V-Amp II an Box?

von nogrus, 13.09.06.

  1. nogrus

    nogrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    938
    Erstellt: 13.09.06   #1
    hallo,

    ich besitze einen V-Amp II, den ich an einem Marshall-Combo betreibe. Nun wollte ich gerne aufrüsten und einen größeren Combo (mindestens 50W und 10", besser 12") kaufen...bis ich mich dann fragte, ob man den V-Amp nicht auch vor eine normale Gitarrenbox (vorzugsweise 2x12" oder auch 4x12") schalten könnte. Schließlich gibt's ne 2x12"-Box von der Hausmarke des großen T bereits für nur 130,- €!
    Ich bin mir aber nicht sicher, ob das überhaupt funktioniert... :confused:

    Noch trivialer war dann mein zweiter Gedanke: ob es ähnlich auch mit meinem kleinem Marshall-Combo statt dem V-Amp funktionieren würde... quasi über den Line Out oder den Headphone-Ausgang in ne Box... und vor den Amp könnte man ja gedanklich auch wieder den V-Amp stöpseln... und bodeneffekte...... und und und... :D

    Leider hab ich schlicht und ergreifend keine Ahnung davon, da ich bisher immer nur an Combos gespielt habe. Ich hoffe, ihr könnt mich aufklären ;)

    Danke im Voraus :great:
     
  2. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 13.09.06   #2
    Das funktioniert (wenn ich dein anliegen richtig verstanden habe) so nicht.

    Der Ausgang des V-Amp hat LinePegel (wie das Ausgangssignal von eig allen Pre-Amps). Genau das gleiche beim LineOut des Marshall-Combo.

    Du benötigst zwischen den LineOut und den Boxeneingängen noch eine Endstufe, die das Signal von LinePegel auf einen Pegel verstärkt, mit dem "die Boxen etwas anfangen können".

    Es sei denn, du hast vor dir eine aktive Box zuzulegen (diese haben die Endstufe bereits integriert, sind aber meist teurer und viel schwerer als normale Boxen und benötigen zusätzlich noch Strom)
     
  3. nogrus

    nogrus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    938
    Erstellt: 14.09.06   #3
    1. d.h. der V-Amp funktioniert "von Haus aus" nur vor Combos oder Topteilen? :/

    2. Wenn ich dich richtig verstanden habe, brauche ich zwischen dem V-Amp und der Box einfach nur nen Verstärker, damit das Signal nen gewissen Pegel hat... Ich hätte noch nen kleinen Vorverstärker (Behringer Ultragain) rumliegen, der mir sonst als Mikro-Preamp dient, aber bekanntlich ja auch für Instrumenten- und Line-Signalquellen funktioniert. Würde der den Zweck notgedrungenerweise auch erfüllen?
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 14.09.06   #4
    Der V-Amp heißt Amp, ist aber keiner. Er ist "nur" ein Effektgerät und kein Verstärker. Das sind zwei sehr verschieden Dinge.

    Nein. Der Vorverstärker macht vielleicht 0,05 Watt oder weniger. Es ist eben ein VOR-Verstärker und kein END-Verstärker (5 Watt, 10 Watt, 20, 50...., der Dein Signal hörbar verstärkt.

    Um die von Dir geplante Anschaffng eines größeren Amps kommst Du mit diesen Mitteln defintiv nicht herum.
     
  5. ferdi

    ferdi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    31.01.12
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 14.09.06   #5
    Der V-Amp ist doch auch ein Vorverstärker, oder? :confused:
     
  6. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 14.09.06   #6
    Hallo,

    Du kannst natuerlich den V_amp an eine PA Endstufe haengen (ich hab dafuer nen T-amp genommen) und dann damit in eine Box rein. Leistung ohne Ende fuer wenig Geld. Fuer 150€ kriegst du hier 2x220W an 8 Ohm, bzw 2x440 an 4 Ohm.
    Ob die Box das aushält ist dabei eher wurscht, musst ja nicht voll aufdrehen. Oder du regelst am V Amp den Ausgang soweit zurueck, dass auch bei voll aufgedrehtem Amp nix passieren kann. Is halt von der Gainstruktur her ein Sakrileg, aber ein aufgerissener Röhrenamp brummt und rauscht mehr :D

    Wie das mit nem V-Amp klingt weiss ich natuerlich nicht. Aber wenn die Amp und Speakersimulation gut is, dann klappts. Ich machs mit nem Tonelab so.

    cu
    martin
     
  7. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 14.09.06   #7
    ja.. aber das schließt ja nicht aus, dass er nen Effektgerät ist.
    Gibt schließlich auch noch "wirrere" Kombinationen:

    Topteilen sind nämlich im Prinzip Vorverstärker, Effektgerät und Endstufe ...
     
  8. ferdi

    ferdi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    31.01.12
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 14.09.06   #8
    Richtig, schließt aber auch nicht aus, dass er ein Vorverstärker ist, darum gings ja eigentlich.
    Egal, er braucht auf jeden Fall in irgendeiner Art eine Endstufe, sonst hört er nichts.
     
  9. nogrus

    nogrus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    938
    Erstellt: 14.09.06   #9
    1. also komme ich um ein Topteil (ab ~200,-€) oder einen größeren Combo (ab ~130,-€) nicht drumrum?
    2. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Topteilen (z.B. Marshall DSL100 JCM 2000) und Endstufen (z.B. Marshall EL84)? :confused:
     
  10. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 14.09.06   #10
    Hallo,

    Zu 1 - da kommst nicht drum rum

    Zu 2 beim Top hast du Vorverstaerker, Klangregelung, Endstufe in einem Geraet, bei der Endstufe eben nur diese.

    cu
    martin
     
  11. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 14.09.06   #11

    ein Topteil ist im Prinzip alles was man Technik außer einer Gitarre, Kabeln und einer Box zum Gitarrespielen braucht. (Vorverstärker, Effekt (Distortion, Overdrive, je nach ausstattung noch mehr, sowie Endstufe zum direkten anschluss an die Box)

    eine Endstufe braucht ein bereits vorverstärktes signal und verstärkt das Signal weiter auf "Boxenpegel".

    Unterschied beim Verkabeln:
    Mit Topteil:
    Gitarre -> Topteil -> Box

    Mit Endstufe:
    Gitarre -> Vorverstärker/Effekte -> Endstufe -> Box

    ODER über PA:
    Gitarre -> Vorverstärker/Effekte -> Mixer -> Endstufe(n) -> Box(en)


    NATÜRLICH kann man noch andere Effektgeräte/Vorverstärker (eigentlich können alle Effektgeräte für Gitarren (zB V-Amp oder Line6-POD) auch als Vorverstärker genutzt werden.


    Jetzt zu deinem Problem (unter 1.):
    Ich lese, dass du gern mehr Leistung haben möchtest, aber ansonsten zufrieden bist.

    Möglichkeit 1:
    2*12 Box vom großen T, passende Endstufe vom großen T dazu (zB T-Amp), V-Amp davor und ab dafür

    Möglichkeit 2:
    wie bisher nur mit größerem Combo, oder gleich ne Combo, dessen Effekte dir gefallen
     
  12. nogrus

    nogrus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    938
    Erstellt: 14.09.06   #12
    danke euch beiden! war ja doch nicht so kompliziert, wie ich erst dachte :)

    die t-amps sind recht interessant, scheinen aber für racks gebaut zu sein. würde mir daher nicht sooo gut gefallen :/ ne t-eigenmarke für topteile ist wohl noch eine marktlücke :D

    was haltet ihr von der Spider II, die gerade im Ausverkauf ist? Für ne 12"-Combo ist die ja recht günstig, hat aber auch nur 30W... der große speaker dürfte aber nichtsdestotrotz "voller" klingen, als die 10"-speaker von anderen combos in dieser leistungsklasse, oder? btw, in übersee bekommt man den größeren 112er schon für 199$ :eek:
     
  13. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 14.09.06   #13
    Meine Gitarristin hat den größeren 112er, und benutzt den live und im Proberaum. Der Klang ist für meinen Geschmack ziemlich cool(gegen Schlagzeug kommt sie locker an und dreht teils sogar noch zurück), da kommt es natürlich drauf an, wie du es programmierst. Ach: bei dem 112er brauchst du keinen V-Amp mehr, denn der spider hat was ähnliches (nur von Line6) schon eingebaut.

    199 $ sind ca 180 EUR plus noch bissl versand bist du unter dem Preis in deutschland, bei ebay.com gibts evtl noch günstiger, aber du hast eben das Problem, dass du im Ausland keine 2 jährige Gewährleistungsfrist hast.
     
  14. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 14.09.06   #14
    Das Problem mit dem Amizeugs ist halt, dass die Lieferung dauert, dass das Porto schnell mal 50€ ausmacht und das zumindest noch die 16% MwSt draufkommen und eventuell Zoll.

    Und wenn an dem Teil mal was kaputt geht musst du es wieder dorthin schicken. Das macht dir dann meistens keiner in D.

    Ansonsten kannst du den V Amp dann auch wegstellen. Im Spider is eh schon ein kompletter Modeler drin.

    cu
    martin
     
  15. nogrus

    nogrus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    938
    Erstellt: 14.09.06   #15
    Von einem USA-Import sehe ich lieber ab, da würde mich der 30W-Combo preislich eher reizen. Macht der größere 12"-Speaker im Vergleich zu 10"-Combos mit selber Leistung was aus?

    Bei eBay gibt's derzeit auch einen AX2 212 von Line6 (sieht ein paar Jahre älter aus) in einer recht angenehmen Preislage. Taugt das was?
    Hier der Link dazu.
     
Die Seite wird geladen...

mapping