und plötzlich klang sie schlecht...

von darkdude, 19.02.06.

  1. darkdude

    darkdude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #1
    nabend allerseits


    folgendes problem, schrittweise erläutert:

    ich hab hier meine johnson strat stehen, jez den dritten austausch PU drinne, und das teil klingt immernoch wie ranz... gut, es waren nie besonders teure pickups (rockinger economy, ultrasonic s3, und jez n hb aus irgendeiner ibanez rg), aber selbst für die klingt die gitarre einfach zu grausig... und kaputt war keiner der pickups, teilweise waren sie sogar brandneu. und vor meinen umbauaktionen, also mit den johnson by emg pickups, klang sie um galaxien besser...

    der hals von dem ding is definitiv aus ahorn und bombenfest geschraubt, der korpus, wie ich nach abschleifen an einer stelle auf der rückseite bemerkte, aus erle oder esche, also aus so ziemlich genau dem holz, aus dem auch die wohlklingenden original-strats gefertigt werden... ergo kommt der scheiss sound nicht von den naturmaterialien.

    da wär allerdings noch das vibrato... den vibratoblock habe ich mit zwei stücken ahorn an der korpuswand fixiert.

    daher meine frage: kann es sein, dass dieses ding für den sound verantwortlich ist? dass das material die schwingung nicht so gut überträgt (trocken gespielt ist die axt nämlich auch nich mehr sooo der hit...)? liegts also an meiner "handmade" vibratofixierung? oder kann das pickguard auch sowas verursachen (hab neuerdings ein selbstgemachtes aus nich gerade teurem zeug drauf)?

    und auch mal ganz allgemein: kann die beschaffenheit des vibratos den sound derart beeinflussen?

    ich wäre für jede hilfe dankbar. aufgeben will ich die axt nicht, zur not füll ich die vibratoausfräsung mit holz aus und mach ne feste bridge drauf, nur soll die klampfe endlich mal wieder gut klingen...

    also, experten an die front! :)



    darkdude
     
  2. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 20.02.06   #2
    Ganz kurz:
    Ja, das Vibrato hat einen immensen Einfluß auf den Sound. Je massiver das Material, desto besser die Klangübertragung (ist natürlich nicht als Pauschalaussage zu verstehen, es gibt immer Ausnahmen). Konkret: Ein teures Vibrato mit massivem Stahlblock wird eine Klangverbesserung bewirken gegenüber einem billigen Vibrato aus Gußstahl, da dieses einen Teil der Schwingungen dämpft. Und eine Gitarre ohne Vibrato klingt wieder völlig anders. Eine Vibratofixierung wird dementsprechend auch den Sound verändern - aber ob besser oder schlechter, kann man so nicht sagen, das ist alles Geschmackssache! Zumindest das mit der Vibratofixierung kannst du ja selbst ausprobieren.
    Ach ja, und wenn du wirklich was besseres aus deiner Gitarre herausholen willst, solltest du keine Billig-PUs mehr verbauen ;)
     
  3. darkdude

    darkdude Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.06   #3
    alles klar, das wollte ich wissen. ich werde wohl die fräsung füllen, ne feste, gute(!) bridge montieren, und ********s pickups reintun, die solln wohl gut sein ;). ich danke :) .



    darkdude
     
Die Seite wird geladen...

mapping