Und nochmal Abschirmlacke

von *Capricorn*, 08.07.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. *Capricorn*

    *Capricorn* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.15
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 08.07.16   #1
  2. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    3.227
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.906
    Kekse:
    8.281
    Erstellt: 08.07.16   #2
    Kenn ick nich aber warum genau bist du unzufrieden ??
     
  3. *Capricorn*

    *Capricorn* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.15
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 08.07.16   #3
    Du stellst Fragen wie ein Kriminalbeamter :rolleyes:

    Also: Beim Messen mit einem Messgerät habe ich nur schwachen "Durchfluss" gehabt, obwohl
    bei meinem ersten Gitarrenbausatz die Fächer 3 x mit dem Zeug eingepinselt wurden.

    Gestern, nach einem Jahr habe ich den Lack erneut getestet, aber er ist total unwirksam geworden.
    Leider steht auf dem Fläschchen kein Haltbarkeitsdatum drauf, sodas der Rest entsorgt werden musste.

    Dieter hat mir vor ca. 30 Jahren mal gesagt: Wat nich brummt, dat klingt nich :D
     
  4. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    8.613
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.216
    Kekse:
    47.797
    Erstellt: 08.07.16   #4
    Moin,

    3 Dinge:
    1. Wer viel misst, misst viel Mist. Der Abschirmlack von Rockinger als auch der von ML ist eine wasserlösliche Acryldispersion die Kohle und Carbonfasern enthält und der Abschirmung von NF und HF Einflüssen dient, insofern wird der Oberflächenwiderstand immer im Bereich von mehreren Ohm (teilweise bis mittlerer zweistelliger Bereich) liegen, das reicht normalerweise. Auch muss keine zentimeterdicke Schicht da aufgetragen werden, HF läuft eh nur auf der Oberfläche (Skineffekt)...
    2. Das Produkt von Rockinger als auch das von ML sind identisch, der Humbrella lässt sich besser verarbeiten, ist aber im Prinzip dieselbe Suppe (nur hier auf öl- statt auf Wasserbasis). Haltbarkeit ist bei allen fast ewig (solang er nicht eintrocknet oder umkippt, aber dann stinkt er erbärmlich...)
    3. Willst Du wirklich gut leitende Abschirmung dann nimm das hier: Kupferleitlack

    Bei all der Lackiererei bitte aufpassen dass Du z.B. mit dem 5-Way bzw seinen Anschlusslaschen nicht den "Boden" berührst sonst kommt nämlich nichts mehr aus der Klampfe....
    Das passiert ganz gerne bei asiatischen Strakopien da deren Body ca 5mm dünner als die US Version ist und damit die Distanz zwischen Schlagbrett und Boden der Fräsung. Mit den üblichen Platinenschaltern der Asia Klampfen geht es aus aber sobald man was vernünftiges wie einen CLR Switch einbaut kann es sein dass man auf Grund läuft....
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  5. *Capricorn*

    *Capricorn* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.15
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 08.07.16   #5
    Danke für deine Info, habe mich gefreut.
    Schnell wieder das Fläschchen Lack aus der Mülltonne geholt :D und am Messgerät Ohm Einstellung gewählt.
    5.00 K stand im Display...Lack behalten, oder wieder entsorgen ? Obwohl dein Tipp mit dem Kupferleitlack auch
    interessant ist, aber 200 mL ist mir dann doch zu viel des Guten. Gibts keine kleineren Mengen ?

    Franky
     
  6. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    8.613
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.216
    Kekse:
    47.797
    Erstellt: 08.07.16   #6
    Messergebnisse am feuchten Lack können wenig mit dem Endresultat zu tun haben da evtl. flüchtige Komponenten das beeinflussen, auch einen großen Einfluss hat die Batterie des Messgeräts, war die frisch?
     
  7. *Capricorn*

    *Capricorn* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.15
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 08.07.16   #7
    Der Lack war trocken, gestern auf ein Stück Holz aufgetragen.
    Die Batterie ist schon älter, aber das Gerät funktioniert.
    Habe keine Ahnung, wie frisch ne Batterie sein sollte, da ist ne
    9V Blockbatterie drin.
     
  8. *Capricorn*

    *Capricorn* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.15
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 09.07.16   #8
    Was ist denn nu, Rockinger Abschirmfarbe behalten, oder lieber was neues nehmen ?
    Gibt es Kupferleitfarbe auch in kleinen Mengen ?
     
  9. Klapperstorch

    Klapperstorch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.11
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    36
    Erstellt: 09.07.16   #9
    Ist denn das Abschirmen überhaupt unbedingt nötig?
    Ich würde es erstmal ohne probieren und dann erst ein Faß aufmachen, wenns wirklich unerträglich brummt...wirkt sich ja sicher auch wieder auf den Ton aus.
     
  10. Austin.Powers

    Austin.Powers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    8.197
    Ort:
    Sarkasmus an der Grenze zu Ironien
    Zustimmungen:
    5.778
    Kekse:
    55.760
    Erstellt: 10.07.16   #10
    Wenn es sauber gelötet ist braucht mann eigentlich kein Abschirmlack oder Folie. Ich hab das zeug noch nie benutzt.
     
  11. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.499
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1.462
    Kekse:
    15.504
    Erstellt: 11.07.16   #11
  12. *Capricorn*

    *Capricorn* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.15
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 12.07.16   #12
    Na, das ist ja mal ein klasse Tipp, danke Ben zen Berg :)
     
  13. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    27.07.18
    Beiträge:
    5.642
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    2.461
    Kekse:
    38.465
    Erstellt: 12.07.16   #13
    Mit einem geeigneten Meßinstrument den Kurzschlußstrom messen, d.h. den kurzzeitigen Zeigerausschlag checken. Wenn es bis oder über 2A geht, dann ist die Batterie noch gut.

    SCs brummen auch, wenn alles sauber gelötet ist. Physik bleibt Physik. ;)
     
  14. Austin.Powers

    Austin.Powers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    8.197
    Ort:
    Sarkasmus an der Grenze zu Ironien
    Zustimmungen:
    5.778
    Kekse:
    55.760
    Erstellt: 12.07.16   #14
    Ja aber SC müssen brummen :D

    Und wenn das ordentlich gemacht ist brummt es auch nicht massiv

    Lg

    Marcel
     
  15. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    27.07.18
    Beiträge:
    5.642
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    2.461
    Kekse:
    38.465
    Erstellt: 13.07.16   #15
    OK, einverstanden: Wenn jemand beim Löten Kalt vergisst, dann ist es unsauber gelötet und dann brummt's im Karton. :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping