Unterricht mach keinen Spaß mehr. Aufhören?

von Mr. Gitaroo, 20.08.05.

  1. Mr. Gitaroo

    Mr. Gitaroo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    14.03.13
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.05   #1
    Hallo!
    Nach längerer Lesepause melde ich mich auch mal wieder zu Wort. Mittlerweile habe ich weit über 2 Jahre Gitarrenunterricht. Knapp 1 Jahr Akustik und noch länger E-Gitarrenunterricht. Doch mittlerweile ist es schon mehr eine Qual sich zum Unterricht zu schleppen. Der Unterricht macht einfach keinen Spaß mehr! Wir kommen einfach nur schleppend voran, was auch daran liegen könnte, dass noch eine Freundin von mir mit mir Unterricht hat. Doch sie ist linkshänderin und spielt auf einer Rechtshändergitarre, was manchmal zu starken Verzögerungen führte. Teilweise beschäftigen wir uns mehrere Stunden mit nur einem einzigen Song, bis wir beide ihn perfekt beherrschen. Von mir kann ich aber nicht behaupten, dass ich sonderliche Technik- oder andere Spielprobleme habe. Teilweise sitze ich 10 Minuten nur herum, während der Lehrer (hat hier einen sehr guten Ruf) sich nur mit ihr beschäftigt. Ich langweile mich tierisch, es macht einfach keinen Spaß. Oft blättere ich zu Hause schon mehrere Seiten weiter und beschäftige mich mit neuen Songs, damit ich überhaupt was zu tun habe und auch wirklich Fortschritte mache. Denn im Unterricht fühle ich mich, ich will jetzt nicht egoistisch klingen, eben "vernachlässigt", "unterfordert" oder wie auch immer man das nennen soll. Ich sage es noch einmal. Es macht einfach keinen Spaß. Ich habe mich jetzt in den Sommerferien mit ein paar Tabs beschäftigt und DAS hat mir ungemein Spaß bereitet. Ich hatte wirklich mal das Gefühl richtig was gelernt zu haben. Ich habe in zum Unterricht vergleichbar sehr kurzer Zeit ein vielfaches gelernt. Es waren Songs dabei, die in unseren Gitarrenbuch noch in weiter Ferne stehen. Außerdem würde ich mich gerne mit der Improvisation beschäftigen. Wir kamen zum Kapitel Pentatonik im Unterricht. Dazu spielten wir "Oh when the saints" und einen Blues-Song. Danach wurde das Kapitel mit "mit den 5 Tönen könnt ihr eh nicht viel Anfangen" abgehakt :(. Die Songs aus dem Buch sind sogar nach meinem Geschmack (Schule der Rockgitarre, neuester Band, dürfte vielen etwas sagen), aber so wie es momentan vorrangeht, brauche ich keinen Lehrer. Ich habe gar keine Lust mehr irgendwas für den Unterricht zu machen. Doch wenn ich mich mit neuen Sachen und neuen Songs beschäftige, kann ich Stunden an der Gitarre sitzen. Ich weiss jetzt nicht, ob ich alles geschrieben habe, was ich mir vorgenommen habe zu schreiben, aber ich kann es noch hinzufügen. Wie ihr seht, es "macht mir einfach keinen Spaß mehr", zu oft kann ich es nicht sagen. Was sagt ihr dazu? Würdet ihr mir raten mit dem Unterricht aufzuhören und vielleicht auf eigene Faust weiterzumachen?

    MFG Mr. Gitaroo
     
  2. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 20.08.05   #2
    Ich würde mal mit dem Lehrer sprechen. Wenn dabei nix gescheites bei rauskommt nen anderen Lehrer suchen oder auf eigene Faust weitermachen. Es hat ja kein Sinn, wenn's kein Spaß macht, weiterzumachen. Du spielst ja Gitarre, weil's dir Spaß macht, also solltest du dir's nicht versauen lassen.
     
  3. Tonic

    Tonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 20.08.05   #3
    Hm das ist schwierig,wenn er dir so keine Spass mehr macht dann frag doch ob du mit deiner Freundin getrennt Unterricht haben kannst.

    Aber nach 2 Jahre nichtmal Pentatonik angefangen?
    Ich habe in meiner ersten Stunde kurz die Grundbegriffe der Theorie begebracht bekommen (Intervalle und so) danach ein Lied was er aber nach meinem Geschmack gewählt hatte (Velvet Revolver :) ), in der dritten Stunde konnte ich dann die erste Skala und konnte somit anfangen zu improvisieren.

    also ich würds jedenfalls noch nicht aufgeben. Bleib auf jeden Fall noch etwas dabei vielleicht wirds ja wieder. Schnapp dir eben ein paar Tabs und lern ein paar Lieder so schonmal
     
  4. Mr. Gitaroo

    Mr. Gitaroo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    14.03.13
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.05   #4
    Nunja, ich bezweifle, dass es besser wird. Es ist nämlich schon seit Anfang an so. Ursprünglich waren wir zu dritt. Ein Kollege hat schon aufgehört, und das schon zu Akustikzeiten. Damals habe ich ihn schon ein wenig darauf aufmerksam gemacht. Aber es wird nicht besser. Unser Lehrer ist eher klassisch angehaucht und spielt fast ausschließlich klassische Gitarre. Er hat uns sogar einmal einen Song mit Zupftechnik auf der E-Gitarre spielen lassen, was natürlich total gescheitert ist.
     
  5. Uwenberger

    Uwenberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    12.02.11
    Beiträge:
    185
    Ort:
    datt bergische Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 20.08.05   #5
    Das liest sich doch ganz klar so das Du:

    1. Klare Ziele hast - Improvisation, Skalen ect.
    2. Die im Untericht nicht ausreichend gewürdigt werden.
    3. Du ganz klar weiterkommen möchtest
    4. Du im Untericht nur Zeit verlierst.

    Schneide alte Zöpfe ab!

    Zunächst brauchtst Du:
    1. Einzeluntericht
    2. Einen Lehrer der Dir klar das beibringt was DU und nur Du wissen möchest.
    3. Dabei nicht stur nach einem Buch oder sonstigen festen Skrukturen dieser Art vorgeht.

    Wenn dem Lehrer nicht klar ist, das er Dich weiterbringen muss ist die Zeit vertan und das Geld zu teuer.

    Uwenberger
     
  6. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 20.08.05   #6
    In allen Punkten total einverstanden, hätte ich nicht anders formuliert ;)

    Ich gehe jetzt ca. seit 3 Monaten zu einem Student (ca. 20), der Unterricht gibt, wirklich absolut eine feine Person, ich mag ihn.

    Ich musste ihm jedoch gerade wieder sagen, dass er mir zwar alles gut beibringt, hinter allem aber keine Planung / kein Aufbau steckt.

    Nach Belieben kommt er wieder mit einem Song bzw. Riff, den/das wir lernen sollten.
    Dazu erklärt er mir alles, was man wissen sollte, da bin ich sehr zufrieden.

    Jedoch musste ich ihm vor kurzem sagen: "Bitte mache mir mal einen Übersichtsplan und teile mir mit, wo ich stehe, was ich noch verbessern muss,..!".

    Also musste er mir eine Übersicht über sämtliche Themen geben, schön unterteilt in Bereich "Technik", "Songs", "Theorie", "Grundwissen", u.ä.

    Jetzt will ich in etwa einer Woche (nach längerer Pause, wegen Ferien) wieder zu ihm gehen und jetzt machen wir einfach mal das, was mich interessiert.

    Patrice
     
  7. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 20.08.05   #7
    Pentatonik ist so ein böses wort. Gute improvisation kann dir eh niemand beibringen das ist gefühlssache, sonst klingen deine soli wie die von metallica
     
  8. Masta Kurt

    Masta Kurt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    28.11.07
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.05   #8
    "mit den 5 tönen könnt ihr eh nicht viel anfangen" ? :D
    ich glaub mein lehrer träumt nachts von pentatoniken, jede stunde predigt er mir wie wichtig das ist wenn ich später mal rock soli spielen will, und jede zweite stunde mindestens spielt er nen rythmus und ich muss mit ner pentatonik dazu improvisieren :D
    mein lehrer is der coolste ;) :D
    lg
     
  9. Mr. Gitaroo

    Mr. Gitaroo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    14.03.13
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.05   #9
    Ich denke ich werde mich vom Unterricht abmelden und eine Weile Selbststudium betreiben. Je nachdem wie weit ich damit komme und wie ich damit zurechtkomme, werde ich entscheiden, ob ich nochmal das Geld für einen Lehrer aufbringen werden.

    Da in unserer Stadt alle Plätze in der großen Musikschule belegt waren, habe ich mich in der Nachbarstadt eingetragen. Wenn ich mich abmelde, fällt außerdem die 30 Minuten Autofahrt weg. Ein netter Nebeneffekt *g*
     
  10. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 20.08.05   #10
    @Masta Kurt
    das kommt mir sehr bekannt vor ^^

    @threadersteller
    such dir nen neuen Lehrer, wenn du Rock/Metal spielen willst, biste bei einem Lehrer der sehr auf Klassik beharrt meiner Meinung nach nicht wirklich gut aufgehoben ...
    und die Aussage mit der Pentatonik weckt in mir auch kein Vertrauen ...

    Ist halt nur die Frage ob du das mit deiner Freundin da hinkriegst, nicht das sie dann irgendwie beleidigte Leberwurst spielt, allerdings sollte sie es akzeptieren! Und wenn nicht, ist sie sehr egoistisch!
     
  11. Kartoffelsalat1

    Kartoffelsalat1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 20.08.05   #11
    also ich habe eins gelernt
    EINZELUNTERRICHT !!!



    ich hatte seit 1jahr in einer musikschule mit einem mädels unterricht
    so ich bin gerade dabei knopfler solos nochzuspielen und sie fummelt mit ne a moll akk rumm und wenn se ihn mal hat kommt irgendwann di enächste denkpause wie denn nochmal der emoll war...


    naja hatte mir am anfagn aufschwatzen lassen

    jaa gruppenunterricht sei toll da kann einer impro und der ander begleiten...

    jetzt weiß ich was ich davon habe.




    hab jetzt nen anderen leher der ich sagsmal so nen Freund der Familie ist und mich auch damals zum Klampfen gebracht hat (a klampfen unterricht). dieser kerl ich sagsmal so lebt musik. will jetzt auch nicht soweit ausschweifen da es ja um dich geht


    also wenn du dein lehre als Freund bezeichnen kannst dann behallte ihn aber nimm EINZELUNTERRICHT glaub mir das bringt dich ungemein weiter ;)
     
  12. rockforce

    rockforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 20.08.05   #12
    ich habe seit 5 jahren einzelunterricht und das ist auch gut so! man kann so voranmachen wie man wills! das ist angenehmer und man lernt denk ich mal mehr als wenn der lehrer sich auf 2 konzentrieren muss! das mit der pentatonik isn witz, das du die nach 2 jahren noch nicht kanns! aber n kumpel von mir kannse nach 8 noch nicht!
    ich finde pentatonik is ma der anfang aller soli! sie hat nur 5 töne im gegensatz zu dur/moll id esoviel ich weiß 7 hat aber man kann echt coole sachen mit ihr machen! wenn man dann die pentatonik kann gehts immer weiter....kirchenmodi,arpeggios usw. und dann kamma das verbinden! aber mit den 5 tönen kamma net viel anfangen....wechsel den lehrer :D!
     
  13. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 20.08.05   #13
    meiste wurd eh schon gesagt
    rede mit deinem Lehrer oder nimm Einzelunterricht

    oder du bringst es dir selbst weiter bei
    die Grundlagen kannst du ja bestimmt schon ;)
     
  14. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 20.08.05   #14
    wenn ich "spielt auf ner rechtshänder gitarre" schon höre krieg ichs kalte aufstoßen. Linkshäner sind linkshänder und sollten links spielen, es gibt leftis, warum nicht benutzen ? tu ich doch auch.... :mad:
     
  15. Mr. Gitaroo

    Mr. Gitaroo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    14.03.13
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.05   #15
    Auf diese Frage wusste sie auch keine Antwort, als ich sie ihr gestellt habe. Mehr oder weniger ein Schulterzucken kam mir entgegen. Aber eine Erklärung dafür hätte ich vielleicht. Sie gehört zu der person Leute, die sich absolut uninformiert in irgendwas hineinstürzen, nach dem Motto "cool Gitarre, ich auch!". <<Klaviere sind für beide Hände, Drum-Kits sind für beide Hände, also ist doch jedes Instrument beidhändig geeignet ;)>> Eigentlich war sie auch nicht für den Gruppenunterricht geplant, sondern nur mein Kollege und ich. Sie hat sie praktisch selbst eingeladen.
     
