Unterschied: Sextolen/Triolen

von Ahoi, 16.04.06.

  1. Ahoi

    Ahoi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.06   #1
    Was ist der Unterschied zwischen 1 Achtelsextole und 2 Achteltriolen? Sind das einfach nur verschiedene Notationen?
     
  2. DrummerOfTheYear

    DrummerOfTheYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -3
    Erstellt: 16.04.06   #2
    Ich behaupte jetzt einfach mal:

    Triole= 3 Schläge in einer Zählzeit
    Sextole= 6 Schläge in einer Zählzeit
     
  3. gitarrendiak

    gitarrendiak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 16.04.06   #3
    Eine Triole liegt musikalisch dann vor, wenn drei Töne gleichen Notenwertes an die Stelle von in der Regel zwei derselben Gattung unter Beibehaltung der Gesamtdauer gesetzt werden.

    Von einer Quartole spricht man analog, wenn man statt (zumeist) 3 Noten 4 Noten des gleichen Wertes in der selben Zeit spielt. Von einer Quintole bei fünf Noten in der Zeit von (zumeist) vieren der selben Art. Dies gilt analog auf für Sextolen. All diese Formen werden durch die entsprechende Zahl ober- bzw. unterhalb der Notengruppe angezeigt (z.B. eine 6 für die Sextole).

    so wird je nach der gewünschten betonung einer melodie auf triole oder sextole zurückgegriffen, so dass es der vergleich nihct ganz einfach ist.
     
  4. S.O.D

    S.O.D Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.04.06   #4
    ganz einfach...

    Es sind zwar die gleichen Notenwerte, jedoch werden sie anders betont.
    Bei der Sextole betonst Du den ersten der 6 Töne.
    Bei der Triole betonst Du den ersten der 3 Töne.

    Somit hättest Du bei den zwei Triolen in der Zeit der Sextole, zwei betonungen. ;)

    Gruß
     
  5. howx

    howx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.06   #5
    Wobei man auch Sextolen mit 2 Betonungen spielen kann.. nur dann spielt man die 2. leiser als die erste.. Meine Meinung ;) aber ansonsten sehr richtig :)
     
  6. MetalUpYouAss

    MetalUpYouAss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.05.10
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.06   #6
    So wie das S.O.D gesagt hat ist völlig richtig. Man kann es gar nicht anderst erklären (obwohl doch nein ach egal so stimmts auf jeden Fall) ;-) :-D

    Gruß
     
  7. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 23.04.06   #7
    1 Achtelsextole sind sechs Schläge über die Zählzeit von einem Achtel und 2 Achteltriolen sind 6 Schläge über die Zählzeit von 2 Achteln.

    Also nix mit demselben Notenwert;)
     
  8. S.O.D

    S.O.D Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.04.06   #8
    Ups... Da hatte ich mich glatt verlesen...

    2 Sextolen sind eine Triole...

    Gefragt wurde jedoch andersrum...

    Sorry.

    Gruß
     
  9. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 28.03.07   #9
    Wenn auch schon etwas her, Frage:
    Du schreibst: 2 Achteltriolen sind 6 Schläge über 2 Achtel(= ein Viertel).
    Daraus folgt: 3 Schläge pro Achtel = Achteltriole.
    Ich les grad, daß ne Vierteltriole ne halbe Note in 3 Teile teilt, somit müßte(und so kenn ich es auch) ne Achteltriole ein Viertel in drei Teile teilen.
    Also 3 Schläge pro Viertel = Achteltriole
    Und 3 Schläge pro 8tel = 16tel-Triole
    Auch das mit der 8telsextole ist nicht richtig. Ne Achtelsextole teilt nen 2/4tel-Takt in 6 gleiche Notenwerte(Sie macht also aus vier Achteln sechs, ne 16tel-sextole macht aus vier 16teln sechs innerhalb eines 1/4-Taktes usw.).
    Kuckst Du hier
    Da steht ganz unten die 4tel-Sextole, die teilt nen 4/4tel-Takt in 6 gleiche Notenwerte ein, den Rest ganz ja jeder selbst runterrechnen.

    Gute Nacht beisammen.
     
  10. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 29.03.07   #10
    S.O.D. hat prinzipiell recht, wenn man denn solche Betonungen einfügen möchte. Kann man also nicht ganz verallgemeinern.

    Ich bin der Meinung das man das ganze als Schlagzeuger oft nicht so kleinlich sehen muss.
    Nehmen wir mal nen 12/8 Takt. Den kann man als 12/8 4/4 oder auch 2/4 notieren. Obwohl er spielerisch immer gleich klingt.
    Im 12/8 Takt hast du jede dritte Achtel betont.
    Im 4/4 Takt jede erste Note (die logischerweise auf den Viertelzählzeiten liegt) der Achteltriolen.
    Im 2/4 Takt hast du dann die erste und vierte Zählzeit einer 16tel Sechstole.

    So, ich hoffe das bringt Licht ins Dunkel und ich hoffe es stimmt ist ja schon ganz schön spät:D

    €: Ich hab aber auch schon bessere Wikipedia-Artikel gelesen. Gängige Noten und Pause 64tel,128tel,256tel... klar brauche ich auch oft. :p

    MfG Loli..
     
  11. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 29.03.07   #11
    Was ist denn an dem Artikel nicht in Ordnung?
    Da steht drin, daß wenn man 4/4 in 6 Teile teilt hat man ne Viertelsextole, eindeutiger geht´s doch nicht.
    Da drüber jemand Achteltriolen und Achtelsextolen falsch verstanden hat und mir auch diese Sextolen-Geschichte nicht ganz klar war, habe ich mich damit jetzt beschäftigt und das geschrieben.
    Wollte nur das Thema Triolen und Sextolen so gut wie möglich veranschaulichen.
    Bin auch kein großer Musiktheoretiker, aber es hilft schon, das ein oder andere zu verstehen.
    Und jeder der zukünftig das liest hat ja auch was davon.
     
  12. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 29.03.07   #12
    Wollte dich garnicht kritisieren oder so, falls das jetzt so rüberkam. Ich find den Artikel nur vergleichsweise dünn wenn man das mal mit anderen Themen vergleicht. Aber wenn´s trotzdem hilft klar. ;)

    MfG
     
  13. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 29.03.07   #13
    Hi ,kam nicht so rüber, keine Sorge:great:
    Ich habe den Artikel eh nur wegen der Tatsache angeführt, da da die Viertelsextole ausdrücklich drin stand und eindeutig definiert ist.
    Hab da im DF ne "uneinige Dreierkonferenz" gehabt, dann "gegugglt" und das gefunden.
    Den Rest des Artikels hab ich net wahrgenommen, ging nur um die Sextolen.
     
  14. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 29.03.07   #14
    wie wäre es mit einer eindeutigen und auf die frage bezogenen antwort?
     
  15. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 29.03.07   #15
    Bitte sehr, Achtelsextole und zwei Achteltriolen sind ein und dasselbe.
    Achteltriole: Statt der vorgesehen 2 Achtel spielt man 3 in 1/4 rein.
    => 2 Achteltriolen sind 6 Schläge über 2/4 gespielt.
    Achtelsextole: Statt der vorgesehenen 4 Achtel(also auch ein 2/4) spielt man 6 Achtel rein.
    Daher dasselbe. Frage beantwortet?;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping