Unterschiede: Marshall 1960 A/B, AC/BC

von destroyer, 28.10.04.

  1. destroyer

    destroyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    13.09.06
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 28.10.04   #1
    moin alle

    kennt jemand genauere unterschieden zwischen diesen zwei boxentypen aus dem hause marshall.

    ich weis eigentlich nur dass die greensbacks auf höherem volumen auch noch den vollen saft liefern. aber vom sound allgemein her, weiss ich leider (noch) nicht bescheid.

    also, ich will eigentlich wissen welcher denn dreckiger klingt und so.

    a) Standard 75 Watt 'G12T-75' speakers (1960A/B).
    b) Marshall/Celestion designed re-issue 25 Watt Greenbacks, 'G12M-25' (1960AC/BC).

    ahja, ich will nicht so eine mittenbetonte box wie die AV/BV serie.

    besten dank schonmals für eure antworten...

    greetz: destroyer
     
  2. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 28.10.04   #2
    Im Allgemeinen werden die T75 als die "schlechtesten" der 3 gängigen Typen bezeichnet, ich spiel allerdings welche und mag sie.

    Dennoch:

    Greenbacks eignen sich am besten für Rocksounds alá AC/DC oder The Darkness, T75 für Hardrock und 80s Metal, V30 für Numetal und dergleichen. Das ist aber nur eine grobe Charakterisierung. Ist alles subjektiv, du solltest einfach testen gehen, am besten mit eigenem Amp.
     
  3. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.04   #3
    wenn ein A dabeisteht, ist die Box abgeschrägt - B deutet auf eine gerade Ausführung hin.

    Steht kein weiterer Buchstabe dabei, handelt es sich um die Lead mit G12T75ern.
    Steht ein V dabei um ne Vintage mit Vintage30ern und bei C um eine Classic mit Greenbacks (auch G12M).

    Die beiden letzteren bestehen im Übrigen aus besserem Birkenmultiplexholz, dass der Box zwar mehr Gewicht, aber auch bessere Klangeigfenschaften beschert.
     
  4. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 28.10.04   #4
    Zumindest bei den neuen der Fall, die alten 1960A Standards waren auch aus "gutem" Holz ;)
     
  5. destroyer

    destroyer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    13.09.06
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 01.11.04   #5
    push ,-)
     
  6. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 01.11.04   #6
    Da Du ja die AV/BV anscheinend kennst, versuch ich mal damit zu vergleichen.
    Die Greenback Box ist ein wenig leiser und hat mehr Höhen, weniger Bass und angenehmere Mitten. IMO klingen die Greenbacks dreckiger, der Bass ist nicht so tight, Rock 'n Roll halt. Mit nem 100 Watt Head muß man etwas aufpassen wg. der max. Belastbarkeit. Noch mal eine Klasse besser sind die alten Boxen mit den G12H 30 Watt Speakern.
    Die Standard Box mit den G12T-75 Speakern sind von der Konstruktion her nicht so gut wie die anderen Marshall Boxen. Ich finde, daß sie weniger Druck macht als die AV, obwohl die G12T-75 Speaker eigentlich mehr und tighteren Bass haben. Die G12T-75 kann ich ehrlich gesagt alleine in einer Box gar nicht leiden, weil mir das Voicing überhaupt nicht gefällt. Sind halt Allround-Speaker die alles können, aber nix richtig gut.
    Wenn Du eine AV Box hast, kannst Du ja mal zwei der Lautsprecher gegen G12T-75 tauschen, damit erhält man einen ziemlich geilen Mix. Gibt einige Hersteller die das machen, z.B. Bogner.
     
  7. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 02.11.04   #7

    harhar, in der tat, genau das machen mein anderer gitarrist, der ne 1960AV hat, und ich jetzt dann auch :D
     
  8. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.04   #8
    Klotsch und Rene haben ja G12Ms und Vintage30er kombiniert - das klingt wirklich klasse! Immerhin sind die G12M laut Daten auf so einer Übersichtsliste vom Wirkungsgrad her mit den Vintage30ern identisch. Joe hat dagegen die G12T75er aus seiner G12H30er-Box verbannt, nachdem ne reine G12H30-Box dann doch besser klingt.
     
  9. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 02.11.04   #9
    Ajo, die spielen aber halt auch alle Rock, is klar, dass Greenbacks da super sind. Ich liebe die fetten Bässe der T75er, schade nur, dass sie in den Mitten und Höhen dann nicht so gut abschneiden... aber ich denke, dass ne Kombination aus 2 V30 und 2 T75 ziemlich ideal sein dürfte. Und wenn nicht, bauma's halt wieder um :)
     
  10. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.04   #10
    Hast du ne Ahnung, wie G12H30er (die "echten" Vintage - deswegen heißen sie auch Vintage_30_) klingen?
    Wohl nicht :)
    Mein Gitarrenlehrer hatte bis ich ihm mal meine Orange vorgeführt hatte, nichts mit mehr Wumms erlebt :)
    Für Metal sind die mehr als tauglich ;)

    Also auf jeden Fall kann man dann doch auch als Rocker entscheiden, ob Lautsprecher gut harmonieren.
    Andererseits muss ich aber zugeben, er hat sich für den Einbau zweier Vintage30er in die schräge Silver Jubilee von Rene überreden lassen und jetzt kommen aus der geraden Box mehr Höhen, wenn man die nebeneinander laufen lässt -> Verschlechterung :)
     
  11. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 02.11.04   #11
    Wo wir grad beim mixen sind- mein Favorit ist immer noch V30 und CL. Klingt in etwa wie mit T75 aber etwas tighter und rockiger und die Leads kommen besser. Für Metal absolut Klasse.

    Wenn man V30 mit G12M mixt sollte man dran denken, daß die Gesamtbelastbarkeit der Box dann nur 100 Watt beträgt.
     
  12. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.04   #12
    ja, das wird von den beiden Besitzern bedacht und beim Spielen mit DSL/TSL100 ist noch nie was passiert.
     
  13. destroyer

    destroyer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    13.09.06
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 03.11.04   #13
    ja, besten dank für eure antworten leute, ich werde am samstag wohl mal testen gehen, und evtl. einen umbau in betracht ziehen.

    greetz: destroyer
     
  14. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 09.11.04   #14
    wie sind eigentlich die boxen die im TSL 602 drin sind? die sind ja wolverine - was sind denn das für welche ???
    was sind die celestion heritage für welche?

    wie klingen die boxen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping