V30 und g12t in einem Gehäuse, wie verdrahtet?

von Dravedorn, 15.02.06.

  1. Dravedorn

    Dravedorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    17.01.07
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Norderney
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.06   #1
    Hi,

    hab letztens mal meine 1960AV mit ner 1960A zusammen an meine Endstufe gebastelt. Hab auch mal was von der Bogner Uberschall bzw. Uberbox oder wie das Ding auch immer heisst gehört, die beide Speaker drin hat und zwar über Kreuz. Jetzt meine Frage:

    Kann ich in meine 1960AV mit V30 zwei von den V30 gegen g12t austauschen ohne dass ich irgendwelche Widerstände oder so einlöten muss? Also ich meine, dass an einem Input der Box jeweils ein V30 und ein g12t hängt.
    Ist es gut die Über Kreuz zu bauen oder lieber V30 oben, g12t unten oder anderesrum oder V30 links und g12t rechts???

    Wäre super wenn die Techniker von euch mir da weiterhelfen könnten.
     
  2. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 15.02.06   #2
    Sofern alle Speaker 16 Ohm haben, kannst du sie einfach austauschen.

    Das ist denkbar einfach: Rückwand abschrauben, die 2 Kabel von einem Lautsprecher abziehen (sind nur gesteckt), Speaker rausschrauben, neuen reinschrauben, Kabel dranklemmen und das war's.

    Was passieren kann: Phasenauslöschung. Dem ganzen kannst entgegenwirken, indem du nach dem Austausch und vor dem wieder Zuschrauben der Box an jeden Speaker einen 9V Block hältst und schaust, in welche Richtung sich die Membran hebt - das sieht man von hinten. Ob sie sich nach vorn oder nach hinten hebt, ist egal, wichtig ist nur, dass ALLE in die selbe Richtung gehen - sonst klingt's nachher unglaublich dünn und kraftlos.

    Ich hatte die Kombination in meiner 1960A und kann's nur empfehlen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping