Unterschied zwischen Gibson Les Paul Standart/Studio/Classic

von Puerum, 05.02.04.

  1. Puerum

    Puerum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    28.02.08
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.04   #1
    HAllo ihr
    ( voher schonmal: ich hab schon gesucht ..... ;)

    Ich wollte mal die genauen Unterschiede ( außer dem Preis ) von diesen 3 Gitarren wissen. Vor allem was halt die Studio, und die Classic von der Standart untescheidet.

    Lohnt sich zB die CLassic. ICh habe schon gehört das bei Gibson auch schon lang nicht mehr jede Gitarre 1A ist.

    KEnnt jemand von euch Heritage, davon soll es doch auch eine LP geben.
    Wie sind die so, besser als die original Gibson? Wie kosten die? ( Homepage?)


    Gruß, Julian
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 05.02.04   #2
    also für die unterschiede gab es schon mindestens 6-7 threads, suchfunktion benutzen!

    und heritage? noch nie gehört :p
     
  3. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 06.02.04   #3
    Aus weia... tut das weh in den Augen... Standard und nicht mit "t" *fluch* :shock:

    Ansonsten kann ich mich dem Tip mit der Suchfunktion nur anschließen ;)
     
  4. Voodoo Child

    Voodoo Child Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.03
    Zuletzt hier:
    7.02.04
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #4
    Die Classic hat im Gegensatz zur Standard "heiße" Keramik-Pickups und ist außerdem nur mit dem schlanken 60's Halsprofil lieferbar. Außerdem ist die Ahorndecke der Classic im Gegensatz zur aktuellen Standard nicht geflammt. Grundsätzlich ist die Classic auf jeden Fall eine vollwertige Les Paul, der große Nachteil ist halt der geringere Wiederverkaufswert im Vergleich zur Standard.

    Nun zur allgemeinen Gibson-Qualität. Mir ist beim Antesten aufgefallen, dass es durchweg in allen Serien(auch Standard und Custom) mehr oder weniger starke Verarbeitungsmängel gibt, besonders gehäuft waren sie jedoch bei den Studios und Specials zu finden. Auch beim Klang gab es überall schwarze Schafe, wobei auch hier die meisten bei den günstigeren Gibson Serien zu finden waren(Classic nicht mitgezählt).

    Ich habe mich damals jedenfalls für eine Les Paul Classic entschieden, die mir unter mehreren Studios, Classics und Standards vom Klang her am Besten gefallen hat. Die Verarbeitung war OK, aber auch nicht überragend. Ich war dann auch lange Zeit mit der Gitarre zufrieden, auch wenn ich mich ziemlich gerärgert habe, weil ausgerechnet nach meinem Kauf die Preise für die Classic aus irgendeinem Grund massiv eingebrochen sind. Aber ich habe mich mit dem guten Sound der Gitarre getröstet - bis ich dann die Heritage von einem Freund gehört habe.

    Das war schon ein ziemliches AHA-Erlebnis. Die Gitarre war super Verarbeitet, hatte eine traumhafte Ahorndecke und klang einfach wesentlich besser als meine Classic. Man könnte richtig spüren, wie sie resonierte. Die Krönung war, dass er dieses Instrument gebraucht für gerade mal 900 Euro erworben hatte - in einem besseren Zustand wie meine Classic, die wohl eine ziemliche Antestschlampe war.

    Naja. Jedenfalls bin ich jetzt nichtmehr besonders zufrieden mit der Classic, habe aber Hemmungen sie zu verkaufen, weil ich genau weiß, dass ich dafür nur noch einen absoluten Spott-Preis verlangen kann. Aber ich werde mir früher oder später eine Heritage kaufen.


    Die offizielle Heritage-Seite:
    http://www.heritageguitar.com/products/
    Die Modelle H-150CM und H-157 ganz unten dürften dich wohl am meisten interessieren.

    Klick auf das Bild um mehr Heritage-Paulas zu sehen:
    [​IMG]

    Heritage Gitarren, die ausstattungsmäßig auf Les Paul Custom(nicht Custom-Shop natürlich ;)) bzw. Standard Premium Plus Niveau liegen, kosten in Deutschland von 1750-2500 Euro, was im Vergleich zu Gibson noch sehr günstig ist. Das Blöde ist nur: Heritage Gitarren sind hier sehr schwer zu finden.
     
  5. Puerum

    Puerum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    28.02.08
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #5
    @Voodoo : danke für die ausführliche Erklärung.

    Hm also die Classic hab ich nämlich neulich schon für 1333.- gesehen. Alsodie ist eigentlich wie die Standard nur optisch nicht genauso? Also klanglich "meistens" genauso?

    Ich will mir bald eine neue Gitarre holen, aber ich weiß eh noch überhaupt nciht was es sein wird/soll.

    Finde die LP´s aber schon ganz nett :)
    Allerdings weiß ich nicht ob ich mir so eine Heritage leisten kann, aber ich werde die mal im Auge behalten.
    Gibts davon auch "abgespeckte" Versionen, die dann eher so auf die 1000 Euro ( von oben her gesehen) zugehen?

    noch eins: Welche klanglichen und Qualitativen ( Verarbeitung) Mängel hast du bzw ihr an den "günstigeren" ( Studio) Gibsons festgestellt?
    Wie erkennt man sowas? Da ich noch nicht so viele verschiedene Gitarren gespielt habe und seit Jahren auf meiner "billigen" Squier Strat spiele, hab ich die Befürchtung, das ich solche "Mängel" nicht ( vor dem Kauf) feststellen könnte.



    Gruß, Julian
     
  6. Voodoo Child

    Voodoo Child Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.03
    Zuletzt hier:
    7.02.04
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #6
    Also die Classic kommt der Standard schon am Nächsten - sowohl klanglich(wobei die bestehenden Unterschiede in erster Linie von den heißen PUs kommen) , als auch optisch. 1300 Euro ist schon ein sehr guter Preis für eine vollwertige Les Paul. Wichtig ist halt, dass du sie vorher antestet, da es wie gesagt in allen Serien schwarze Schafe gibt.

    Die häufigsten Qualitätsmängel der Studios waren unsaubere Lackstellen, schlecht eingesetzte Einlagen und unsauber bearbeitete Bünde(wobei das bei den meisten Les Pauls der Fall war). Beim Klang war das Matschen das Hauptproblem.

    Und es gibt tatsächlich günstigere Heritages, aber ich weiß nicht, ob diese in den Preisbereich einer Studio kommen. Außerdem sind diese noch schwerer zu finden, als es ohnehin schon bei den normalen Heritages der Fall ist.

    Gebraucht sind Heritages über sehr günstig zu haben.

    Ich kann dir beim Les Paul Kauf nur empfehlen: Lass dir Zeit und spiele aus jeder Serie, die für dich in Frage kommt(Studio, Classic, Standard) so viele verschiedene Modelle an wie möglich. Schau dir die Gitarren gut an, halte sie gegen das Licht um eventuelle Lackschäden zu sehen, spiele sie erstmal ohne Verstärker und fühle am Body und am Hals die Resonanzen, danach kannst du sie dann auf Herz und Nieren am Verstärker prüfen.
     
  7. Puerum

    Puerum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    28.02.08
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.04   #7
    hallo...

    nochmal danke. Gut dann werd ich mich mal umsehen. Ich denke eh das ich einiges testen mus, da ich ja noch nciht mal weiß, ob zB überhaupt eine LP wird..

    ICh mache an Ostern eine Woche ein Praktikum inem großen Musikladen, da werd ich hoffentlich etwas ( viel :) )Zeit zum abtesten finden.

    Gruß, Julian
     
Die Seite wird geladen...

mapping