Unbekannter Klingen - Humbucker

von silberdistel, 05.11.05.

  1. silberdistel

    silberdistel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    30.03.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.05   #1
    Wer kennt den Hersteller dieses ca. 25 Jhre alten Klingen-Humbuckers
    ( herrlich klingender Sound in einer Ibanez AM66 )

    DC - Widerstand 16,6 KOhm.

    Ich bin neu in dem Forum und versuche einmal 3 Bilder einzustellen.

    Gruß

    Silberdistel
     

    Anhänge:

  2. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 07.11.05   #2
    Hallo & willkommen im Forum :)

    Leider habe ich keinen blassen Schimmer, um welches Fabrikat es sich hier handelt, aber falls dir auch sonst keiner helfen kann, schicke die Bilder per Mail mal an Heinz Rebellius von Gitarre&Bass, der kennt sich da wirklich gut damit aus und kann dir auch sicherlich weiterhelfen!


    greetz
    jazzz
     
  3. silberdistel

    silberdistel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    30.03.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.05   #3
    Danke - Jazz.

    Bin selber dahinter gekommen :

    Es handelt sich um einen DiMarzio "X2N" ( Anfang der 80er Jahre ) dessen Grundplatte speziell auf die 3- Schrauben-Lagerung des ( in der Bridge-Position normalerweise eingebauten ) IBANEZ "Super 58" passen sollte.
    Das Teil klingt wirklich edel !!!

    Trotzdem

    Danke für die Mühe

    ‹(•¿•)› silberdistel
     
  4. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 08.11.05   #4
    Durch welche Merkmale bist du denn dahinter gekommen, welcher PU das ist? Gibt es da irgendwas gravierend auffallendes? :confused:

    Würde mich wirklich interessieren an was man das erkennt, da ich da wirklich nur Laie bin :o


    greetz
    jazzz
     
  5. silberdistel

    silberdistel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    30.03.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.05   #5
    Hallo Jazz,

    nach einem Rundruf hatte ein Freund einen ( neueren ) X2N in der Schublade ( die Dinger sind gar nicht so teuer .. ).
    Bei diesem und bei meinem haben wir die Grundplatten ( je 4 Schrauben im identischen Rastermaß bei beiden HB´s ) abgeschraubt, erwärmt ( damit das Wachs nicht so klebt ) und mit Holzspateln von den Balkenmagneten gehebelt. Die Dinger sind innen fast identisch, unterscheiden sich hauptsächlich in meiner 3-Laschen- und seiner 2-Laschen-Grund-Platte. Wobei bei ihm u.a. "DiMarzio X2N" draufsteht.

    Auch die ( rein ohmschen ) Widerstandswerte sind sehr ähnlich ~15K zu ~16K.

    Gruß

    silberdistel
     
Die Seite wird geladen...

mapping