und noch ein anlauf: kaufentscheidung

von ploy, 04.11.05.

  1. ploy

    ploy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.11.05
    Beiträge:
    8
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.05   #1
    es tut mir zwar schrecklich leid trotz all dieser threads zum thema digital-piano hier nochmal dieses thema aus persönlich zugespitztem interesse aufzuwerfen, doch wie ist es denn nun? zum probespielen fehlt die gelegenheit, ich krieg das einfach nicht hin hier nen laden zu besuchen und mich da in ruhe hinzusetzen und dann ohne zu kaufen wieder rauszugehen (wozu ich allerdings aus finanzierungsgründen verpflichtet bin).

    also, oberste priorität haben bei mir wohl die tasten. zwar spiele ich noch nicht lange, aber eben sehr gern und auch verhältnismässig feinfühlig wie emotional (vermutlich behauptet das wiederum jeder) - diese dynamik sollten die tasten auffangen können. der klang ist zweitrangig, da überwiegend software-module (zwischenfrage zur piano-basis: "the grand 2" oder "akoustik piano"?) bedient werden sollen. "zweitrangig" bedeutet allerdings keineswegs "irrelevant".

    ---

    nach all dem tagelangem durchgeacker dieser tollen seiten (vielen dank dafür) bin ich nun müde und ebenso ratlos, meine sicht auf die einzelnen eigenschaften, fakten und zusammenhänge der (und zwischen den) geräte(n) ist relativ diffus.


    in die engste auswahl kamen nun:

    kawai es3 oder es4
    kawai mp4 oder gar mp8
    yamaha p-120 oder p-140

    man erkennt die preisliche differenz von über 1200€, und das möchte ich irgendwie nicht wirklich allein entscheiden. zudem, gibt es nicht irgendeinen feinen geheimtipp? wie sind die kurzweil-tastaturen? oder reicht sogar ein fatar sl-880 und ich mach alles klangtechnische mit dem pc?


    tausend dank!
     
  2. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 04.11.05   #2
    Wenn du bereit bist das Geld auszugeben dann empfehle ich dir das MP8. Besitze selbst das Vorgängermodell MP9500 und bin wirklich begeistert. Da hast du meiner Meinung nach die beste Klaviatur. Sie hat eine richtige Hammermechanik, die dem SPielgefühl und dem Anschlag eins Flügels schon sehr Nahe kommt. Besser als die anderen. Zusätzlich hat das MP8 noch Holztasten, die zwar schick sind aber nicht zum Spielgefühl beitragen. Der Sound ist dir zwar nicht so wichtig aber bei dem MP8 hast du auch noch einen Klaviersound der Spitzenklasse dabei.
     
  3. ploy

    ploy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.11.05
    Beiträge:
    8
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.05   #3
    ok, soweit so gut. nur steht das mp8 eben in diesem wissen schon da, es geht da um die schwierige abwägung des aufpreis gegenüber bspw. einem der es-modelle.

    ich habe für das gesamte noch notwendige equipment exakt 2600€ zur verfügung. da muss allerdings noch ein mikro reinpassen, und das ist ja nochmal ein desaster für sich (jedoch maximal 1000€, zwischen c1, rode k-2 und brauner phantom c). zumal der ganze quatsch eilt, die aufzunehmenden stücke sind in der ausarbeitung schon ziemlich weit voran.
     
  4. mnutzer

    mnutzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 04.11.05   #4
    >>"...zum probespielen fehlt die gelegenheit, ich krieg das einfach nicht hin hier nen laden zu besuchen und mich da in ruhe hinzusetzen und dann ohne zu kaufen wieder rauszugehen..."<<

    Sorry, da liegt vielleicht ein kleiner Denkfehler vor:
    Kein Klavierhändler - egal aber herkömmlich akkustisch oder auch neuer digital orientiert - erwartet nach jedem Probespiel einen Kauf.

    Ich gehe manchmal nur zum Probieren zu führenden Klavierhändlern und sei es um mal wieder festzustellen, wie sich Markt und Technik entwickelt haben, oder auch mal einem Schüler eine gezielte Info geben zu können.

    Jeder Klavierhändler weiß, dass fast wie überall der Appetit auch mit dem Essen kommt, weshalb mich jeder Händler auch an seine tollen Steinways lässt, selbst wenn ich sage, dass ich mir so einen tollen Flügel die nächsten 20 Jahre bestimmt noch nicht leisten kann.

    Also geh' zum Informieren und manchmal auch Träumen ruhig in ein Klaviergeschäft. Gerade bei Digitalklavieren kann man doch bestens mit Kopfhörer in Ruhe ausprobieren.

    Eine weitergehende sensible Beratung ist hier übers forum kaum zu bewerkstelligen, dass müssen Deine Finger schon selbst ertasten.
     
  5. ploy

    ploy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.11.05
    Beiträge:
    8
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.05   #5
    allgemein mag das vollkommen richtig sein, doch im konkreten fall müsste der händler (berlin und umgebung) ja auch wenigstens 50% der oben gelisteten modelle zum proben parat haben und daran kann ich nicht so recht glauben.

    ausserdem sollte man mich nicht in die nähe eines wertvollen/verlockenden traumes lassen, das endet meist chaotisch bis finster.
     
  6. ploy

    ploy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.11.05
    Beiträge:
    8
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.05   #6
    das klingt so ablehnend, ist es aber nicht gemeint. es ist nur wirklich extrem kniffelig und die umgebungsbestimmungen (finanzielle situation, örtlichkeit) nicht gerade ideal.
     
  7. rs-az6

    rs-az6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    13.02.09
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.05   #7
    Hört sich etwas eigenartig an, aber wenn ich dich richtig verstanden habe kenne ich das problem- zumindest mit dem gehen ohne zu kaufen betrifft.
    Sie es als herausforderungen an, desto öfter du es machst, desto leichter fällt es dir. (irgendwann hockst du nur noch in den läden rum und spielst intrumente die du dir nicht leisten kannst :D )

    Es wird doch in berlin aber wohl händler geben die fast alles da haben. Sogar ich habe mich vor kurzem mal in ein geschäft gemacht, und es war garnicht schwer. (Der mitarbeiter war zugegebendermaßen auch sehr freundlich, aber nicht aufdringlich- sollte ja auch so sein)
     
  8. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 05.11.05   #8
    Wenn die Tasten oberste Priorität haben: MP8 oder gebrauchtes MP9500! Das einzige, was annähernd an einen Flügel drankommt.

    @mnutzer:
    Im Idealfall zumindest. In der Piano-Abteilung vom Music Store hatte diese Bratze von Verkäufer was dagegen, daß ich auf seinen Klavieren spiele, weil ich durchklingen lassen hab, daß ich mir als Student eh keines leisten kann. Und dann wollte der mir statt dessen seine Clavinovas andrehen...
     
  9. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 05.11.05   #9
    Wenn dir das MP8 zu teuer ist würde ich dir auch ein gebrauchtes MP9500 empfehlen. Ich habe eins für 1000 Euro mit 7 Monaten Restgarantie gekauft. Dann blieben dir noch 1600 Euro für den Rest. Wenn dir wirklich die Klaviatur am wichtigsten ist und du die so realistisch wie möglich sein soll kommst du an einem MP8 oder MP9500 eigentlich nicht vorbei.
     
  10. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 07.11.05   #10
    An der Stelle will ich nur nochmal bekräftigen, dass das MP-8 wirklich der Hammer in punkto Spielgefühl, Tastatur und Klang ist - das nötige Kleingeld vorrausgesetzt.
    Hab die Konsorten (Kawai MPs, Rolands RDs, Yamahas Ps) in Frankfurt vor ein paar Tagen getestet. Der (sehr nette) Verkäufer konnte sich das Grinsen nicht verkneifen, als ich nach dem MP-8 fragte. In puncto anspielen aber nicht kaufen kam nur "Jaja, das mp-8 will man zumindest mal gespielt haben" :)
    Das MP-4 kommt natürlich nicht an den größeren Bruder ran; ich würde aber trotzdem sagen, dass man dabei für den Preis viel Klavier bekommt.
     
  11. Endorf

    Endorf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Zuletzt hier:
    12.02.07
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 07.11.05   #11
    Ich kann alles bestätigen, was oben gesagt wurde!
    Die Tastatur des MP8/9500 ist ungeschlagen. Die Holztasten und deren Belag machen in meinen Augen sehr viel für das Spielgefühl aus! Die Umsetzung der Dynamik ist hier meiner Meinung nach die mit Abstand beste von ALLEN D-Pianos.

    Die Tastatur des MP4 ist ziemlich klavierähnlich, doch für meinen Geschmack etwas zu leicht. Wäre sie etwas schwergängiger - bei gleichbleibender Repetitionsmöglichkeit - wäre sie wohl von der Tastatur des MP8 kaum zu unterscheiden.

    Die Yamaha-Tastaturen der 1200EUR Klasse sind schwergängiger - wenn ich nur Technik üben wollte, würde ich wohl ein P140 nehmen - allerdings deutlich klavierferner als die Kawais.

    Mein Traum wäre eine schwerer gewichtete MP4 - Tastatur mit dem Tastenbelag der MP8-Tastatur. Das fehlt noch...

    Endorf
     
  12. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 07.11.05   #12
    Ergo: Wer das Geld für das MP8 nicht ausgeben kann oder will und gerne ein Neugerät haben will statt einem gebrauchten MP9500, der möge zum MP4 greifen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist einfach bestechend!:great:
     
  13. Wolferl

    Wolferl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Tettnang
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    201
    Erstellt: 09.11.05   #13
    Naja, wenn du meinst. Für mich gibts ein Riesenunterschied zwischen MP4 und MP8. Und die Yamahas P120 und P140 zusammen mit MP8 in eine Kaufentscheidung zu bringen, dünkt mir auch etwas söltsam.

    Das sind preislich als auch qualitative Welten, die da aufgemacht werden. Wenn du das Geld hast, dann nimm das MP8.
     
Die Seite wird geladen...

mapping