Und nochmal Double-Bass....

von RyoHazuki, 10.06.04.

  1. RyoHazuki

    RyoHazuki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    18.10.05
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.04   #1
    Hallo erstmal,

    Ich hab jetzt auf verschiedenen Fußmaschienen gespielt naja hab mir dann 2
    der neuen Pearl Elininator gekauft habe einfach die meisten Einstellungsmöglichkeiten.... egal jedenfalls, nochmal zur Double-Bass Technik.
    Ich verstehe garnicht wie man kontrolliert Double-Bass spielt. Wenn ich einfache Double-Bass rythmen spiele, zocke ich natrülich die bewerte heel DOWN technik.
    Wenns dann zum schnellen abwechselndem Double-Bass part geht , dann Heel UP alla Joey Jordison,was meiner meinung nach das einfachste(heretic song die double-bass am anfang) ist was der spielt, und ich spiele seit nem 1/2 double bass....ich spiele es auch aus dem fußgelenk also so ein zittern was man kontrollieren kann.... aufjedenfall hab ich abgekackt wenn ein rythmus noch reinkommt z.B das double bass solo von Organ splitter (big dump face) mit der heel down technik unmöglich so schnell zu sein aber heel up kann ich wie gesagt nur im "Zitterwippmodus" spielen.
    Der nighwish drummer hat ne geile technik wo man merkt das er alles mit der double-bass machen kann langsam ins schnelle und umgekehrt und trallala.
    Kann mir mal einer einen Tipp geben oder was dazu sagen.
    M.F.G Ryo
     
  2. drumtrasher

    drumtrasher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    20.12.06
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Ostthüringen/Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.04   #2
    Versuche bei Heel Up mehr Schwung aus der Hüfte mit zu nehmen, so dass die Bewegung von dort ausgeht (am besten auch bei langsamen bpm Heel Up spielen und das Tempo stetig steigern).

    Nicht vergessen: ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN. (Und eventuell die Suchfunktion nutzen.)
     
  3. bambula

    bambula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    950
    Ort:
    RuhrgeBEAT !!!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    408
    Erstellt: 11.06.04   #3
    die füße sollten bei heel up am pedal KLEBEN :)
     
  4. RyoHazuki

    RyoHazuki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    18.10.05
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.04   #4
    das is schon klar, aber z.B am Fußboden das ganze mal.... hebt ihr die Ferse und drückt sie dann wie auf den Boden, oder würde eure Ferse den Boden nicht berühren..oder hebt ihr auch den fuß etwas an ???
     
  5. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 14.06.04   #5
    Klar bleibt die Ferse oben (heel up). Es wird mit dem ganzen Bein gespielt.

    Setz Dich mal hin, stell die Füße nur auf Ballen und Zehen ab und drück mal den Fuß und das Bein nur mit den Zehenspitzen nach oben und lass Ihn dann wieder sinken. (die Bewegung erinnert ein bischen an "Hoppe Hoppe Reiter")

    Das ist die Grundlage der Spieltechnik.

    Grüße

    bob
     
  6. Bdsd

    Bdsd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.04
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    21
    Erstellt: 14.06.04   #6
    also ich hebe ein kleines bisschen meine füsse an und spiele nur mit meinen fussspitzen.....
    manchmal setzt ich meine füsse auch nicht ab und meine fussspitzen kleben richtig am pedal............
    aber dass muss ich nochn bissel üben...
    ich möchte gerne schneller werden, nur ich schaffe es nicht mehr schneller.....

    bis spöter,
    Bdsd
     
  7. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 14.06.04   #7
    Das ganze ist auch eine gute Trockenübung.

    Spiele alles Heel Up. Lass dabei die Füße mit den Pedalen immer locker in der Luft schweben, aber ohne den Kontakt zu den Pedalen zu verlieren.
     
  8. bambula

    bambula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    950
    Ort:
    RuhrgeBEAT !!!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    408
    Erstellt: 14.06.04   #8
    ich reiße meine hacke ned so in die höhe ich lass sie so hm moderat hoch :rolleyes:
     
  9. Metaldrummer666

    Metaldrummer666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    19.06.05
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Ommersheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.04   #9
    Ja, ich hab bei Heel Up auch immer das Problem, dass ich zwar schön schnelle und längere DB-Parts (zb. durchgehende 16tel) spielen kann, aber jedoch dann bei rhythmischen Parts durcheinander komme. Aber vielleicht liegts auch nur an der Übung ^^

    Btw: Hab mir kürzlich "Stick Control" zu gelegt, und muss doch sagen, dass das für die Füße genauso zu gebrauchen ist :)
     
  10. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 14.06.04   #10
    Ist ja auch ein saugeiles Heft.
     
