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 31.08.04   #17
    mhm, ich kann mich bei der ersten gitarre goregod anschliessen, ich hab auch einen alte framus anno '66, die sieht deiner verdammt ähnlich...
    die tonabnehmer sind die gleichen und hinten, diese grosse metallplatte beim tremolo, die hab ich auch. und auch die beiden schalter für die pickups zum ein- und ausschalten sind bei mir gleich. auch die schlagplatte sieht ähnlich aus. korpus und kopf sind auch ähnlich, aber halt nicht ganz...

    alles in allem sieht sie so aus, wie meine framus nur ganz leicht abgeändert...
    mehr kann ich dazu leider auch nicht sagen, was daran halt komisch is, is, dass sie made in japan is und das irgendwie nix mit deutschland zu tun hat :rolleyes:

    //edit
    da, ich hab bilder:
     

    Anhänge:

  18. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 31.08.04   #18
    versteh ich nicht,Fender is ne US Firma,aber produziert in Korea,Japa,mexico und USA

    warum soll dann ne deutsche Firma nicht in Japan produziert haben??
     
  19. GoreGoD

    GoreGoD Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    10.10.04
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Isny im Allgaeu
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.04   #19
    :great: :great: :great: :great: :great: :great: :great:

    *edit*

    postet mal bilder von allen hertie, kaufland, aldi, lidl, kaufmarkt, minimal, quelle, otto und co gitarren, würd mich mal interessieren, da würd ich sogar ne sammlung aufmachen ^^
     
  20. mWhitE

    mWhitE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    24.07.05
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Oberursel/FFM
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.04   #20
    also ich muss sagen der "hertiecaster" sieht doch ganz fett aus oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping