Unterschied ESP LTD F-200 zu F-100

von Yagarish, 08.07.06.

  1. Yagarish

    Yagarish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    25.08.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.06   #1
    Heyho!

    Bin immer noch auf der Suche nach meiner günstigen Anfängergitarre und hab heute den Schweizer Musik-Produktiv unsicher gemacht.
    Die erste empfohlene Gitarre im Preisbereich um 300 Euro, hat schrecklich gescheppert, die zweite war ziemlich hässlich (ich kann mit Kompromissen leben, aber optisch ein bisschen was hergeben muss sie halt trotzdem), deshalb habe ich mich selber noch umgesehen. Die nächste Gitarre, die mir optisch und klanglich nicht schlecht gefiel, war ne billige Collins (Roadmaster-Pro P10 TRD ) und hier im Forum hab ich irgendwie nur schlechtes über dieses Gitarren gelesen - möchte ja dann auch nicht, dass mir die Gitarre nach ner Woche üben auseinander fällt.

    Nach langer Einführung nun zum eigentlichen Thema:
    Nun gut, da mir die F-Serie der ESP LTD optisch gefällt, habe ich doch noch ne ESP LTD F-200 in die Hand genommen. Sie liegt mir sehr gut in der Hand und klingt - soweit ich das mit meinem kläglichen Spielkenntnissen testen kann - genauso wie für mich ne Gitarre klingen sollte. Im Vergleich mit den anderen getesteten Gitarren, hat sie in den hohen Lagen nicht nur dünne Tönchen gepiepst, sondern immer noch anständig geklungen. Wär ja alles schön, wenn sie mir nicht schlicht zu teuer wäre.
    Jetzt die Frage. Wie gross ist den der Unterschied von ner F-200 zu ner kleinere der Serie. z.B. der F-100? Die könnte ich gerade noch berappen.
    Ich würde die Gitarre ja sehr gerne antesten, allerdings hat die kein Laden in der Schweiz an Lager :( also müsste ich die Gitarre online bestellen. Im Notfall könnte ich sie schon zurück schicken. Aber mir wäre lieber, wenn ich zuerst eure Tipps dazu zu lesen bekommen würde.
    Kann ich mit ner F-100 was ähnliches erwarten, oder ist das n riesen Qualitäts-Sprung?
    Fahre ich vielleicht sogar auf der sicherern Schiene, wenn ich die Collins aus dem Musik-Produktiv kaufe?

    Bin dankbar für alle Hinweise v.a. natürlich für Berichte zur F-100

    Y
     
  2. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 08.07.06   #2
    zur ltd kann ich dir nicht so viel sagen, aber wenn die collins dir gefällt spricht doch nichts dagegen! bei solchen gitarren gibt es halt oft die so genannte Serienstreuung. D.h., dass die eine gitarre wirklich schlecht ist und die nächste, die eigentlich genau so sein sollte, wirklich gut. Wenn du dich mit der Gitarre wohlgefühlt hast spricht nichts dagegen. Kennst du nicht jemanden der ein bisschen mehr Ahnung von Gitarren hat, den du mitnehmen kannst? Der könnte dir dann sagen, in wie fern die Collins technisch ordentlich verarbeitet ist, dafür hat man als Anfänger u.U. noch nicht so den Blick.
    Pass dann allerdings ggf. auf, dass du auch die Collins kaufst, die du angespielt und die dir gefallen hat.
     
  3. Yagarish

    Yagarish Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    25.08.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.06   #3
    danke für den Tipp... ich würde die Collins natürlich noch mals in die Hand nehmen, wenn ich sie wirklich kaufen würde, damit ich mich nochmals vergewissern kann, ob sie mir immer noch gefällt.
    Gitarristen kenne ich nur um drei Ecken und die würde mit mir nicht mal rasch 1.5 Stunden fahren, um mit mir ne Low-Budget Gitarre zu kaufen :(

    hach.. es ist echt nicht einfach, sich ne Gitarre zu kaufen :o
    ich zerbreche mir seit Monaten den Kopf und hab immer noch keine...

    und ich bin weiterhin froh um tipps zu den F-Gitarren :)
     
  4. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 09.07.06   #4
    spar doch nen bisschen und hol dir die f-400 die is nochmals nen tick besser.. , bzw was spielst du momentan? spiel mal die mexico strats an, du kriegst bei thomann ne fender mexico um 360 euro..
     
  5. Tuelle

    Tuelle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    270
    Erstellt: 09.07.06   #5
    mexikanische fender'sens sind meines Erachtens aber auch nicht das nonplusultra.
    400€ für ne telecaster zu verlangen die nach garnichts klingt find ich n bischen kömisch oO
     
  6. Yagarish

    Yagarish Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    25.08.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.06   #6
    @dave1.. hach, ich spar schon ne ganze weile und hab auch noch ein paar andere hobbies ;) deshalb sollten es nicht viel mehr als 300 Euros sein.
    Die F-400 finde ich rein optisch wunderschön, aber sie ist wirklich zu teuer.
    Momentan spiele ich irgend ne Custom Ibanez, die ich von der Cousine, vom Bruder meines Freunde (oder so ähnlich) ausgeliehen habe. Aber halt nur so probeweise. Sollte schon mal was eigenes haben...
     
Die Seite wird geladen...

mapping