  11. downwards

    downwards Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    14.07.06
    Beiträge:
    251
    Ort:
    nahe Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 14.06.04   #11
    stimmt! und jeden cent wert! ;)
     
  12. Humus

    Humus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.04   #12
    Hi,

    super das hier nochmal das Thema doublebass ist ich habe nämlich auch mal ein paar fragen dazu! ;)


    Also...
    ich will mir ein double pedal zu legen....

    weiß nur nicht genau welches?!?! :confused:
    Kann mir da vielleicht mal einer weiter helfen??
    Ich habe auch schon die Suchfunktion benutzt aber nicht das gefunden das ich jetzt wüsste was ich nehemen soll...

    Also eigentlich will ich nicht so viel Geld dafür ausgeben, aber ich will auch Qualität haben und eine doppel fußmaschine haben mit der man gut spielen kann!!
    Also ich habe als singel pedal die Iron Cobra von Tama und bin sehr zufrieden damit, jetzt habe ich mit dem gedanken gespielt mir die auch als doppel Pedal zu kaufen, aber die ist halt wirklich teuer...(für mich als Schüler ;)) Ist die wirklich ihr Geldwert????

    So jetzt habe ich wieder ewig viel geschrieben....hoffe ihr habt verstanden was ich wollte und könnt mir weiter helfen! ;)

    schon mal vielen dank...

    Gruß
    Humus
     
  13. bambula

    bambula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    950
    Ort:
    RuhrgeBEAT !!!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    408
    Erstellt: 15.06.04   #13
    ich kann dir bei schmalen geldbeutel diese maschine empfehlen die war ma ne zeitlang im proberaum bei uns und is echt gut !

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/sid/!18121995/artnr/4108225

    die wird auch manchmal als iron cobra jr. bezeichnet :rolleyes:
     
  14. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 15.06.04   #14
    Wer zum Teufel ist "die"? Ich nehme an Iron Cobra Doppelpedal.
    Aber sowohl zum Thema Iron Cobra als Doppelpedal als auch zu dem Thema mit den "billigeren" DoFuMas gibt es schon Threads...

    Aber wenn du doch die Iron Cobra schon als Singlepedal hast, dann kannst du dir doch über die Qualität ein Bild machen!?

    Und was ich noch fragen wollte, wenn man schon die Cobra als Einzelpedal hat, kann man nicht erweitern, also den Linken Teil der Doppelfußmaschine erweitern?
     
  15. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 15.06.04   #15
    Naja, gute Qualität und wenig Geld ausgeben zu wollen beißt sich halt irgendwie. Ich kann nur sagen, dass die Cobra auch als Doppelpedal ihr Geld wert ist. Wenn du wirklich was davon haben willst, geht das eben nur in dieser Preisklasse.
    Ach und jetzt, wo du noch kein zweites Pedal hast, würde ich mit dem linken Fuss schonmal auf der Hi-Hat üben. Stelle Hi-Hat und Bassdrum Pedal gleichmäßig hin, sodass beide Beine genau gleich sind und spiele langsam mit jedem Fuss 4tel bei 40 BPM durch. Immer abwechselnd einen Takt lang. Das ganze jeden Tag 10 min. nach jeden 10 Minuten kannst du dann mit beiden Füssen noch mal 10 min. 8tel spielen. Wenn du das ne Woche gemacht hast, ohne Anstrengung zu spüren, ehöhe das Tempo um ein paar BPM (jedoch immer nur wöchentlich). Achte vorallem auf den Hi-Hat Fuss um ihn nach und nach auf den Stand des rechten zu bringen. Bist du mit den oben genannten Übungen sicher, kannst du ja auch sowas wie LLLR / LLLR / LLLR / ... spielen um mit links aufzuholen.
     
  16. allebeide

    allebeide Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    30.04.11
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    57
    Erstellt: 16.06.04   #16
    Nein, das geht nicht.
    Alle drei Cobra-Pedale sind sehr unterschiedlich, welche hast du denn genau?
     
  17. RyoHazuki

    RyoHazuki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    18.10.05
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.04   #17
    Noch mal zur SPIELTECHNIK worum es in DIESEM Beitrg eigentlich geht... ;)
    Also das mit dem Wippen also nur auf den Fußballen und dann das Bein nach oben zu Drücken/Wippen/Heben wie auch immer klappt am Fußboden ja locker....ABER.. und deswegen denk ich auch nicht das es irgendwas bringt..., ist ja ein komplett anderes SpielGEFÜHL wenn man es auf den Pedalen versucht, das funktioniert vielleicht, wenn ich mich um 180° drehe und anders herum spiele ;)...das Problem ist nämlich, das ja der neigungswinkel sowas nicht zulässt, also dadurch das es sozusagen eine steigung ist...(welche man zwar noch einstellen kann, aber auch nur bedingt)
    und dadurch man diese Technik nicht anwenden kann. Ich hab mal was verucht... kann es sein, dass man nicht versuchen soll den Druck auf das Pedal nach vorne aus zu üben, sondern nach hinten also auf die Ferse, denn in dem Moment wo man sich auf die Ferse konzentriert sie AUF und AB zu setzen geht auch der rest des Fußes etwas nach oben, und man kann auch spielen. Und wenn man jetzt schneller wird man kann es sehr gut beim NIghtwish-drummer sehen, begint és so auszusehenals würde eine Art Kreisbewegung stattfinden die aber bei der FERSE anfängt, d.h das Fußgelenk beginnt zu arbeiten, wie beio der normalen Technik wo die Ferse vollständig NICHT genutzt wird.
    NOch mal zu der Hoppe Hoppe Reiter Technik ;), wenn man sie wie gesagt am boden ausführt und dann so überträgt, muss man ja immer schnell folgenden kleinen druck auf die Ballen geben, wobei sich das Bein nach oben hin kaum bewegt je schneller man dieses ausführt da man bei zunehmenden Tempo immer mehr die ferse anhebt und das Pedal auch weniger schwingen zu lassen (etwas kompliziert alles...;)....) dieses ist z.b Joey Jordisons Technik also die Hoppe Hoppe Reiter Technik.... .
    Diese spiel ich ja auch aber ich kann wie gesagt das nicht richtig kontrollieren da nicht viel mit Geschwindigkeitseinstellung geht.... :( und schon garkeine schnellen rhytmen...hm :( :( :(
     
  18. Humus

    Humus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.04   #18
    @allebeide Ich habe die Iron Cobra Power Glide

    Ach...ich habe noch eine Frage, und zwar was ist der unterschied von "exzentrisches Kettenblatt" und "rundem Kettenblatt" ???
     
  19. allebeide

    allebeide Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    30.04.11
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    57
    Erstellt: 16.06.04   #19
    Bei einem exzentrischen Kettenblatt beschleunigt der Beater noch ein bißchen kurz bevor er das Fell trifft. Bei der Power Glide lässt sich keine große Federspannung einstellen. Den meisten Drummern ist ein rundes Kettenblatt lieber.
    Ich hab das Powerglidedoppelpedal, habs mir gekauft, ohne vorher die Rollingglide auszuprobieren. Hab dann so vor ca. 2 Monaten mal die Rollingglide angetestet und die gefiel mir viel besser. Ausprobieren!
     
  20. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 16.06.04   #20
    Klar geht das grade wegen der Pedalsteigung, da durch die Neigung der Fuß in Ruheposition nicht angewinkelt werden muss wie bei Heeldown.


    Wieso Druck nach vorne?????
    Druck nach unten!

    Der Druck nach vorne/unten wird bei schnellen Doppelschlägen benutzt, indem Du bei dem zweiten Schlag mit dem Fuss etwas auf dem Pedal nach vorne rutscht. Das ist aber schon nen Schritt weiter ....

    Kann es sein, das Du relativ tief und weit weg von den Pedalen sitzt, so das sich zwischen Unter- und Oberschenkel ein spitzer Winkel ergibt?
    Dann wirst Du Probs mit der Heel up Technik bekommen.

    Setzt Dich mal so hin, das die Unterschenkel/Oberschenkel einen rechten Winkel bilden, evtl. sogar etwas höher.

    Zur Fersenbewegung: klar, die Ferse legt den größten Weg zurück, eine Kreisbewegung ergibt das aber nicht.

    Grade am Anfang wird die Auf- und Abbewegung des Beines etwas kleiner. Dadurch verlierst Du auch an Lautstärke.
    Mit der Zeit wird auch die schnelle Bewegung ausgeprägter und der Sound und die Lautstärke sind ok.

    Noch was, glaubst Du echt, innerhalb 6 Tagen (oder wie lange der Thread jetzt läuft) kannst Du Deine Technik umstellen?????

    Geh mal von ein - zwei Monaten bei ausdauerndem Üben aus, bis die Füße (Muskulatur usw.) sich an die andere Bewegung gewöhnt haben.

    Du wirst auch sehr schnell merken, das sich der Sound der BD verändert.
    Ich setzte heel down zb. für leise, weiche Songs ein, heel up spiele ich für das volle Brett ....


    Grüße

    Bob
     
Die Seite wird geladen...

mapping