Unkomplizierte Modeller?

von schandmann, 05.12.06.

  1. schandmann

    schandmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 05.12.06   #1
    Ich bin mehr oder weniger stolzer Besitzer einer Line 6 Spider II 112 Combo (wird bald verhökert.. ;) ). Das Prinzip und die damit erreichte Vielseitigkeit gefällt mir sehr, allerdings mag ich es nicht stundenlang an den Reglern zu fummeln, um vernünftig zu klingen. Bei meinem Spider war ich immer nur am Schrauben und nie zufrieden, was zum einen wohl am eher bescheidenen Sound des Amps lag, zum anderen aber auch in meiner Natur (bin Perfektionist :D).

    Lange Rede, kurzer Sinn:
    Gibts überhaupt Modelling-Amps, die ohne großen Aufwand gut klingen?
    Könnt ihr mir da welche empfehlen, im besten Falle als Top und (gebraucht) unter 500€ zu kriegen?
    Ich hatte da den H&K ZenAmp und vor allem den Line 6 Duoverb ins Auge gefasst (klingt ziemlich geil, puristischer Vintage-Amp mit Modeller-Herz), nur sind die im Moment schwer zu bekommen. Keiner hier im Flohmarkt, keiner in der Bucht, keiner in den Thomann-Kleinanzeigen, kein garnix.
    Bin für alle Vorschläge und Empfehlungen dankbar.:)
     
  2. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 05.12.06   #2
    Also schwer einzustellen ist der Spider eigentlich nicht, will sagen leichter geht es kaum. Da er aber für gehobene Ansprüche (also Band) nicht ausreichtdreht man sich verrückt und findet trotzdem keinen vernünftigen Sound.
    Der ZenAmp wird auch ohne viel Drehen schon deutlich besser klingen, über den Duoverb kann ich nichts sagen. Vielleicht ist es dir aber einfach zu viel Flexibilität da zu viele Models und du solltest besser auf nen "puristischen" 2-4 Kanal Transistor- oder Röhrenamp zurückgreifen?
     
  3. schandmann

    schandmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 06.12.06   #3
    Ja, genau das meine ich, vielleicht war das ein bisschen schwammig formuliert. Der Spider hat nur eine Menge Sonderfunktionen, die ich eigentlich gar nicht benötige. Ich will das Model reindrehen, den EQ an meine Vorstellungen anpassen und dann soll das klingen.:D
    Nee, die sind mir persönlich schon wieder "zu" simpel, ich möchte flexibel bleiben...
     
  4. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 06.12.06   #4
    duoverb(hab ich zuhause) ist alles(guter sound, gute modelle) aber nicht leicht einzustellen, denn:
    -jeder regler ist dem original nachempfunden, d.h. bei versch. modellen verschiedene eq-funktionen
    -du hast 2 statt nur ein am zum einstellen

    vorteil: wenn du 2 amps findest die gut zueinander passen, tun sich klanglich welten auf...hach...

    greetz

    stylemaztaz
     
  5. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 06.12.06   #5
    hmm vielleicht kommt das ja noch. Ich hatte zB ein System aus Marshall JMP-1 und Triple Rectifier weil ich dachte "das beste aus 2 Welten - besser gehts nicht". Habe dann aber festgestellt dass ich kaum noch über den Recto spiele und so ist jetzt der JMP-1 mein einziger Preamp und ich bin sehr zufrieden. Er hat den vorteil, dass er zwar lediglich "einen" Sound bietet (das heisst, der OD1 macht klanglich genau da weiter wo die Clean Channel aufhören), aber jeden Gain-Bereich von sparkling clean über angezerrt, satten Crunch bis HiGain einfach irgendwie perfekt bedient (für das was ich mache). In sofern könnte die Flexibilität für mich nicht größer sein. Problematisch wäre es natürlich wenn ich nur 2-4 Sounds gleichzeitig zur Verfügung hätte, das wäre dann doch zu wenig...
     
  6. schandmann

    schandmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 06.12.06   #6
    Aber man muss nicht tagelang nach nem guten Sound suchen, oder?:)
    Ausserdem erscheint er mit ja sonst nicht grad funktionsüberladen...
     
  7. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 06.12.06   #7
    funktionsüberladen? nicht vglichen mit flextone, vetta &co
    aber wenn du jedes modell durchgehst, vergleichst, zusammenstellst...da KANN schon dauern...wenn du natürlich mit einem sound zufrieden bist, kannste es abspeichern...
    bei mir hat der vintage high lead sound sehr lang gedauert...dann hab ich einfach nen hiwatt modell genommen, gain auf max-->voila...

    also, man kann beim duoverb, sehr schnell gute sounds haben, man kann aber auch sehr lange an nem sound herumschrauben!

    greetz

    stylemaztaz
     
  8. schandmann

    schandmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 06.12.06   #8
    Das is mal ein Wort...:D Werd ich mal nach Ausschau halten.;)
    Der ist aber eher auf gute Rocksounds, als auf HighGain ausgelegt, oder?
     
  9. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 07.12.06   #9
    joa. sehr viele vintage crunch/rock-combos...(vox, matchless, fender...)
    nur 3 modern highgain amps(soldano, rectal, dsl)
    für mich ideal, bin eher der crunchrocker

    greetz

    stylemaztaz
     
  10. Rock_Freak

    Rock_Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Goslar
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 02.06.07   #10
    Mh, ist zwar bisschen alt der Thread, aber ich wollte keinen neuen dafür aufmachen: Auf bildern ist ja zusehen, das der Duoverb 'nen Midi Ein- und Ausgang hat. Welche Funktionen kann darüber (mit entsprechenden Midi-board) ansteurn? Differenzen zum Line 6 Board ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping