Unterschied Pro tool/Cubase SX

von patdcp, 03.06.06.

  1. patdcp

    patdcp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.06   #1
    Hallo!
    ich denke gerade darüber nach ,für meinen PC pro tools oder cubase zu kaufen.jetzt wollte ich nur kurz wissen,ob es markante unterschiede in der bedienung und den editierschritten etc. gibt...ich kenne mich ein wenig mit cubase aus...wenn pro tools ganz ähnlich funktioniert,ist meine unentschiedenheit sozusagen wieder in der balance;-)
    danke für tipps
    patdcp
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 03.06.06   #2
    Wenn du zufälligerweise eine M-Audio Soundkarte oder ein Interface hast, könntest du mal die M-Powered Demo ausprobieren. Es gab auch mal ein Pro Tools Free oder so, aber ob man das noch wo findet...

    Also mein Eindruck, Unterschied Cubase SE 3/ProTools M-Powered Demo:

    Rein vom Handling her ist es eine andere Philosophie. In ProTools hat man im Grunde zwei Fenster in denen sich alles abspielt. In Cubase SE (das ist vom Handling ja sehr ähnlich mit SX) ist alles etwas verschachtelter.

    Zur Engine kann ich jetzt nicht viel sagen, ich denke das sollte man eher technische Daten/Fakten vergleichen.

    So auf den ersten Blick ist Cubase wohl intuitiver.

    Allgemein haben die beiden Programme aber ja auch ganz verschiedene Ansätze. Du sagst du willst es dir für deinen PC kaufen - geht es dir also um das angesprochene Pro Tools M-Powered oder um das HD System? Letzteres kann man ja nicht mal eben so für den PC kaufen, weil es ja ein eigenständiges System ist (und dementsprechend teuer).
    Ich würde es auch etwas an der Anforderung festmachen. Amtlich ist SX ja auf jedenfall, auch wenn man es verhältnismäßig selten in den Profistudios findet (da ist eher die ProTools/Logic-Kombo vertreten).
     
  3. patdcp

    patdcp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.06   #3
    danke für die schnelle antwort!ich kann leider grade nicht auf alles antworten zaufgrund zeitmangel,aber eine frage:WARUM ist pro tools/logic in den studios vielmehr vertreten??
    und dann doch noch zu rklärung:ich will das ganze hauptsächlich für mein kleines privates homestudio zuhause!
     
  4. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 03.06.06   #4
    Nun, ProTools HD (! das HD ist wichtig) ist eben der technische Standard was HardDisk Recording angeht. Frag mich nicht wie es dazu kam, aber es wird so sein wie immer: zur richtigen Zeit die richtige Idee für das richtige Produkt gehabt ;)
    Rein von der Software ist ProTools ja ansich kein Wunderwerk. Es ist die Einbindung der Hardware, die ein extrem stabiles, sehr schnelles System mit sehr vielen Inputs/Outputs ermöglicht.

    Ein "natives", also quasi rein software-basiertes System wie zB Cubase kann da nicht mithalten, weil die Performance nahezu komplett vom Prozessor der Plattform, also PC oder Mac, abhängt. Bei Pro Tools HD wird das großteils ausgelagert auf die Audiohardware.
    Tja, und so ist PT halt zum Industriestandard der Audiobranche geworden.

    Logic ist wohl deshalb weit verbreitet, weil es sehr gut bzw. nur noch auf Apple Rechnern läuft, und die bis vor nicht allzu langer Zeit als allgemein zuverlässiger/leistungsfähiger als PCs galten, und daher in Audio/Video-Arbeiten bevorzugt eingesetzt werden.
    Von der Performance würde ich SX/Logic gleichsetzen. Es ist oft auch nur eine Geschmacksfrage, es gibt natürlich auch professionelle Studios auf Cubase-Basis!

    Für deinen Fall: wenn du wie gesagt eine entsprechende M-Audio Hardware hast, kannst du das Pro Tools M-Powered mal antesten, ist für die knappen 300€ sicher ein guter Deal.
    Ob du Cubase SX (immerhin so ca. 650€) wirklich brauchst musst du wissen, eventuell tut es ja auch SL (abgespeckt, auch so ca. 300€) oder gar SE (sehr potente Einsteigervariante, 150€).
     
Die Seite wird geladen...

mapping