Unterscheide zwischen Rockbass und Warwick

von Blizzard, 01.05.04.

  1. Blizzard

    Blizzard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    937
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    186
    Erstellt: 01.05.04   #1
    HI folks,
    Mich würde mal brennend interressieren was so die Unterschiede in Sachen Klang und der Bespielbarkeit zwischen den Rockbass und den Warwicke Bässen sind.

    Lohnt es sich eher auf einen "Low-End" Warwick Bass für 700 Euro zu sparen oder sollte man lieber zu den günstigeren Bässen der Tochterfirma greifen?

    Greetz Blizzard
     
  2. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 01.05.04   #2
    Ich glaube der einzige unterschied bei den Rockbass Bässen ist, das sie in Fernost gefertigt werden und die Qalität (auch die der verbauten Komponenten) minderwertiger ist als bei den originalen.
     
  3. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 01.05.04   #3
    die Unterschiede sind schon ganz klar zu spüren. Rockbass aus China ist ein Label, das sich erheblich unterhalb dem Level der Originale bewegt. Hölzer, Sound, Bespielbarkeit, Optik - egal was, es ist schon etwas besonderes einen Warwick zu spielen - einen Rockbass nicht...

    Dennoch muss sich die Qualität nicht verstecken, denn fürs Geld wird auch hier wirklich viel geboten... es ist wie der Unterschied zwischen Epiphone und Gibson, nur dass hier die Unterschiede in der Optik größer sind, denn die aufwändige Holzpflege eines Warwick kriegen die ausschliesslich lackiert lieferbaren Rockbässe nicht
     
  4. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 01.05.04   #4
    Wenn du dir einen Warwick - "Nachbau" kaufen möchtest,
    würde ich dir eher den Fame (oder auch Flame) Baphomet empfehlen.
    Die sind verdammt nah dran am Original. Näher zumindest als die Rockbass - Teile, die zwar für das Geld wirklich nicht schlecht sind, aber mit einem echten Warwick - Bass nichts zu tun haben. Und falls du das Geld für ein Original erübrigen kannst, dann kauf dir einen Warwicker. Ich hab`s nie bereut. :D
    (Auch wenn er scheissteuer war ) :mad:
     
  5. Blizzard

    Blizzard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    937
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    186
    Erstellt: 01.05.04   #5
    Ja Dei Baphomet Bässe hab Ich auch schon angespielt..sind echt klasse :D
    Was haste denn für nen Warwick??
     
  6. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 02.05.04   #6
    Dolphin Pro II - hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel.
    Die totale Metalsau :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping