USV-Stromversorgung

von orlando, 23.01.16.

Sponsored by
Casio
  1. orlando

    orlando Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Mahlberg
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    294
    Erstellt: 23.01.16   #1
    Hallo zusammen !
    Möchte mir für meine kleine Band eine USV-Versorgung aufbauen und habe - da elektrisch leider Laie - folgende Frage :

    Wie ermittle ich die richtige, d.h. ausreichende Kapazität des USV-Teils? Muss ich einfach die Stromaufnahme der einzelnen "Teilnehmer" addieren und einen Sicherheitszuschlag zugeben ?
    Es finden sich durchweg verschiedene Angaben in den Betriebsanleitungen der einzelnen Geräte.

    Bei einem Stagepiano,Mixer,InEar-Funke,2 kleine LED-Strahler müsste doch eigentlich folgendes Teil genügen :
    https://www.conrad.de/de/usv-700-va-apc-by-schneider-electric-back-ups-be700g-schuko-973577.html

    Für Eure Hilfe schon mal DANKE !

    orlando
     
  2. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    4.612
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.680
    Kekse:
    25.865
    Erstellt: 23.01.16   #2
    Um den Bedarf korrekt ermitteln zu können braucht man die max. Stromaufnahme jedes einzelnen Geräts.
    "Müsste genügen" ist hier keinesfalls eine auch nur im geringsten brauchbare Aussage.......
     
  3. orlando

    orlando Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Mahlberg
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    294
    Erstellt: 23.01.16   #3
    hallo netstalker !
    bei meiner LD-Maui11 ist z.B. Stromaufnahme von 0-450W angeben; beim Stagepiano einfach nur 25W als Einzelangabe? Die LED-Strahler werden jeweils mit 12W auf dem Label angegeben , ebenso die InEar-Station.
    Wenn also einfach addiert wird, ist die APC schon überfordert ??
    orlando
     
  4. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    4.612
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.680
    Kekse:
    25.865
    Erstellt: 23.01.16   #4
    Normalerweise Watt ist nicht gleich VA; jedes Netzteil erzeugt einen gewissen Anteil "Blindstrom" - dieser ist je nachdem, wie die Netzteile beschaffen sind unterschiedlich.
    .
    Was man bei der Auslegung bedenken sollte ist die Zeit die überbrückt werden soll - viele "Klein-USVs" leisten zwar kurzfristig was man von ihnen erwartet, fallen aber nach 2 Minuten mangels Akkukapazität aus.
    Es stellt sich auch die Frage was du erreichen willst - stabile Spannung oder Schutz gegen Stromausfall.
    Um die Spannung zu stabilisieren benötigt man eine sog. "Online" USV - bei dieser wird ständig gewandelt - meist 230VAC->48VDC->230VAV.
    Kleine, billige "Offline" USVs schalten nur im Moment eines Stromausfalls um und versorgen dann den Ausgang.
    Erstere sind aufgrund der höheren Belastung deutlich teurer, hier muss man schon einige Hunderter auf den Tisch legen.

    Edit:
    Im Detailtext disqualifiziert sich die genannte USV selbst:

    "Die BackUPS ES für Multimedia-PC / Mediacenter mit einer Leistungsaufnahme bis zu 240 Watt geeignet. Dank der Master- und Slave-Ausgänge wird zusätzlich der Stromverbrauch reduziert."

    Diese USV ist übrigens ein "Offline" Typ.
     
  5. orlando

    orlando Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Mahlberg
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    294
    Erstellt: 23.01.16   #5
    hallo, netstalker !
    DAS nenne ich Information !!! Danke Dir für Deine kurze, aber inhaltsreiche Antwort.
    Andersherum gesagt : für meine gewünschte Funktion (Stromausfall - sensible Daten habe ich nicht) brauche ich eigentlich gar keine USV,
    sondern einen Verteiler mit Überspannungs-Schutz. Korrekt ??
    orlando
     
  6. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    4.612
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.680
    Kekse:
    25.865
    Erstellt: 23.01.16   #6
    Wenn du dich vor Überspannung und ähnlichen Unbill schützen willst wäre so was nicht das verkehrteste:
    [​IMG]

    Vorteil: Professionelle Lösung für genau diesen Anwendungszweck.
     
  7. orlando

    orlando Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Mahlberg
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    294
    Erstellt: 23.01.16   #7
    Yes ! So wird es denn laufen ! Danke nochmals , netstalker !

    orlando
     
  8. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    10.224
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.093
    Kekse:
    45.173
    Erstellt: 04.02.16   #8
    Na ja, es geht beim Einsatz einer USV auf der Bühne auch weniger um Datenverlust. Was soll auch verloren gehen? Es sei denn, Du bist gerade am Soundbasteln und hast noch nicht gespeichert, oder Es läuft eine Aufnahme, die erst bei Stop zwischenspeichert.
    Mit kommt es drauf an, dass ich schneller wieder am Start bin, wenn mal die Sicherung fliegt, keine Anlaufzeiten der Geräte und auch erneutes Laden, z.B. von Samples umgehe. Als nützlicher - Nebeneffekt will ich nicht sagen - on top einer USV, wie auch der oben genannten, ist halt ein eingebauter Überspannungsschutz. Ich nutze eine Eaton, kann nicht einmal sagen, ob 550 oder 700 Watt, da läuft ein Behringer X32 plus Router, die bei Stromausfall auch beide am Leben gehalten werden sollen, und meine zwei Keys, plus ein bisschen Rackgeraffel, wie Linemixer, Audiointerface und so. Funktioniert prima. Hab allerdings noch nicht getestet, wie lange der Strom weg sein darf. 10min hatte ich auf jeden Fall schon abgedeckt.
     
  9. orlando

    orlando Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Mahlberg
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    294
    Erstellt: 04.02.16   #9
    Danke @ allen !
    Für meine Zwecke scheint wirklich der Überspannungs-Schutz das Wichtigste zu sein !
    orlando
     
Die Seite wird geladen...

mapping