Verfallsdatum bei Bassanlagen???

von strep-it-us, 28.07.04.

  1. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 28.07.04   #1
    Hallo, meine tieftönenden Freunde!
    Ich werde mir demnächst den Roland DB-700 kaufen. Hab jetzt lange darüber nachgedacht und denke er ist eine gute Wahl.
    Nur hat mich stutzig gemacht, dass er schon vor vier Jahren erschienen ist.
    Denn dann kann es doch sein, bei der rasanten Entwicklung im Digitalbereich momentan, dass in einem Monat eine Digitalcombo erscheint, die zum selben Preis den DB-700 locker in die Pfanne haut. Oder Roland bringt zum selben Preis den "DB-700-deluxe" raus, der um Klassen besser ist, ein Nachfolgemodell eben.
    Sollte man also einen Amp bzw. Combo nach einer bestimmten Zeit die er auf dem Markt ist nicht mehr kaufen?

    Hat jemand schonmal solche Erfahrungen gemacht? Oder kann jemand meine komische Theorie relativieren?
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 28.07.04   #2
    ich spiel zuwar gitarre, is aber das gleiche:

    einer bei mir an der schule hat den vorgänger amp von meinem. schlechte rist er deshalb lange nicht!

    ihm fehlen halt solche effekte wie chorus, flanger etc. er hat nur nen Hall drin. Trotzdem ist der klang bestens!

    Es geht ja nicht drum, wie alt der amp ist, sondern wie dir der klang gefällt! deswegen kaufen sich ja auch oft leute gebrauchte "Ämps", die allerdings ihren soundvorstellungen entsprechen!

    Fazit: Hauptsache es rockt! :rock: :rock: :rock: :rock: :p :rock:
     
  3. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 28.07.04   #3
    also beim computerkauf ist der nächste Tag wohl immer der bessere Tag.

    Bei Bassamps würde ich das nicht so sehen.

    ps. es könnte ja durchaus sein, dass nach 4 jahren ein gerät technisch ausgereift ist und anfangsmacken zwischenzeitlich ausgemerzt wurden.
    wie heissts so schön in den betriebsanleitungen: änderungen die dem technischen fortschritt dienen ........ ;)

    also,- kauf die combo,- welche übrigens absolut 1. wahl ist.

    mfg pattofener
     
  4. strep-it-us

    strep-it-us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 28.07.04   #4
    In dem fall, wenn des Nachfolgemodell genauso viel kosten würde, der imaginäre DB-700-deluxe zum Beispiel, würde ich mir trotzdem in den A**** beißen.
     
  5. Astroman

    Astroman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    30.10.06
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.04   #5
    also bei normalen amps ist das ja ganz einfach, wenn man nen richtig guten kauft, ist der auch nach jahren noch geld wert (siehe ampeg, trace elliot und swr bei ebay etc.) bei den digitalen amps wiederum, wie auch beim db700, ist das schon um einiges vertrackter: denn da diese wie schon gesagt laufen die ja digital. die digitalrevolution bei amps ist gerade voll am kommen, die digitalen amps liefern eben einfach mehr verschiedene sounds als normale amps, und das auch noch zu kampfpreisen. allerdings bin ich der selben ansicht wie du. es kann jederzeit passieren, dass roland (oder eine andere firma wie zb. line6) einen amp mit noch mehr, noch originalgetreueren ampmodellen und effekten auf den markt bringt. ob ich mich dadurch aber an deiner stelle vom kauf abhalten lassen würde ist eine andere frage. wenn dir der sound gefällt kannst du ja eigentlich nicht viel falsch machen :great:
     
  6. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 28.07.04   #6

    wer so denkt, kommt in seinem leben gar nicht mehr aus dem "selber in den arsch beissen" raus!

    es geht doch nicht an, immer bei einem kauf daran zu denken, dass irgendwann oder auch sehr bald dieses gerät billiger oder mit mehr features ausgesattet ist. das würde doch im totalen wahnsinn enden. :great:
     
  7. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 28.07.04   #7

    klar ist die digitalrevolution gerade voll am kommen oder schon längst da, ob dadurch der sound eines basses besser wird wage ich zu bezweifeln.

    vielleicht wird durch irgendeine konfiguration noch 1 db mehr aus der combo gekitzelt, oder die ampsimulationen oder effekte werden noch vielseitiger,- sprich mehr.

    ich persönlich brauche keine 100 verschiedenen ampsimulationen ebenso wie ich keine 50 basseffekte brauche, ich bin mir auch ganz sicher, dass die zurzeit angebotenen bassamps, combos oder boxen für meine zwecke die nächsten 20 Jahre reichen werden.

    mfg pattofener
     
  8. strep-it-us

    strep-it-us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 28.07.04   #8
    Ok, danke für die Antworten, aber sagt bitte dazu, ob ihr ihn an meiner Stelle trotz des oben genannten Problems kaufen würdet, weil mich interressiert mal, was ihr machen würdet.
     
  9. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 28.07.04   #9
    wie oben schon klar gesagt, kaufen !!!!!

    das mit der deluxe version zum selben preis eine woche später oder ähnlichs kannst du wirklich abhaken. reine zeitverschwendung.

    wenn Du aber wirklich noch ein bisschen zeit investieren willst:

    wenn du noch jung und nicht sehr kreuzlahm bist, gibt es für den preis der roland combo durchaus alternativen, kommt immer darauf an, was du machen möchtest.


    mfg pattofener
     
  10. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 28.07.04   #10
    Man kann tatsächlich davon ausgehen, daß ein vier Jahre nach dem Ersterscheinen produzierter DB-700 technisch besser ist als einer aus den Anfangsserien. Aus eigener hautnaher beruflicher Erfahrung weiss ich, daß alle Hersteller sowohl Hard- als auch Software regelmässig reviewen. Das sieht man dem Gerät äusserlich meistens nicht an, aber ein verbesserter Software- und/oder Hardwarestand entstanden aus Felderfahrung, Validierung und Rückläufern ist ja auch nicht schlecht.
    Vor allem bei einem Digitalcombo, der deutlich mehr an komplexer Technik enthält ist mit Sicherheit schon die eine oder andere Revision gemacht worden.
     
  11. Moses

    Moses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.07.10
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Schlangenbad OT Hausen v.d.H.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 28.07.04   #11
    Hätte ich das Geld gehabt hätte ich mir das ding gekauft.Aber jetzt hab ich was anderes un damit bin ich auch sehr glücklich (bis auf leichte Mängel im Tiefbassbereich).
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 29.07.04   #12
    ich könnte mich in denselbigen beissen, dass ich meinen DB500 nicht schon vor vier Jahren gekauft habe

    KAUFEN das Ding!!!
     
  13. strep-it-us

    strep-it-us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 29.07.04   #13
    Anscheinend sind die, die tatsächlich einen von den DB's haben, sehr überzeugt von den Teilen, oder?
     
  14. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 29.07.04   #14
    sieht so aus :-) also kaufst du ihn jetzt oder nicht :confused:
     
  15. strep-it-us

    strep-it-us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 29.07.04   #15
    @pattofener:
    Ich weiß nicht, also ich schwanke noch zwischen db-700 und einer Kombination aus Warwick Profet-4 und Hartke 4*10.
     
  16. Matzmatiks

    Matzmatiks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.04   #16
    Also wenn das Geld da ist, würde ich zum DB-700 greifen...
    Hab es damals nicht geglaubt, aber wer am Anfang aufs Geld schaut, kauft 2 mal...(Spile auf Warwick Profet 3 und ner Hartke VX410)
    Is zwar nicht schlecht, aber die DBs scheinen wirklich sehr gut zu sein...
    Wenn dir der DB 700 zu teuer is, kannst ja auch den kleineren DB 500. Ein Musik-Service-Mitarbeiter hat für den sein Ampeg-Full-Stack verkauft, er muss also wirklich gut sein...

    Aber am besten gehst du in nen LAden und testest die Dinger mal an und dann entscheidest du nach deinem GEhör...
     
  17. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 29.07.04   #17
    Ich hab seit heute Mittag auch einen DB 500. Der kleine Scheisser ist wirklich klasse - für die Größe absolut verblüffend und soundmässig absolut amtlich.
    Hab das gute Teil für kleine Gigs und Jobs gekauft.
    Aber.... ich würde niemals meinen Ampeg SVT-3 und die Peavey TVX 410 verkaufen - die benutz ich mit Sicherheit bei grossen Gigs denn irgendwie machen die schon anders Dampf - (DB500-Jünger steinigt mich dafür).
    Bei näherem Kontakt, wenn man Z.B. neben dem DB500 sitzt ist der Sound und das Gefühl wirklich gut - so gibt es für jedes Teil die ideale Anwendung.
     
  18. Matzmatiks

    Matzmatiks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.04   #18
    Bei großen Gigs, geht man ja normalerweise über die PA...
    Aber wie gesagt, is natürlich geschmackssache...
    aber gegenüber nem Warwick ProFEt 4, glaub ich, is der DB 700 auf jeden Fall besser...
     
  19. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 30.07.04   #19
    Klar gehts in dem Fall über die PA, aber trotzdem ist es als Bassist immer gut wenn man etwas Power hinter sich hat - fühlt sich einfach besser an.
    Du hast sicher recht, daß der DB700 noch mal ein Pfund mehr hat und besser als manche Stacks sein kann. Aus der kurzen Erfahrung mit dem DB500 würde ich für meinen Geschmack - und Du sagst ja auch, daß es eben Geschmackssache ist - bei größeren Bühnen eben mein Top mit Box bevorzugen.
     
  20. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 30.07.04   #20

    immer wieder höre ich das argument mit dem pa oder monitoring (brauchts eh keine grosse bassanlage)

    auf jedenfall bist Du dem mischer gnadenlos ausgeliefert, und bei den auftritten die wohl die meisten hier machen (mich eingeschlossen) ist da das material sowie auch leider das mischpersonal nicht immer ganz up to date, so dass du dann unter umständen ganz schön im regen stehst.

    ausserdem ist es doch wirklich so, ein gscheiter stack hinter einem ist doch wirklich was ganz anderes als eine combo !! zumindest bei allen musikrichtungen, die im entferntesten mit rock & roll zu tun haben.

    last but not least schaut auch besser aus als so ein 12- töner aufm stuhl harr harr


    mfg pattofener
     
Die Seite wird geladen...

mapping