  16. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 20.08.05   #16

    bin auch linkshänder und spiel mit ner rechtshändergitarre ....hat mir mein lehrer sogar gesacht das ichs so machen soll ...anfangs war ich auch skeptisch ....aber es klappt doch wunderbar ....kommt halt immer drauf an ob man sich auf seinen hosenboden hockt und was macht oder nicht ....

    es sollte deiner freundinn eigentlich auch grade deshalb leichter fallen einzelne akkorde zu greifen....weil die linke hand ja praktisch die "starke" hand is :)


    zum rest ...vollste zustimmung ...ab in den einzelunterricht mit dir oder zu einem anderem schüler mit in den gruppenunterricht der auf gleichem "niveau" mit dir ist :great:
     
  17. Luke Pirate

    Luke Pirate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Althengstett
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 20.08.05   #17
    ok, nochmal alles zusammengefasst:
    du nimmst dir einzelunterricht (besser bei jemand anderem der deinen stil und geschmack besser nachvollziehen kann)
    du übst bsevor bzw während du deinen unterricht hast schonmal mit tabs. liedern und unterricht mithilfe des internets. ich hab sicher gut 2/3 meines wissens durch das internet, dieses forum und bekannte (eher weniger), erlernt!
    somit wirst du dein geld jedenfalls besser investieren, zu neuer motivation kommen und ein viel besserer musiker werden :great:

    so viel mal von mir...
     
  18. AngelOfDeath

    AngelOfDeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    98
    Erstellt: 21.08.05   #18
    also ich würde sagen such dir einen guten lehrer mit einzelunterricht, und achte dabei nicht so sehr aufs geld, denn du willst schließlich weiterkommen

    und ein stupider lehrer der entweder seine zupflieder und akkordschrammellieder auf seiner klassikgitarre spielt, oder nix als pentatronik und improvisieren weiß/kann/macht wird dich nicht weiterbringen

    mach probestunden bzw. besuche die lehrer und rede mit denen, und erkläre was du willst, und frag nach wie der unterricht aussieht, und was sie zu bieten haben, mit welchen musikstilen die was anfangen können und was sie selber in musikalischer richtung machen

    leute mit jahrelanger banderfahrung, die noch regelmäßig auftritte machen und mehrere instrumente spielen oder sogar ihr geld allein mit musik und unterricht verdienen sind sicher besser als pure gitarristen die sich mit dem unterricht nur einen nebenverdienst leisten, und mit dir quasi beschäftigungstherapie machen und keinen konzept haben

    dein lehrer arbeitet mit dir ein buch durch? find ich ja doof, weil das kannst du auch alleine tun sobald du die grundlagen drauf hast oder gar freunde die dir zur not helfen können, außerdem ist ja der unterricht nicht individuell auf dich abgestimmt
     
  19. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 21.08.05   #19
    Mein Problem ist ein wenig ähnlich; mein Lehrer ist zwar n guter Gitarrist, aber von Schredden und Sweepen hatte der noch nie was gehört bis ich ihn mal drauf angesprochen hab. Das ist zwar jetzt nichtso elementar wichtig für mich; aber es veranschaulicht denk ich ganz gut dass er eher im Blues und im guten alten RocknRoll verankert ist. Ich spiele aber nunmal recht viel metal...naja ich werd schaun wie sich entwickelt und ihn nochmal auf ein par punkte ansprechen.
    gruß
    willow
     
  20. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 21.08.05   #20
    so mein junge jetzt pass mal auf... Ich bin Linkshänder ich spiele Linksrum. Das ist mein gutes Recht, und jeder Linkshänder sollte das tun, genau wie er mit Links schreiben sollte (tue ich auch) denn er ist so geboren. Der Mensch ist für Links ausgerichtet. Es gibt studien das umtrainierte Linkshänder im alter oft an gedächtsnisstörungen leiden etc. wer mir nicht glaubt möge googlen. Ich habe gottseidank nie einen Lehrer gehabt (zumindest was die gitarre angeht) und wenn ich das hier so lese bin ich ganz dankbar. Und wenn du meinst nur weil ich als Linkshänder linksherum spiele, nichts tue, dann irrst du ich, immerhin reicht man "nicht auf den hosenboden setzen" dazu 4 Kinder (darunter einen Linkshänder) im Gitarrenspiel zu unterrichten. Und der Linkshänder spielt links, auch wenn seine eltern wollten das ich es ihm andersrum beibringe, aber das mache ich nicht
     
Die Seite wird geladen...

mapping