Van Halen Effekt

von Lenny, 13.07.04.

  1. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 13.07.04   #1
    Eddie Van Halen hat so einen ganz speziellen Verzerrer, der immer wieder, wenn auch etwas verändert, in sehr vielen Liedern vorkommt.
    Diese Lieder sind z.B. : Its about Time (das neue), Amsterdam, Baluchitherium, Feelin etc (auf fast allen Liedern vom Album "Balance").
    Was ist das für ein Effekt ? Also ganz speziell welcher Chorus und welcher Verzerrer mit Firmenname und so. Dankeschön ! :rock:
     
  2. black-skull

    black-skull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    156
    Erstellt: 13.07.04   #2
    wollt ich auch wissen

    ist das auch so ein sound wie bei dem lied :eruption ?
     
  3. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 13.07.04   #3
    Mich würde generell mal interessieren, wie man den alten (d.h. Vor-Sammy-schrecklich-Hagar-Zeit-) Van Halen-Sound mit einem Multi-FX hinbekommt. Welche Module aktiviert man dafür in welcher Reihenfolge und wie stark/schwach stellt man sie jeweils etwa ein? Ich krieg das einfach nicht hin ...
    Gruß
    Ralle
     
  4. Tack

    Tack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    13.02.11
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 13.07.04   #4
    Ehrlich gesagt weiß ich echt nicht, welchen Effekt ihr meint, aber Eddie's Sound hinzukriegen dürfte nicht so einfach sein... man gucke mal hier:
    http://guitargeek.com/rigview/258/
    :eek: :eek: :eek:
     
  5. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 13.07.04   #5
    ihr meint sicher den sog. "brown-sound"!mag den nicht :cool:
     
  6. Lenny

    Lenny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 13.07.04   #6
    Ist son ganz dicker klarer Verzerrer (wiederspruch? muha), etwas "quäckig"
     
  7. Lenny

    Lenny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 13.07.04   #7
    ich glaub das ist ein anderer
     
  8. black-skull

    black-skull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    156
    Erstellt: 13.07.04   #8
    auf jeden fall ist der sound von eruption hammer geil! :rock:

    weiss jemand wie man DEN hinkriegt?
     
  9. Xaero

    Xaero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    27.03.05
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.04   #9
    einmal benutzt van halen ein schweine teueres und saugeiles delay gerät,oft wir ein chorus beigemischt.desweteiren ist so ne art detune im sound + natürlich eine megaaufnahme... damit der sound so fett klingt.
    zwar sehr ungenaue angaben aber mit viel distortion und nem schönen delay und nem fetten amp kommt man da einieger maßen ran..
     
  10. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
  11. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 13.07.04   #11
    Donnerwetter, dieser Mr. Ed klingt ja wirklich täuschend echt!

    Also ich habe auch mal ein bisschen im Netz und in alten Gitarren-Magazinen gestöbert und habe dies hier für den frühen Van Halen Sound herausgefunden (z.T. aus dem Englischen übersetzt). Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen weiter.

    Bevor Eddie van Halen seine Racks mit Effekten und dem komplexen Bradshaw Switching System benutzte, verwendete er ein recht einfaches Live- und Recording-Setup. Entgegen der Annahme vieler Leute gab es KEINEN Preamp-Boden"effect", den er benutzt hätte, um zusätzliche Distortion zu erzielen. Diese wurde ausschließlich durch seinen Verstärker erzeugt. Allerdings setzte er im Studio gelegentlich einen MXR Equalizer zwischen Gitarre und Verstärker, um die mittleren Frequenzen seiner Pickups zu boosten.

    Edward verwendete einige Effekte, um seinen Sound charakteristisch "einzufärben". Auf dem ersten Album kann man an vielen Stellen den langsamen Phaser-Effekt eines MXR Phase 90 hören. Er benutzte auch ein altes Echoplex EP3 Tape Echo und einen MXR Flanger. Live bestand sein Pedal Board aus genau diesen drei Teilen, aber im Studio benutzte er oft noch einen weiteren Equalizer, der direkt vor seine H & H-Endstufen geschaltet wurde.

    Das typische Van Halen I Studio Setup:

    1. MXR 6-Band Graphic Equalizer, als Mid-Booster eingesetzt (nur gelegentlich, in Abhängigkeit von der jeweils benutzten Gitarre)
    2. Marshall Plexi Super Lead, leicht modifiziert
    3. Ohmite VARIAC, auf etwa 90 Volts A/C gestellt
    4. Dummy Load
    5. MXR Flanger
    6. MXR Phase 90
    7. Maestro Echoplex EP3 (2 Stück)
    8. Uni-Vox EC-80 Echo
    9. Gelegentlich zusätzlicher Equalizer
    10. H & H Endstufen
    11. Verschiedene Marshall Cabinets (manchmal zwei, manchmal vier), mit verschiedenen Celestion- and JBL-Speakern.

    Nicht zu vergessen: Edwards Technik!

    Man kann ein identisches Van-Halen-Setup haben und doch nicht wie Van Halen klingen. Eddie verwendete verschiedene Plektren und Saitenstärken in den frühen Van Halen-Tagen, aber er hat durchgängig mit sehr hartem Anschlag gespielt, wenn er die aggressiveren Passagen spielte. Überwiegend verwendete Edward 9er-Saiten und Heavy bis Medium Fender-Picks. Später tendierte er eher zu dünneren Picks. Edward hatte eine recht unorthodoxe Art, das Pick zu halten: zwischen seinen rechten Daumen und dem Mittelfinger. Für die Taps bentutze er den Zeigefinger.

    Zusätzlich belebte Edward seinen Sound auf den frühen Aufnahmen mit harmonischen Obertönen, indem er die Saiten sehr sacht mit seinem Daumen abdämpfte, wenn er bestimmte Akkorde spielte. Auf diese Weise erzielte er einen helleren und lebendigeren Ton. Edward war außerdem Meister darin, alle Noten, die gerade nicht gespielt wurden, abzudämpfen und benutzte beide Hände, um diese Kontrolle zu erreichen.

    Gruß
    Ralle
     
  12. Lenny

    Lenny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 14.07.04   #12
    Der Mr. Ed is ja wohl der Hammer. Ich glaube das Teil ist ne Überlegung wert. :twisted:
     
  13. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 07.08.05   #13
    Weiß vielleicht jemand, welches Equipment Eddie aktuell benutzt? Da hat sich in den letzten Jahren ja doch wohl einiges getan ...
     
  14. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 07.08.05   #14
    die "balance" aufnahmen sind halt mit einem 5150 oder einem soldano gemacht. habe neulich mal einen SL60 Soldano gespielt, und bei der richtigen einstellung kam schon ein guter VH sound raus.

    wenn du mehr auf den alten sound schaust, dann nehm ein marshall topteil, einen mxr phase90 und du hast die wesentlichsten punkte des "brownsounds".
    ich war wirklich überrascht, wieviel näher mich der MXR Phase90 dem EVH sound gebracht hat! unglaublich das teil!

    was auch noch dazu kommt, maximal Medium Picks spielen!
    und nicht stärkere saiten als ein 009er satz.

    @RalleO
    aktuelle benutzt er wohl bevorzug eine bierflasche oder weinflasche. ;)

    was amps angeht, hat er 1998 glaube ich insgeheim marshall gespielt. ich habe einige aufnahmen, das klingt einfach zu stark nach marshall.
    auch auf der 2004er tour standen hinter der bühne ein paar marshalls und ein paar 5150s.

    im übrigen finde ich diesen Mr.Ed zerrer zwar ganz nett, aber so toll klingt das ding jetzt auch ned. (meine meinung)
     
  15. se800

    se800 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    1.07.12
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.05   #15
    Der guitargeek-link zeigt's doch: 5150 (Endstufe ordentlich arbeiten lassen) -> Palmer Dummy Load (deutsches Produkt) -> Eventide Harmonizer (egal welches modell) mit Micropitch-Einstellung (Links original, rechts 10-20ms delay und zwischen 5 und 10 % eines Halbtones Tonhöhenverschiebung nach oben oder unten (Das G-Force sollte das auch können) -> PA-Endstufe -> Boxen
     
  16. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 11.08.05   #16

    hi,

    ich selbst hab den noch nicht gespielt, habe aber aus zuverlässiger quelle gehört, dass das ding nicht so klingt wie in den soundsampels, sondern viel mehr nach einem Fuzz!

    wollte es nur gesagt haben....


    mfg kusi
     
  17. EpiphoneSG

    EpiphoneSG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 13.08.05   #17
    In meinem Gitarrenbuch steht mal drin : "Der charakteristische Druck des Eddie van Halen-Sounds wird erst durch Compressor und Distortion erreicht". ( KISS-E-Gitarre )
     
Die Seite wird geladen...

mapping