Unsensible Pedale vom FCB1010

von 25licks, 30.10.07.

  1. 25licks

    25licks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    27.02.11
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Oberbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 30.10.07   #1
    Hallo Zusammen,
    Ich steuer meinen PodXT über das Behringer FCB1010 mit dem geflashten EPROM aus der YahooGroup.
    Das ganze fubktioniert wirklich sehr gut, allerding hab ich leider ein Problem mit den Pedalen.
    Ich benutze das rechte Pedal als Volume-Regler! Problem hierbei ist, dass auf dem ersten Drittel des Pedalweges von leise nach laut garnx passiert, dafür wird auch den letzten beiden Drittel eben die gesammte Lautstärke geregelt! das Macht das Pedal eben sehr unsensibel.
    Ich hab die Pedale mehrmals kalibriert, aber das hat alles nix gebracht!
    Kennt jemand das Problem und weiß vielleicht eine Abhilfe?

    Vielen Dank
     
  2. Mr.Nice Guy

    Mr.Nice Guy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    40
    Erstellt: 30.10.07   #2
    Hi 25licks,

    ist mir auch negativ aufgefallen.Bei beiden Pedalen!
    Kalibrieren nutzte bei mir ebenfalls nichts.
    Die Pedale waren einer der Gründe die mich zum Kauf bewogen haben.Platz und Kabel sparen!
    Nur so sind sie fast nicht zu gebrauchen.
    Na mal sehen ob jemand einen Tip hat.

    Grüsse
     
  3. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 30.10.07   #3
    @Mr.Nice Guy

    Hast Du auch den PodXT? Ich betreibe das FCB an meinem Yamaha DG1000 und da funktioniert das als Volumepedal einwandfrei.
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 30.10.07   #4
    Falls Du keine Volumenregelung auf Null brauchst, würde ich den Wertebereich des Pedals einengen und z.B. von 40 bis 128 einstellen. Oder eben von Rhythmuspegel bis Solopegel. Auf alle Fälle verteilst Du so den effektiven Regelweg auf einen breiteren Bereich...


    der onk mit Gruß
     
  5. Mr.Nice Guy

    Mr.Nice Guy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    40
    Erstellt: 31.10.07   #5
    Hallo onk,

    ich nutze das FCB zusammen mit einem Boss GT-Pro.
    Aktuell besteht mein normales Besteck noch aus einem Powerball,G.Major und einem Switcher/Looper von Effex mit dem ich zwei Trampelkisten dazuschalten kann.
    Dazu kommt dann noch ein Bad Horsie.
    Um mir die ganze Verkabelung usw. zu ersparen habe ich mir das GT-Pro / FCB zugelegt.
    Leider erweist sich die Programmierung dieser Geschichte als recht kompliziert.
    (Zumindest für mich...)
    Dazu kommt jetzt noch das unzureichende Feeling der beiden Pedale,sodaß ich mir nicht mehr so sicher bin den richtigen Weg gewählt zu haben.Vor lauter Gebastel komme ich bald nicht mehr zum spielen. :rolleyes:
    Da ich beide Geräte aber noch zuwenig kenne,bin ich mir auch nicht wirklich sicher,ob´s nicht nur an meinem gefährlichen Halbwissen liegt,dass es nicht so funktioniert wie ich möchte.
    Zu dem Thema GT-Pro/FCB hatte ich die Tage ja auch schon einen Thread gestartet.
    Na,ich habe jetzt ein langes Wochenende und werde da mal in Klausur gehen. ;)

    Grüsse
    MNG
     
  6. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 31.10.07   #6
    beim g-major kann man den regelweg einstellen. sprich die werte für min mid und max
    ich habe den mid wert relativ hoch stehen, ich glaube um die 75% oder so. das ergibt dann am ende einen sehr harmonischen regelweg.
    (genaue werte müsste ich mal nachschauen)
    weiss allerdings nicht, ob man diese werte auch bei anderen geräte wie podxt oder gtpro einstellen kann.
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 31.10.07   #7

    Leider geht das Definieren des Regelwegs beim POD nicht...
     
  8. Gitarrierer

    Gitarrierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 31.10.07   #8
    Ich meine auch, dass es eher an den jeweiligen Geräten, bzw. an deren Einstellung liegt, als an dem FCB. Ich hatte früher einen VooduValve und hab' ein Pedal zum "ausfaden", also als Volumepedal benutzt. Hat wunderbar geklappt.
    Bei meinem G-Major ist das jetzt wesentlich schlechter (ist aber das selbe FCB). Da muss man, wie joe schreibt, tatsächlich den MiD - Wert sehr hoch einstellen...
     
  9. Mr.Nice Guy

    Mr.Nice Guy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    40
    Erstellt: 31.10.07   #9
    Wie schon weiter oben erwähnt - das solide Halbwissen. :rolleyes:

    Bevor ich jetzt auf´s Equipment einprügel werde ich den Fehler,ganz entgegen meiner Gewohnheit,bei mir suchen und weiter die Anleitungen studieren. (Gähn...)

    Leider ist mein Rack im Probraum,sonst könnte ich das FCB auch mal in Verbindung mit dem G-Major testen.
    Na mal schaun´.

    Grüsse
    MNG
     
  10. 25licks

    25licks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    27.02.11
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Oberbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 31.10.07   #10
    hm... schaut ja bislang nicht so aus, als ließe sich das Problem lösen! :mad:

    Zum Thema Programmierung:
    Die find ich im Allgemeinen im Midi-Bereich katastrophal. nachdem ich diese geflashten EPROM ins FCB eingebaut hab gehts einigermaßen, weil ich das Zeug über die Software progammieren kann. Aber n vernünftiges Midiboard mit nem USB anschluss zu programmieren, mit ner guten übersichtilichen Software und das ganze zu nem Fairen Preis, dass wär wirklich mal was schönes!
     
  11. Mr.Nice Guy

    Mr.Nice Guy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    40
    Erstellt: 31.10.07   #11
    Möglicherweise liegt´s ja auch an meinem Biblischen Alter von nunmehr 47 Lenzen,dass ich mich damit etwas schwer tue........ ;)

    Aber warum werden nicht einfach mal für solche häufigen Kombinationen wie zB. Pod/FCB oder GT-Pro/FCB usw. einfach mal Fallbeispiele von zB.Herrn Behringer ins Netz gestellt ?
    Programmieren einer Wah-Funktion,Pedal A (FCB)und GT-Pro,oder was weiß ich.
    Und das am besten auch noch gemalt - halt für Dummies.
    Ich bin in erster Linie Musiker,mit sehr limitierter Freizeit.Und die möchte ich,soweit möglich,zum Mucken nutzen.
    Es ist ja immerhin schon eine feine Sache für bestimmte Fragen manchmal Hilfe im Netz zu finden.(Warum eigentlich meistens nur in englischer Sprache?)

    Bringt der Uno-Chip wirklich soviel??

    Grüsse
    MNG
     
  12. 25licks

    25licks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    27.02.11
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Oberbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 31.10.07   #12
    Die Frage hab ich mir auch schon gestellt! Vor alem ist mir unklar, warum Behringer nicht mal selber auf die Idee gekommen ist so ein Firmware-Update zu machen!

    Der Uno-Chip bringt auf jeden Fall ne Menge:
    Der Funktionsumfang des Boards ist damit massiv erweitert, und das Ding lässt sich viel besser auf die Zusamenarbeit mit dem Pod einstellen! der größe Vorteil ist wirklich diese Stomp-Box-Funktion! Hirmit kannst du dann eben nicht nur fertige Presets aus deinem Preamp aufrufen, sondern auch mal aus nem Preset einfach einen Effekt abschalten oder dazuschalten. Das ist schon saupraktisch! ist quasi als hätte man n normales Tretmienenfeld vor sich!
     
  13. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 31.10.07   #13
    Mehr Details bitte!

    Das geht mit der aktuellen Firmware von Behringer (V2.3 glaube ich) auch. Lediglich die LED eines als Stomp definierten Tasters folgt nicht dem CCxx größer bzw. kleiner 64...


    der onk mit Gruß
     
  14. 25licks

    25licks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    27.02.11
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Oberbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 01.11.07   #14
    mehr details....?!

    Ja also mit der "massiven Erweiterung des Funktionsumfang" meinte ich im wesentlichen diese Stomp-Box-Funktion. Das ist wirklich saupraktisch. Vor allem wenns drum geht n Wah Wah dazuzuschalten. Da muss man ja ohne das update 2 eigene presets programmieren!

    Als zweiten großen Vorteil hab ich diesen PC-Editor empfunden, mit dem man das FCB ganz einfach am PC programmieren kann. Durch die Programmierung per Pedale bin ich nie voll durchgestiegen.

    Alles in allem muss ich sagen: Ja, der Chip bringt viel. Ich bin begeistert, weil sich das FCB mit relativ kleinen kosten und wenig aufwand (so man sich den umbau zutraut) fast auf den funktionsumfang des FBV umbauen lässt.
    Dennoch, jede umprogrammierung des Pod, erfordert auch eine umprogrammierung des FCB, und da mir das inzwischen sauber auf die nerven geht, erwäge ich das FCB mit Tasche, Midikabeln, Midiinterface zu verscheuern und von dem Geld das Line6 FBV Shortboard zu kaufen!

    Infos und screenshots zum Uno-Update hier

    Zum original Behringer-Firmware-Update kann ich nix sagen!
     
  15. Totengraeber

    Totengraeber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    160
    Erstellt: 06.11.07   #15
    Hab den Thread jetzt nur überflogen und bin jetzt nicht 100%ig sicher ob's schon gesagt wurde. Hier trotzdem mal meine Denkanstöße zu dem Thema:

    Die Pedale auf dem Behringer-Board regeln linear. Sprich, die 128 (?) schritte sind gleichmäßig über den Regelweg verteilt. Lautstärke verhält sich aber nicht linear, sondern exponentiell.
    Beim BOSS GT-Pro kann man das auswählen, ob ein Pedal linear oder exponentiell (also für Lautstärke) regeln soll. Ich habe ein GT-Pro und die FCB1010 und bei funktioniert das alles einwandfrei :-)
    Also nochmal Anleitung wälzen - irgendwo kann man das schätze ich bei jedem Gerät einstellen ;)
     
  16. WUPMusicMan

    WUPMusicMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    7.10.12
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    221
    Erstellt: 07.11.07   #16
    @25licks

    Hast du noch irgendwelche Tips bezüglich des Einbaus des Uno Chips? Müsste meinen jetzt bald bekommen.

    Gruss
    Marc
     
  17. 25licks

    25licks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    27.02.11
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Oberbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 07.11.07   #17
    Is eigetlich kein großer Akt!
    Ich würd mir mal so nen kleinen Schlitz-Uhrmacherschraubendreher bereitlegen, ersten um den Heißkleber vorsichtig abzuhebeln, der da überall um den chip rum ist!
    Und zweitens kann man damit ganz gut zwischen den EPROM und en Sockel fahren um den EPROM rauszuhebeln!
    Ansonsten.... ja vorher erden (wie immer meim Umgang mit so Elektrozeugs!)
    Wichtig: EPROM richtigrum in den Sockel setzen. Am Chip und am Sockel ist so ne art halbrunde Aussparung an der kurzen Seite! Die müssen auf die gleiche Seite!


    Das mit der linearen und exponetielle Reglung der Lautstärke find ich interessant.... ich find da auf anhieb nix.... weiß da jemand was drüber(POD-XT)????
     
  18. WUPMusicMan

    WUPMusicMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    7.10.12
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    221
    Erstellt: 07.11.07   #18
    Mhh die Richtung sollte kein Problem sein, aber wie enau erde ich das ganze bzw mich????

    Gruss
    Marc
     
  19. 25licks

    25licks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    27.02.11
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Oberbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 08.11.07   #19
  20. WUPMusicMan

    WUPMusicMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    7.10.12
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    221
    Erstellt: 20.11.07   #20
    Ich habe das nun mal mit der Mid Regelung ausprobiert. Musste nen Mod erstellen für den CC. Wenn ich direkt das Globaloutlv wähle habe ich ja diese Optionen garnicht. Aber irgendwie verändert sich der Regelweg nicht wirklich wenn ich den MID hochsetzte?!?!?!


    Und das Problem das er bei komplett runtergezogenem Signal immernoch nen Ton rauslässt kann man das noch irgendwie umgehen oder muss man damit leben?

    Gruss
    Marc
     
Die Seite wird geladen...

mapping