Unterschied zw. H&K 60 R Blue Ed. und H&K 60 DFX Blue Edition

von KaysarSoze, 15.04.06.

  1. KaysarSoze

    KaysarSoze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    16.02.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.06   #1
    Moinsen!

    Ist hier jemand, der mir sagen kann, wo der Unterschied zwischen den beiden oben genannten Amps ist? Ist der Preisunterschied von immerhin 50 € gerechtfertigt?
    Den 60 R kenne ich von 2 Kumpels, die ihn besitzen und mir empfohlen haben. Beim Umsehen bin ich dann auch auf den DFX gestoßen.

    P.S. Wäre cool, wenn die Beantwortung kein komplettes Fachchinesisch ist, bin noch nicht soooo drin in der Materie. :)
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 15.04.06   #2
    R: Federhall (Reverb), ein Effekt, der den Sound so klingen lässt, als ob du in einem großen Raum spielst.
    DFX: digitale Effekte: Reverb, Flanger, Chorus und Delay. Verändern den Sound ebenfalls, wie kann ich dir auch nicht genau sagen.
     
  3. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 15.04.06   #3
    R=Reverb (hat ein federhallsystem[oder doch digital??])
    DFX=digital Effects (hat ne digitale FX-Sektion, mit hall, echo, und 'n bisschen modulation)

    edit: zu langsam...
     
  4. KaysarSoze

    KaysarSoze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    16.02.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.06   #4
    Danke schon mal für die 2 schnellen Antworten...sieht also so aus, dass der DFX mehr Möglichkeiten bietet, mit dem Sound zu spielen.
    Weitere Beiträge aber natürlich erwünscht ;)
     
  5. Streen

    Streen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.03
    Zuletzt hier:
    23.07.10
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Graz (AUT)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 15.04.06   #5
    das ist so ähnlich wie bei den Marshall MG's... da gibts auch diese verschiedenen Versionen

    ob du die Effekte brauchst oder nicht, musst du selber wissen.. der DFX bietet definitiv mehr Möglichkeiten (bezogen auf den Klang)...

    So hast du ein paar Modulationseffekte mit denen du doch etwas herumspielen kannst. Das Reverb sollte so oder so auch dabei sein, in sofern würde sich der Aufpreis vielleicht auszahlen!

    mfg

    EDIT: Wielange spielst du schon? Hast du Erfahrung mit Effekten?
     
  6. frantic

    frantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    854
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    449
    Erstellt: 15.04.06   #6
    Erstmal: Kann den Amp auch wirklich empfehlen, ist top!

    Vor der Frage ob R oder DFX stand ich da am Anfang auch.
    Ich hab mich allerdings gegen den DFX und für den R entschieden, aber alleine aus dem Grund, weil für mich der Kauf eines Multi-Effektgeräts im Laufe der Zeit eh feststand! Von daher hab ich mir gedacht, dass ich die 50€ mehr dann lieber mit da rein investiere...
    Wie das jetzt bei dir aussieht weiß ich nicht...
     
  7. KaysarSoze

    KaysarSoze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    16.02.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.06   #7
    Spiele noch nicht lang, so ziemlich genau seit dem Jahreswechsel, habe auf Akustik angefangen, mir dann Amp und E-Gitarre von nem Kumpel geliehen und ausprobiert. Seit gut 2 Wochen besitze ich jetzt auch ne eigene E-Gitarre. Der Amp wurde mir von meinen Kumpels halt empfohlen, weils einer is, von dem man längerfristig was hat, und die Motivation zum dran bleiben ist definitiv da.
    Das Ding is, dass ich eigentlich den 60R bestellt hatte, die bei Thomann aber - eigentlich ja fälschlicherweise - den DFX geschickt haben. Hab mir dann halt gedacht, mal schaun, ob du umtauschst, oder ob du den DFX nich doch behälst.
    Daher wollte ich halt mal die Meinungen u.a. von hier einholen.
    Mit Effekten hab ich nich so die große Erfahrung.....
     
  8. Hicks

    Hicks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 16.04.06   #8
    wenn wir schon dabei sind..bin übrigens einer der "kumpel".. spiele den 60 r seit einiger zeit samt paula und finde, dass der sound verzerrt derbe "matscht".. ist das normal, und wenn ja durch ein seperates overdrive effekt gerät (tretmine) zu beseitigen?
     
  9. Streen

    Streen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.03
    Zuletzt hier:
    23.07.10
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Graz (AUT)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 16.04.06   #9
    möglich wäre es... Pedal vor den Amp und am Amp im Clean Kanal spielen, und los gehts!

    @KaysarSoze
    Dem Post von Frantic stimme ich zu. Du Solltest dir vielleicht auch überlegen ob du dir demnächst oder irgendwann Effektgeräte kaufen wirst oder nicht. Da du noch nicht so lange spielst, denke ich mal, dass das eher noch fern is und du dir vielleicht ruhig die Effekte am Amp "gönnen" solltest, sprich die DFX Version. Wenn du dann irgendwann mal in einer Band spielst, wirst du ja schnell merken, dass du anderes Equipment brauchst oder auch nicht, je nach dem :)

    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping