und wieder: welches mic?

von geronimo, 05.10.04.

  1. geronimo

    geronimo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    10.06.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.04   #1
    ich habe auch die frage, welches mic ich mir zulegen soll...
    da es um gesangs- und sprachaufnahmen geht, wäre ein membran-mic wahrscheinlich angebrachter, oder?
    z.b. das t.bone sc-450?
    oder reicht mir auch das shure sm 58lc?

    es sollte auf jeden fall bis zu 100€ kosten & für gesang und sprachgesang geeignet sein!

    p.s.: welche soundcard würdet ihr mir parallel dazu empfehlen?
    -> synthetische beats, real eigentlich nur gesangsaufnahmen...
     
  2. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 05.10.04   #2
    Hallo Geronimo,

    es wäre schon gut, wenn Du ein Mikrofon mit Membran kaufen würdest - ohne Membran funktioniert nämlich kein Mikro ...

    Du meintest sicherlich dynamisches Mikrofon. Für Sprechgesang ist ein dynamische Mikro sehr gut geeignet. Es liefert sicherlich nicht die Brillanz, wie ein Kondensator Mikro - aber das ist für diesen Einsatz auch gut so. Du hättest mit einem Kondensator-Mikrofon unnötige "Störgeräusche" auf der Aufnahme.

    Die Soundkarte ... mhmm - auf alle Fälle würde ich Dir zu einem Vorverstärker raten. Die meisten Mic-Eingänge von Soundkarten haben einen zu schlechten Mic-Verstärker um vernüftig mit zu arbeiten.

    Also Standart-Soundkarte mit Vorverstärker - oder richtig gute Pro-Soundkarte. Für beide Geräte (Soundkarte oder Vorverstärker) würde ich mal in Richtung M-Audio schielen :rolleyes:

    Viel Erfolg
     
Die Seite wird geladen...

mapping