ValveKing 212 Umschaltpause

von MarcelMarcel, 26.07.08.

  1. MarcelMarcel

    MarcelMarcel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 26.07.08   #1
    Moin.

    ich habe einen ValveKing 212. Leider habe ich eine nervige Pause beim Umschalten vom Cleanen in den Zerr Kanal. Dieses Problem scheint ja öfter aufzutreten bei dem AMP.

    Nun mal meine Frage. Hat da jemand eine Lösung für gefunden? Gibt doch genug leute die sich selber AMPS bauen. Wodran könnte das liegen ?

    Also ich habe es mit dem Original Peavy und dem Boss GT 10 versucht. Beide haben diese kleine verzögerung. Das macht für mich den Zerr Kanal absolut unbrauchbar.

    Ideen?

    Danke :great:
     
  2. t jonez

    t jonez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    10.02.15
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Neunkirchen (Saar)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 26.07.08   #2
    Die Umschaltpause bei diesem Verstärker ist wahrscheinlich wie bei der Bandit-Serie bedingt durch die Schaltung des Verstärkers.
    Geh am besten mal zu einem Amptechniker, der kann ggf. das Bauteil, das schaltet gegen ein "schnelleres" austauschen.

    Viel Erfolg
     
  3. MarcelMarcel

    MarcelMarcel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 26.07.08   #3
    Kennst du zufällig einen in NRW?
     
  4. Mich90

    Mich90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    26.11.12
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Lünen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    173
    Erstellt: 26.07.08   #4
    Geh doch mal zu dienem Gitarrenladen deines Vertrauens und frag nach ;)
    oder ruf an geht schneller :p
     
  5. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 26.07.08   #5
    Ich meine gelesen zu haben, dass das Austauschen eines einzelnen Widerstandes bei einem Relais den Fehler beheben soll.

    Bemühe die SuFu, dann findest dus sicher! Nicht aufgeben! Es gibt definitiv eine Lösung ;)


    Das Relais gegen ein schnelleres Umtauschen ist aber sicher keine Lösung. So langsame Relais werden garnichtmal hergestellt. :p
     
  6. t jonez

    t jonez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    10.02.15
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Neunkirchen (Saar)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 28.07.08   #6
    Amptechniker in Dortmund ist Frank Finkhäuser, von ihm hab ich bisher nur gutes gehört und auch Profis lassen ihr Amps dort umbauen.
    http://www.amptechnik.de/
     
  7. Xeyth

    Xeyth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    9.06.13
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Mitten in Sachsen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    362
    Erstellt: 08.08.09   #7
    *mal den alten Thread rauskramt*

    Folgende Beobachtung zum Amp und seinen Umschaltungen

    Ich habe aus Gag einmal einen FS-5U (Polarität umgedreht) an den Kanalwähler angeschlossen, da ich wie viele andere auch eine gewisse Umschaltzeit des Amps spüren/hören.

    Und plötzlich! Relayschaltgeräusche! Ich war verwundert. Also Peavey-Doppelfootswitsch an meine Combo angeschlossen und gegengetestet. Keine Umschaltgeräusche. Hrmm dacht ich mir. Schält vielleicht der Peavey-Footswitsch gar nicht per Relay zwischen den Kanälen sondern "simuliert" das Umschalten nur als würde man auf den Channelselekt-Knopf auf der Vorderseite des Amps drücken.

    Jedenfalls habe ich mit dem FS-5U Taster! !!!OHNE!!! Verzögerung vom Clean in den Zerrkanal schalten können, der Sound blieb unbeeinflusst.

    Ich werde das ganze nun mit einem FS-5L Schalter ausprobieren, besser vielleicht noch mit einem FS-6 für Kanalumschaltung und Gainboost.

    Hat jemand andere/weitere Erfahrungen damit gemacht?

    Grüße
    Tom
     
  8. septic

    septic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.05
    Zuletzt hier:
    7.06.15
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Oelde
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    267
    Erstellt: 09.08.09   #8
    Ich kann meinen VK auch ohne Schalpause mit dem FS-5 schalten.
    Das coole am FS-5 ist: (finde ich) das er den Kanal erst schaltet wenn man den Fuß herunter nimmt. Also vor´m Soundwechsel schon mal Fuß dauf und im passenden Moment loslassen.
     
  9. masterdeath

    masterdeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.09   #9
    Hey,
    also ich hab hier noch den VK 100 Head. War bei mir zeitweise auch ziemlich brutal mit dem Umschalten. Hab den Amp dann zu dem Musikladen meines vertrauens geschleppt und die ihn dann zu Peavey Technikern geschickt. Und siehe da, er kam generalüberholt zurück und es war wesentlich besser. Alles auf Garantie. Sie haben allerdings nie gesagt an was es denn lag ... obligatorisch hieß es auf der Rechnung nur "Netzteil und Röhren getauscht ... "
     
Die Seite wird geladen...

mapping