V-amp-Presets gehen verloren

von ron the rambler, 02.03.04.

  1. ron the rambler

    ron the rambler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.04
    Zuletzt hier:
    7.03.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.04   #1
    Ich kämpfe mit folgendem V-amp-Problem. Individuell abgespeicherte Presets gehen nach dem Ausschalten - offenbar nach dem Zufallsprinzip - verloren.

    Die Presets lassen sich grundsätzlich problemlos verändern, abspeichern und wieder aufrufen. Sobald ich aber den V-amp vom Netz nehme, d.h. das Kabel ausziehe, gehen frisch gespeicherte Presets verloren. Beim Wiederanschliessen erscheinen neue, vorher nie kreierte Presets und zwar nicht etwa die Werk-Presets.

    Kennt jemand dieses Problem? Wenn ja, wie ist es zu lösen?

    Ron the Rambler
     
  2. gitarrenspieler

    gitarrenspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    30.03.04
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.04   #2
    Immer erst den Netzstecker aus der Wand ziehen.. dann am V-Amp....
     
  3. ron the rambler

    ron the rambler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.04
    Zuletzt hier:
    7.03.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.04   #3
    Danke für die rasche Antwort, Gitarrenspieler.

    Diese Reihenfolge halte ich jeweils ein, ganz gemäss der Anleitung von Behringer.

    Kann es sein, dass irgendwelche «Teilchen» das Zeitliche gesegnet haben?
     
  4. gitarrenspieler

    gitarrenspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    30.03.04
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.04   #4
    Evtl die "Memory" Batterie... ähnlich der Mainboardbatterie.... Damit der PC auch am nächsten Tag noch weiss wie spät es ist (etc...) auch wenn der Rechner mal vom Netz genommen wird...
    (Glaube nicht, dass das ein Speicherbaustein ist, der ohne Strom seine Daten behält, da zu teuer..)

    Das würd ich noch in erwägung ziehen... Wie alt ist denn dein V-Amp???
    Ansonsten vielleicht mal runtergefallen (Speicherbatterie verrutscht) oder so...

    Memorybaustein kaputt denke ichnicht... dann würde NIX mehr abgerufen werden können...

    Viel Glück, dass es nur die Batterie ist (kosten <1Euro wenn du selber schraubst)

    Sollte noch Garantie drauf sein:

    ZURÜCK GEBEN!!!!
    Auf Mängel hinweisen... sollte eigentlich GAR KEIN Problem sein (Es sei denn er ist dir doch mal Runtergefallen und man sieht es)
     
  5. Logan

    Logan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.03
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Villach / Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 03.03.04   #5
    Klingt ganz nach leere Batterie wie mein Vorposter schon gesagt hat. Schreib mal dem behringer Support ne E-Mail mit deinem Problem, lass dich beraten und schickk dann das Teil evtl ein.
     
  6. ron the rambler

    ron the rambler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.04
    Zuletzt hier:
    7.03.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.04   #6
    Besten Dank für eure Tipps. Meine Anfrage an Behringer ergab ähnliches wahrscheinlich die Memorybatterie resp. deren Kontakte. Hoffen wir nun, dass dies stimmt die Garantie ist nämlich seit einem Vierteljahr abgelaufen....

    Aber trotzdem eine Memorybatterie sollte eigentlich schon um die 5 Jahre halten... Ich habe den V-Amp nun seit 15 Monaten.


    Let the good times roll

    Ron the Rambler,
    der nun hofft, dass er seine V-Amp-Fender-Bassman-Simulation auch künftig wird nutzen können (tönt übrigens auch für Blues Harp direkt ans PA angeschlossen wunderbar; Tipp Höhen und Presence voll rausnehmen, Bass und Volume rein und relativ dezent Hall Nr. 7 hinzu geben und schon klingts fast wie bei Little Walter....)
     
  7. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 03.03.04   #7
    wenn du das problem lösen möchtest gibts 2 möglichkeiten:

    1. du hast noch garantie ? -einschicken mit fehlerbeschreibung

    2. keine garantie ? -aufschrauben und neue batterie rein.


    die batterie ist auf der oberseite der platine, also gut zugänglich.
    das selbe problem habe ich auch, und ich hatte das digng nichtmal 15 monate.
    vielleicht werden da sehr "preiswete" batterien verbaut, auf jeden fall bist du da kein einzelfall.

    wenn du erfolg hattest, schreibs bitte hier rein, ich selber habe das problem aus zeitgründen noch nicht lösen können.
     
  8. gitarrenspieler

    gitarrenspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    30.03.04
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.04   #8
    Ohne Garantie auf keinen Fall einschicken!!!!!!!!!!!!!
    Die nehmen bestimmt nicht weniger als 40Eur für die Reperatur... +Versand... (Geschätzt)
    Die neue Batterie wird dich um eine Euro kosten... aufschrauben, gucken was für Daten auf der Batterie stehen... bei Conrad (o.ä) kaufen oder bestellen und Fettich is...
     
  9. ron the rambler

    ron the rambler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.04
    Zuletzt hier:
    7.03.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.04   #9
    Besten Dank für die vielen guten Tipps.

    Ich werde den V-amp natürlich nicht einschicken. Da ich selber zwei linke Hände habe und Behringer beim Batteriewechsel zur Vorsicht mahnt - offenbar trauen sie ihrer Bauweise nicht *grins* - , wird ein Kollege sich der Sache annehmen.

    Hier übrigens noch ein Auszug aus der Behringer-Homepage zu diesem Thema Wir sind offenbar nicht die einzigen mit diesem Problem, Phil....

    Question
    My V-Amp2 is not holding on to my programmed sounds. It appears to be overwriting them with random, unusable effects settings or extreme EQ. Sometimes it returns to the factory resets. Is there anything I can do about this ?

    Answer
    Yes indeed. This is probably due to a poor connection at the battery holder, or possibly even a weak battery. If you are careful, you may open the casing and replace the memory battery - which is of the type CR2032. While doing this, you may want to carefully bend the spring in the battery holder so that it exerts more force at the point of contact, and also use a small amount of residue-free tuner spray solution to clean the contact surfaces. Please be careful when bending the spring - it is easy to damage the battery holder. We are obliged to point out that such an action is undertaken at your own risk... any repair work which arises as a consequence of a failed attempt is not automatically covered by warranty !! Tip - spray a small amount of solution into a small plastic tub, and use a cotton bud to wipe the contact surface clean. We do not recommend using WD40 or lubricant which contains Teflon (PTFE) or silicone - these solutions tend to leave a residue which will eventually cause deterioration of the contact. If you do not feel confident to perform this yourself, we suggest you contact your local Behringer dealership. Most self-respecting suppliers of pro audio equipment will have contact to a competent technician.


    Let the good times roll
    Ron the Rambler
     
  10. ron the rambler

    ron the rambler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.04
    Zuletzt hier:
    7.03.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.04   #10
    Mien Problem der verloren gehenden V-Amp-Presets ist gelöst. Es waren in erster Linie - wie gepostet - die Kontakte der Memorybatterie, welche Kondensationsspuren aufwiesen. Deshalb funktionierte das Abspeichern nicht mehr. Mein Vertrauensmann beim Händler hat die Kontakte - wie in den FAQs von Behringer beschrieben - gereinigt und geichzeitig die Batterie ersetzt.

    Nun läuft der V-Amp wieder einwandfrei!! Der kleine Aufwand lohnt sich also.

    Nochmals herzlichen Dank für eure Tipps.

    Ron the Rambler
     
Die Seite wird geladen...

mapping