v- amp als preamp ud endstufe dahinter

von taleside, 23.05.06.

  1. taleside

    taleside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    24.05.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #1
    Ich habe folgendes Problem:

    ich habe mir die kostengünstige alternative ausgesucht einen v amp als preamp zu benutzen und dahinter eine endstufe zu schalten. jetzt ist jedoch folgendes: wenn ich aus dem v- amp mit den klinken "symmetrisch" rausgehe kommt bei der endstufe nur ein geringes signal an. wenn ich jedoch durch den weg rausgehe bei dem normalerweise ein weiteres effekt eingschleift wird funktioniert alles wunderbar.

    kann es daran liegen das die endstufe durch die symmetrischen ausgänge einfach "ich sag mal ein "feineres" Signal bekommt und dieses nicht werten kann - also liegt es an der Endstufe?

    Oder sind gar die Ausgänge beim V- Amp kaputt?
     
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.524
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 23.05.06   #2
    Da Du von Effektwegen sprichst hast Du vermutlich einen V-Amp-Pro.

    Der hat "Analog Line Outputs", die sind allerdings unsymmetrisch (Mono-Klinke) und haben laut Manual einen maximalen Pegel von +20dBu. Die "Post bzw. Pre DSP Sends" sind auch Monoklinkenbuchsen und haben +8 bzw. +9 dBu.
    Die "Balanced Line Outsputs" sind symmetrische XLR-Buchsen und haben je nach Einstellung - "Studio" oder "Live" - +14 bzw. 0 dBu (im Text steht zu diesen allerdings was von +4 bzw. -10 dBu).

    Folglich:
    Die unsymmetrischen "Analog Line Outputs" haben theoretisch den höchsten Pegel, sollten allerdings auch mit Monoklinkenkabel genutzt werden, um Anschlussprobleme zu vermeiden.
    Der Endstufe machen unsymmetrische Monoklinkenstecker auch in einem symmetrischen Eingang nichts aus.
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 23.05.06   #3
    gehste über XLR?
     
  4. taleside

    taleside Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    24.05.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #4
    zur zeit über klinke aber xlr wäre auch kein problem
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 23.05.06   #5
    versuchs mal!

    das was du da hast klingt nach einem kurzschluss im kabel oder in der buchse oder evtl auch nach einem phasendreher in der symetrischen übertragung (beide leiter übertragen gleichphasig und die spannung löschen sich bei der desymetrierung aus) oder der desmetrierer arbeitet falsch! vorrausgesetzt du hast gerade im moment symetrische übertragung! einfach mal per XLR versuchen, wenns nicht geht nochmal melden :)
     
  6. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.524
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 24.05.06   #6
    Die Klinkenbuchsen des V-Amp-Pro sind aber lt. Manual gar nicht symmetrisch; also muss der Fehler woanders liegen z. B. daran, dass die Mono-Klinkenbuchsen mit einem symmetrischen (Stereo-)Klinkenkabel nicht funktionieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping