Universelle Klangverbesserung (Achtung Ironie!)

von waldru, 03.02.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. waldru

    waldru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.15
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    261
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 03.02.16   #1
    Hallo liebe Gemeinde,
    inspiriert durch einen Fred zum Thema universelle Klangverbesserung bei Gitarren ..., ist mir eingefallen, dass ich schon vor Jahren ein Gerät zur universellen Klangverbesserung bei PAs und anderen Verstärkern entwickelt habe. Der Grund für die Entwicklung waren die Künstler/innen bei denen der Soundcheck bei der kleinen Veranstaltungsreihe, bei der ich am Mixer sitze, gefühlte Ewigkeiten dauerte. Insbesondere die Unerfahrenen wollten mal dieses und dann jenes, dann das erste wieder zurück, aber dafür etwas davon usw. usw.
    Irgendwann habe ich festgestellt (man lernt ja mit den Jahren), dass es auch ausreicht nur zu fragen (ohne etwas zu verändern!), ob es jetzt besser klingt. Und siehe da - vielfach konnte so der optimale Sound gefunden werden. Aber auch das langatmige Gefrage und so Getue als ob, zog sich in die Länge. Also habe ich kurz entschlossen das "Sound-Master 13 WLAN Soundboard" entwickelt (der Kürze halber als SM13WSB bezeichnet).

    Das Gerät ist äußerst Bedienerfreundlich aufgebaut und hat nur drei Bedienelemente: SOUND, REVERB und FEELING.
    Aufgrund meiner Praxiserfahrungen können damit nahezu sämtliche Bedürfnisse der jungen und/oder unsicheren Künstlers (hier kurz Nervensäge genannt) abgedeckt werden.
    Zur Bedienung: man sollte alle Regler so in etwa in der Mittelstellung haben, KEINESFALLS in der Soundeinstellung "BAD" beginnen, aber auch um Himmelswillen nicht mit "SEHR GOOD". Wir brauchen ja immer noch Luft nach oben, falls der Sound nicht gleich perfekt ist. Auch beim REVERB empfehle ich eine mittlere Einstellung, wobei dieser Regler nicht so kritisch ist wie der Soundregler.
    Das SM13WSB ist so leicht verständlich aufgebaut, dass es durchaus auch geeignet ist, die Nervensäge (oder den Nervensägerich) selbst einstellen zu lassen. Es wird dann zwar recht schnell auf das Soundoptimum (SEHR GOOD) gegangen, aber der Zweck heiligt die Mittel. Hin und wieder gibt es allerdings wirklich schwierige Nervensägen und hier kommt endlich der FEELING-Knopf zum Einsatz. Wie man sehen kann, handelt es sich nicht um einen Drehregler, sondern um einen drucksensitiven Knopf. Hier kann also bei Bedarf, der Darbietung das nötige Körnchen FEELING zugefügt werden. Dazu ist es wichtig den Knopf mit aller Kraft zu bedienen - am besten man drischt mit der Faust drauf - und erhält auf magische Weise sofort eine feine Dosis FEELING, die nicht nur die/den Nervensäge/rich geradezu verzaubert, sondern auch das Publikum in seinen Bann zieht. Kritische Naturen werden jetzt natürlich fragen wie das Ganze eigentlich funktioniert.
    Die Antwort steht auf dem SM13WSB selbst: WLAN - damit sollten alle Fragen geklärt sein! Geplagten Tontechnikern empfehle ich den Nachbau des SM13WSB, Baupläne sind eigentlich nicht nötig - die Fotos sprechen für sich ;)

    wsb1.jpg wsb2.jpg wsb3.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  2. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    2.852
    Zustimmungen:
    1.715
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 03.02.16   #2
    gute idee, nur: was kostet sowas?
    solche high tech erfindungen sind imho immer sehr teuer...
     
  3. Einherjar68

    Einherjar68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.15
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Anhalt
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    149
    Erstellt: 03.02.16   #3
    Und da gibt es keine Probleme mit der Kennfeldverwürfelung? Und was für Kabel nimmst du für das WLAN?
     
  4. waldru

    waldru Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.15
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    261
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 04.02.16   #4
    Gute Frage! Der Preis ist natürlich happig, aber wir alle wissen ja billiges Zeugs kann ja auch gar nicht gut klingen.
    Das wissen auch die Ohren, die hör'n das - solange man ihnen nicht die Augen verbindet - dann wird's schwieriger.
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.02.16 ---
    Kein Mensch kennt diese Kennfelder, da lass ich 'nen Techniker ran. Zum Kabel: natürlich spezielle voll transparente WLAN-Kabel.
     
  5. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 04.02.16   #5
    Ein paar kritische Fragen:


    • Kommt es inklusive Lava-Lampe?

    • Ist der Hoolizer schon eingebaut?

    • Hat man die Komponenten zuvor gematched und handselektiert?

    • Wurde es zuvor fachgerecht bei George Forester einem Cryo-Tuning unterzogen?

    • Hat das Gerät Udo Pippers Segen?

    • Trug der Erfinder beim Zusammenbau des Prototypen die dafür angemessene, korrekte Hemdfarbe?




    ...ich bleibe skeptisch! :D


    ;) :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Einherjar68

    Einherjar68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.15
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Anhalt
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    149
    Erstellt: 04.02.16   #6
    Es ist ja auch noch nicht geklärt, ob das Gerät eingeschwungen werden muss. Wenn dem so ist, wäre noch die Frage offen, wer das macht.

    Fragen über Fragen. Aber der Erfinder antwortet wenigstens gleich und umfassend
     
  7. waldru

    waldru Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.15
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    261
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 04.02.16   #7
    Zu 1) Die Lava-Lampe ist unnötig, da ja bereits das Dreschen des Feeling-Knopfs für magische Atmo sorgt.
    zu 2) Der Hoolizer ist nicht eingebaut - einfach den Soundregler auf GOOD oder sogar SEHR GOOD stellen - besser kann's kein Hoolizer.
    zu 3) Die Komponenten sind eine Exklusivanfertigung ausschließlich für den SM13WSB hergestellt.
    Zu 4) Nein, es wurde ein Jacques Cousteau Tiefsee-Tuning angewendet.
    Zu 5) Da bitte den Pipper persönlich fragen.
    Zu 6) Die beim Kompilationsvorgang innerlichlich angewendeten Spezialtinkturen haben die Farbe der Bekleidung und auch anderes in Vergessenheit geraten lassen.

    Lieber hairmetal81,
    ich hoffe ich konnte Deine Skepsis etwas verringern - bitte glaube mir - der SM13WSB funzt!
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.02.16 ---
    Auch Dir lieber Einherjar68 antworte ich gerne.
    Das schöne an dem SM13WSB ist, dass es praktisch für alle Eventualitäten gerüstet ist. So ist ein vorheriges Einschwingen nicht nötig, da auch hier die einmalige (ich betone extra kräftige) Benutzung (sprich Trümmerung) des FEELING Knopfes ausreicht.
    Ich habe sogar festgestellt, dass der FEELING Knopp für Harmonie unter eben noch verstimmten Bandmitgliedern sorgen kann, vorausgesetzt es wurde auch richtig feste druffjekloppt.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 04.02.16   #8
    ...ein Erfinder, der voll und ganz hinter seinem Produkt steht! :w00t:

    ...sehr löblich! [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Einherjar68

    Einherjar68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.15
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Anhalt
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    149
    Erstellt: 04.02.16   #9
    Ich bin immernoch nicht zu 150 % überzeugt, auch wenn deine Erfindung verlockend klingt.

    Kann ich dieses Gerät als Bodentreter gegen meinen Gitarristen verwenden? Also die Frage meine ich so, geht der Feeling-button auch als Fußschalter? Und sollte ich, falls ja, dazu Schuhe mit Stahlkappen tragen (Sicherheitsschuhe)?:evil::engel::m_git1::crutch:
     
  10. Knebi89

    Knebi89 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.08.09
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    510
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    598
    Kekse:
    6.083
    Erstellt: 04.02.16   #10
    Erinnert mich an Lee Sklar's "Producer switch". ;)
     
  11. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    6.785
    Zustimmungen:
    542
    Kekse:
    28.224
    Erstellt: 04.02.16   #11
    Gibt's das auch mit Kroko-Leder, damit es zu meinem Powermixer passt?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. waldru

    waldru Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.15
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    261
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 04.02.16   #12
    Ich kann Dich beruhigen - der FEELING-Button schreit geradezu nach festem Tritt mit noch festerem Schuhwerk - nur so kann echtes Feeling aufkommen!
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.02.16 ---
    Die Idee ist gut! Ich sollte ähnlich wie bei den Smartphones Front- und Backcover entwickeln. Kroko, Blattgold, Fliesen, Tapete oder vielleicht Teeren und Federn? :ugly:
     
  13. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.459
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.909
    Kekse:
    43.032
    Erstellt: 04.02.16   #13
    :rofl::rofl::rofl:
    Warum musste ich blos sofort an den betreffenden Thread denken?:gruebel: Aber halt - da stand ja nicht mal Ironie drüber????

    BTT
    Genial ist ja das Gehäuse. Jetzt hat Fender erst eine Pappgitarre gebaut - nun kommst du mit dem wirklich echten True Cardboard daher. Respekt.

    Gruß
    Christoph
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  14. waldru

    waldru Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.15
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    261
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 05.02.16   #14
    Da muss ich korrigieren: meine Entwicklung ist schon gute drei Jahre alt.
    Ich hatte es bisher nicht gewagt an die Öffentlichkeit zu gehen, aber nach dem oben genannten Thread konnte ich mein geistiges Gas nicht mehr halten :igitt:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  15. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    19.096
    Ort:
    So südlich
    Zustimmungen:
    4.501
    Kekse:
    80.536
    Erstellt: 05.02.16   #15
    Hab ich das richtig verstanden, dass man über das Barcodedisplay die eingestellten Parameter ins Smsrtphone einscannen kann? Das nenn ich mal ein geiles Feature!

    Banjo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. waldru

    waldru Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.15
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    261
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 05.02.16   #16
    @Banjo Deine Annahme ist prinzipiell richtig! :great:
    Leider ist die App noch nicht ganz ausgereift. Momentan muss man erst einscannen und dann vom Phone mittels visuellem Vergleich (glotzen und schätzen) an anderen SM13WSBs die Einstellungen manuell vornehmen.
    Kleiner Ausblick:
    Geplant ist eine Echtzeitkopplung verschiedener SM13WSB, so dass praktisch zeitgleich und überall der Sound SEHR GOOD ist und auch am FEELING nicht gespart wird.
    Großer Ausblick:
    Die Spitze der Entwicklung stelle ich mir so vor, dass auf das materielle SM13WSB komplett verzichtet wird und nur noch ein Abbild auf dem Phone ausrreicht, um die selben magischen Klangverbesserungen zu erzeugen.
    Noch größerer Ausblick zugegebenermaßen etwas träumerisch: Auch das Abbild kann entfallen, einfach mit aller Macht: mehr FEELING! brüllen.

    An alle Freunde der magischen Klangverbesserung, wie mir eben klar geworden ist (siehe noch größerer Ausblick) bin ich entwicklungstechnisch bzgl. des SM13WSB am Ende angelangt.
    Allen Interessierten ein herzliches DANKE!
    Fühlt auch frei das SM13WSB nachzubauen, zu verbessern oder zu verbrennen oder was auch sonst.
    Ich stelle meine Tätigkeit hiermit vorerst ein.

    PSSST: soviel sei verraten ich tüftele schon an einer neuen Geschichte (hängt auch mit Klangverbesserungen zusammen, muss aber im Aufbau einfacher werden!) :rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. waldru

    waldru Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.15
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    261
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 10.02.16   #17
    Hier will wohl keiner wissen was ich ausgetüftelt habe? Dann werd' ich euch mal etwas anfüttern. ;)

    Also meine "Erfindung" orientiert sich in jeder Hinsicht an dem hier im Board bereits viel diskutierten H...
    Gemeinsamkeit: auch ich verwende eine Flüssigkeit zur (ich sage mal Schwingungsbeeinflussung)
    Unterschiede: mein Kammersystem ist in jeder Hinsicht transparent, außert flexibel (und das ist wörtlich zu nehmen!) und an jeder beliebigen Stelle von Instrumenten anzubringen die mechanisch geeignet ist. Keine Beschränkung auf Saiteninstrumente! Die Anbringung erfolgt komplett Beschädigungsfrei - ohne Kleber, Klettband, Magnete oder Ähnliches.

    Na, neugierig geworden? :rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Einherjar68

    Einherjar68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.15
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Anhalt
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    149
    Erstellt: 10.02.16   #18
    Die durch mich verwendeten "schwingungsbeeinflussenden" Flüssigkeiten sind im allgemeinen in einem transparent braunen oder grünen (machmal auch klaren) Gefäß, welches aus einem rein elastischen Material besteht (leider ist die Elastizitätsgrenze nicht so dolle hoch).

    Ich bringe die Gefäße allerdings nicht an meinem Bass an sondern habe sie in Griffweite neben mir stehen, so dass ich die enthaltene Flüssigkeit zur Schwingungsbeeinflussung einsetzen kann. Leider verbrauchen sich die Flüssigkeiten beim Einsatz, so dass ich immer wieder neu welche zuführen muss. Hauptbestandteil der Flüssigkeit ist übrigens eine Säure. Mehr will ich jedoch nicht verraten.

    Ich glaube also, dass ich dir da in deiner Forschungsarbeit voraus bin. Allerdings bist du mir voraus, was die zf Anbringung betrifft. Vielleicht tun wir uns bei unserer Forschung zusammen?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. waldru

    waldru Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.15
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    261
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 10.02.16   #19
    Lieber Peter,
    Dein Ansatz ist mir nicht ganz unbekannt :great: und ich muss bekennen, dass meine Forschungsarbeit in direktem Causalzusammenhang mit der Anwendung Deiner Forschungsarbeit steht :engel:
    Ich bin mittlerweile deutlich weitergekommen im Entwicklungsprozeß und kann versprechen demnächst hier erste Produktfotos zu veröffentlichen. Zeitgleich wird der weltweite Vertrieb über eine geheime Webseite starten.
    Soviel sei verraten, mein Schwuuu... :embarrassed: huch jetzt ist mir doch schon fast der Name entfleucht ... naja was soll's, bewirkt ,
    dass praktisches jedes Instrument seine Klangeigenschaften ändert - und zwar zum Allerbesten.

    Ein Weltberühmter Gitarrist:m_elvis:(der hier nicht genannt werden möchte) war maßgeblich an der Entwicklung und Erprobung beteiligt und kann dies wirklich und wahrhaftig bestätigen - äh das mit dem Allerbesten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.382
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    438
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 11.02.16   #20
    Ts, ts, ts. Dann solltest Du auch bekennen, dass Deine Klangverbesserung schon etwas von einem Plagiat des PI-14 der Rane Corporation hat, die ihr Gerät schon 1999 erstmals auf den Markt geworfen und 2009 ein Reissue präsentiert hat.

    Aber zugegeben, der PI 14 ist ziemlich kostspielig -> GuckstDuThread